Avatar

Geduld der Männer

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

16.05.2022 | 05:52 Uhr

Hallo ihr alle

Einige von uns hadern ja schon sehr lange mit den wechseljahres Beschwerden rum, die einen mehr die anderen weniger,. Wie geduldig sind den eure Partner, Ehemänner mit allem, und auch im Freundeskreis, da merke ich das ich so ziemlich die einzige bin die das so heftig hat. Würde mich mal interessieren

LG ank.;-)

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

3
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
16.05.2022, 08:21 Uhr
Antwort

Guten Morgen,

also mein Mann hat null Verständnis oder Geduld. Am wenigsten kommt er mit meinen Stimmungsschwankungen klar. Unsere Ehe hat sich seit Beginn meiner WJ deutlich verschlechtert.

Anscheinend bin ich auch die Einzigste, die es so heftig erwischt hat. Ich bin aber schon dahinter gekommen, dass viele Frauen einfach schweigen und riesige Probleme haben überhaupt darüber zu reden, auch wenn sie sämtliche Leiden der Wechseljahre haben. So nach dem Motto: nur keine Schwäche zeigen. Ich gehe damit sehr offen um und stosse manchmal auf totales Unverständnis. Aber ich habe auch erlebt, dass dann andere Frauen auch etwas sagen. Ich kann nicht nachvollziehen warum WJ so ein Tabuthema sind. Wir Frauen sollten doch zusammen halten und uns gegenseitig gut tun. :-X

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen einen wundervollen Tag.

LG fire

Beitrag melden
16.05.2022, 08:56 Uhr
Kommentar

Guten Morgen

Also bei mir ist das so,ich komme mit den Stimmungsschwankungen meines Partners nicht mehr klar:STOP:Und er kommt nicht damit klar,dass ich nicht mehr so funktioniere,obwohl ich immer noch besser funktioniere als er,trotzdem ich aus dem "letzten" Loch pfeife%)

Leider ist das Thema Wechseljahre bei den meisten Frauen immer noch ein Tabu Thema,meine Apothekerin sagte,weil es nicht chic ist!

Ich denke eher,dass Frau Angst davor hat in die "Altersecke" gestellt zu werden und darum wird es dann einfach totgeschwiegen....

Es ist wirklich an der Zeit,dass Frauen mehr zusammen halten,als immer in Konkurrenz zu stehen! Und das ist hier in diesem Forum wirklich ein vorbildliches Beispiel,dass es echt anders geht!

Danke an alle Frauen ! Was wäre die Welt ohne Frauen:GIRL 012::IN LOVE:

Caro

Avatar
Beitrag melden
16.05.2022, 09:04 Uhr
Antwort

Hallo 

Ich habe das Glück das meine Familie ( mein Mann mein Sohn) mehr als verständnisvoll sind.Wenn es mir schlecht geht und ich mich für mein Verhalten entschuldige kommt immer der Satz: Das macht nichts du kannst ja nichts dafür.

Sie versuchen so gut es geht mir zu helfen.

Ich bin im Schützenverein wo viele Frauen in meinem Alter sind.und älter(Ich bin 52) Da ist das Thema Wechseljahre tabu. Mir wurde letzte Woche gesagt weil mir Schwindlig wurde so oft kommen die Wechseljahre nicht. Ich habe dann nur gedacht wenn du wüsstest.

LG Keyboardfee 

Avatar
Beitrag melden
16.05.2022, 09:35 Uhr
Antwort

Hallo

Meine erste Ehe ist unter anderem an den ganzen Beschwerden und dem Unverständnis meines Parters gescheitert.  Jetzt habe ich Gott sei Dank einen Mann der immer voll hinter mir steht.

Ich musste meinen Arbeitsplatz wechseln weil ich es nicht mehr gepackt habe und arbeite jetzt mit mehreren Frauen über 60 zusammen.  Ich kann es kaum glauben und es ist überall das gleiche,  in meinem Umfeld haben viele die Wechseljahre überhaupt nicht gemerkt. Nur eine Kollegin jammert extrem über Hitzewallungen und Schlafstörungen.  Ich für meinen Teil wäre froh wenn es nur das wäre aber leider ist die Palette größer.  Versteht aber leider keiner der es nicht hat. 

