Avatar

Gelenkschmerzen

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

21.07.2021 | 09:59 Uhr

Hallo,

ich glaube ich muss mich erst nochmal vorstellen. Ich bin 47 Jahre alt, bekomme meine Tage noch regelmäßig, aber sehr schwach. Die ersten Symptome der WJ fingen vor 3 Jahren an. Vor allem Ängste, Weinerlichkeit, nächtliches Schwitzen.

In dieser Zeit habe ich viel hier im Forum gelesen od auch selbst geschrieben. Nach einer wirklich tollen Psychotherapie geht es mir seit ca. 1,5 Jahren deutlich besser. 

Aber seit gestern habe ich Schmerzen in Finger - u. Zehengelenken. Kann diese Schmerzfrei bewegen. Mache mich seit gestern ziemlich verrückt, ob es evtl. Gicht od. sogar Rheuma sein kann? Habe morgen Termin beim Hausarzt. Gestern Abend viel mir dann aber ein, dass auch hier öfters Frauen über Gelenk- bzw. Muskelschmerzen geklagt haben. Das hat mir ein bisschen Hoffnung gegeben. Werde es auf jeden Fall abklären lassen, wollte aber fragen, ob noch jemand diese Beschwerden hat und es den WJ zuordnen kann? Liebe Grüße

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
21.07.2021, 18:30 Uhr
Antwort

Hallo Julia,

diese Beschwerden sind durchaus typisch für die WJ. Wichtig ist, genügend Magnesium einzunehmen.

LG

Claudia

Avatar
Beitrag melden
22.07.2021, 09:21 Uhr
Antwort

Hallo Claudia,

vielen Dank für Deine Antwort. Ich war gerade beim Arzt, hat jetzt Blut abgenommen. Da ich keine typischen Entzündungszeichen hab, habe ich sie auf Wecheljahre angesprochen, dass hat sie eher verneint.

Danke für den Tipp mit Magnesium. Kennst Du selbst diese Beschwerden auch an Dir? Liebe Grüße

Beitrag melden
22.07.2021, 14:23 Uhr
Kommentar

Hallo Julia,

ja, ich hatte auch immer wieder Probleme mit Muskelkrämpfen oder auch Gelenkbeschwerden.

Bewegung hilft und eben auch Magnesium. Die Probleme können von de Östrogenmangel der WJ herrühren.

LG

Claudia

Avatar
Beitrag melden
22.07.2021, 11:49 Uhr
Antwort

Hallo Julia,

evtl. könntest Du Dich auf Darmpilze untersuchen lassen. Bei mir macht sich das gerne so bemerkbar.

 

Liebe Grüße

Jamila

Beitrag melden
22.07.2021, 13:08 Uhr
Kommentar

Liebe Jamila.

Was funktioniert denn bei dir gegen Darmpilze. Hast du da einen Tipp?

lg

Beitrag melden
23.07.2021, 16:13 Uhr
Kommentar

Einfach zum Hausarzt gehen und das Problem schildern. Dann werden Stuhlproben gemacht und in einem Labor untersucht. Alles weitere sagt Dir dann Dein Arzt oder evtl. einfach mal googeln.

Liebe Grüße

Jamila

Beitrag melden
23.07.2021, 17:57 Uhr
Kommentar

Nochmal so zur Erklärung: meist ist es das gleiche Schema: erst werden die Darmpilze abgetötet (wenn man denn welche hat, das muss erst untersucht werden) und danach wird die Darmflora wieder aufgebaut. Dafür gibt es verschiedene Präparate und die sind wiederum bei jedem anders.

Liebe Grüße

Jamila

Avatar
Beitrag melden
22.07.2021, 13:27 Uhr
Antwort

Hallo Jamila,

vielen dank für den Tipp. Immer wieder beeindruckend wie viel Infos und Tipps man hier bekommt.

Kennst du also auch Gelenkschmerzen? LG Julia

Beitrag melden
23.07.2021, 16:14 Uhr
Kommentar

Ja, kenne ich auch. Aber es ist vielleicht auch bei jedem anders.

 

Liebe Grüße

Jamila

Beitrag melden
25.07.2021, 14:13 Uhr
Kommentar

Hallo Julia,

bei mir sind die WJ - gelenkschmerzen anders. Irgendwie in Zusammenhang mit Muskelschmerzen in Armen oder Beinen oder es tut mir plötzlich der Ellenbogen und der Oberarm weh. Das kannte ich früher nie so. Von daher schiebe ich das den Wj zu.

Liebe Grüße

Jamila

Avatar
Beitrag melden
23.07.2021, 21:03 Uhr
Antwort

Hallo Jamila.

Womit wurden die Darmpilze denn bei dir abgetötet? Nystatin?

Lg

Beitrag melden
24.07.2021, 11:27 Uhr
Kommentar

Ja, mit Nystatin. Aber Vorsicht, nicht auf "eigene Faust"! Das muß der Hausarzt oder ein Heilpraktiker begleiten. Es könnten sonst große Probleme mit dem Darm oder der Haut oder sonstwo auftreten. Ich kann diesbezüglich nur warnen....

Was Du auf jeden Fall machen kannst, ist eine gesunde Ernährung: ganz wichtig: keinen Zucker essen, viel Vollkornprodukte, viel Gemüse. Auch Fleisch ist o.k. 

Beitrag melden
25.07.2021, 14:15 Uhr
Kommentar

Liebes Silberherz,

ein "danke" wäre schön gewesen statt mich nur "auszuquetschen".

 

Jamila

Beitrag melden
24.07.2021, 13:30 Uhr
Kommentar

Halli,

bitte steigere dich jetzt nicht in etwas hinein. Darmpilz hat noch viele andere Symptome.

Du kannst zu Hause mal versuchsweise einfach testen: Morgens direkt nach dem Aufstehen ein Glas mit stillem, zimmerwarmem Wasser füllen und hineinspucken. Wenn der Speichel nach einer halben Stunde bis Stunde oben schwimmt, ist das gut. Wenn er Fäden zum Glasboden bildet oder trübe Teilchen im Glas sind, kann das ein Hinweis auf Darmpilze sein. Die hat man auch im Mund.

Mach dich nicht verrückt.

Claudia

Avatar
Beitrag melden
06.08.2021, 22:22 Uhr
Antwort

Liebe Julia,

mich würde interessieren, was bei Deiner (Blut-)Untersuchung herausgekommen ist.

Seit einigen Wochen sind die Finger meiner linken Hand etwas dicker geworden. Mein Ehering passt auch nicht mehr an der Hand. Nachts merke ich, dass die Hände etwas krampfig sind und ich sie nicht schmerzfrei strecken kann. Das dauert immer einen Moment. Das kam alles von heute auf morgen...an Arthrose dachte ich auch schon.

Liebe Grüße, Gaby 

Beitrag melden
09.08.2021, 14:59 Uhr
Kommentar

Hallo Gaby,

meine Blutwerte waren alle in Ordnung. Entzündungswerte niedrig, Rheumafaktor okay, auch Borrelieose wurde getestet. Ich war wirklich sehr erleichtert.

Auch meine Beschwerden sind besser geworden. Dafür habe ich ein paar Tage später einen geschwollenen Lyphmknoten in der Leiste gehabt. War völlig panisch, dann ist leider Herpes am Darmausgang ausgebrochen. ich hatte dies schon  2 mal. Der Arzt sagt "stressbeding".

 

Eigentlich sagt mir das ganze momentan, (ich habe derzeit wirklich viel Stress) dass mein vegetatives Nervensystem wieder völlig überspannt ist und ich Symptome dadurch wieder deutlich immenser spüre.

Ist bei euch Arthrose in der Familie? 

Lieben Gruß Julia

Beitrag melden
15.08.2021, 22:24 Uhr
Kommentar

Hallo Julia,

danke für Deine Antwort. 
Leider sind so viele Dinge stressbedingt. Super, dass Deine anderen Beschwerden besser geworden sind. Und völlig verständlich, dass Du Angst wegen der geschwollenen Lymphdrüsen hattest. Ich hoffe es geht Dir inzwischen besser.

Vor kurzem wurde bei mir Blut abgenommen, da hatte ich aber noch nicht das Problem mit den geschwollenen Fingern. Die Werte waren absolut unauffällig. Aber in den letzten Tagen hatte ich starke Gelenkbeschwerden. Natürlich habe ich das Internet bemüht und denke, es könnte vom Östrogenmangel kommen. Seit einem Jahr mache ich eine Hormonersatztherapie und evtl. müsste da etwas angepasst werden. 
Arthrose habe ich im Knie, das ist tatsächlich anlagebedingt (stand im Arztbericht), 

Also ich werde nicht um Arztbesuche herumkommen :-(

Viele Grüße

Gaby

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.