 

LG

Avatar
Beitrag melden
16.05.2022, 10:29 Uhr
Antwort

Guten Morgen, vor 2 Jahren hab ich gemerkt, dass es nicht mehr ging wie sonst. Seitdem versuchen mein Mann und ich mit dieser Veränderung klar zu kommen. Ich für mich selbst und auch wir zusammen. Reden viel, aber irgendwie habe ich das Gefühl, es passt nicht so richtig...Das ist eine sehr schwere Lebenssituation, erstmal selbst damit klar zu kommen und dann auch noch im Zusammenleben! Ich weiß gerade auch nicht wie es weitergeht, manchmal wünsche ich mir allein für mich zu sein und andererseits...nach so vielen Jahren auseinander gehen ist auch traurig. Ich frage mich immer...was ist hormonell bedingt und was ist einfach was, was es aufzuräumen gibt im Zusammenleben?, aber das wird sich auch sicher nicht so trennen lassen. Da denkste, wenn die Kinder erwachsen sind, dann haben wir mehr Zeit...und dann kommt Alles anders! So hab ich's mir nicht vorgestellt! Ich bin froh, wenn diese Zeit vorüber ist und ein innerer Frieden einkehrt! 
Liebe Grüße an alle Frauen, habt eine gute Woche:IN LOVE:

Avatar
Beitrag melden
16.05.2022, 11:58 Uhr
Antwort

Guten Morgen,

also bei uns ist das auch sehr schwierig. Ich bin jetzt schon seid ca. 7 Jahren mit teilweise schlimmen Beschwerden dabei. Wir standen schon mehrfach kurz vor der Trennung. Mein Mann ist körperlich sehr fit und muss auch ständig in Bewegung sein. Da kann ich schon lange nicht mehr mithalten. Er vesteht das nicht. Seine Standard Antwort wenn es mir schlecht geht "Du musst mehr Sport machen". Das hilft leider bei mir nicht wirklich. Es geht oft auch gar nicht. Ich versuche jetzt auch nicht mehr es ihm recht zu machen. Er macht ja auch das was ihm gut tut. Er muss sich damti abfinden, dass ich auch meine Schwächen habe. Ich finde ja auch, Männer werden auch ziemlich schwierig wenn sie älter werden. Damit muss ich ja auch klar kommen :HEADSHOT:.

Männer haben da glaube ich ein deutlich größeres Selbstbewustsein.

 

Avatar
Beitrag melden
16.05.2022, 14:07 Uhr
Antwort

Hallo Ihr Lieben,

Also mein Mann und Sohn sind eigentlich auch ganz umgänglich mit meinen Beschwerden. 

In meinem Freundeskreis hat niemand solche Beschwerden, die haben aber auch alle noch sehr regelmäßig ihre Mens, also noch keiner bei den WJ dabei. Wenn ich dann klage über dies und das, hat neulich eine Freundin gesagt,....na es gibt schlimmeres....klar gibt es das, aber momentan bin ich es die Hilfe braucht und ihr tut es so einfach ab. Ich muss ehrlich sagen....ich wünsche denen das auch, dann bin ich mal gespannt wer zu mir kommt und sagt,... du hattest recht, es ist furchtbar.

LG

S5

Avatar
Beitrag melden
16.05.2022, 15:37 Uhr
Antwort

Hallo liebe Mädels!        Ich kann eigentlich nur sagen, mein Mann ist relativ verständnisvoll und hat sich mittlerweile damit abgefunden, dass ich nicht mehr so funktioniere wie früher! Da bleibt eben auch mal was liegen zu Hause und manchmal auch ganz schön viel- aber was soll´s! Wirklich tip top ist es bei uns sowieso nie, unser Kater ist Freigänger und schleppt alles mögliche an und unser 1 jähriger Enkel sorgt für den Rest- ist nun mal so! Was unseren Bekanntenkreis anbelangt, da existieren die Wechseljahre quasi überhaupt nicht , hatte mal das Thema angeschnitten und es wurde sofort abgelenkt! Habe nur eine Freundin, mit der ich mal bisschen drüber reden kann, allerdings hat sie selber kaum Beschwerden und nimmt was pflanzliches! 
Deshalb bin ich so froh, dass es dieses Forum gibt- hier kann man sich wirklich über alles austauschen, ohne Scheu! 
Vielen Dank dafür , Ihr Lieben und seid ganz lieb gegrüßt von Sasha:-*

Avatar
Beitrag melden
16.05.2022, 16:02 Uhr
Antwort

Hallo,

einen Partner habe ich nicht mehr.Manchmal find ich das gut so,manchmal auch nicht.Aber der Wechsel u. die Arbeit sind schon anstrengend genug,da brauch ich dann nach Feierabend auch irgendwie meine Ruhe.In meinem Umkreis habe ich auch nur eine Kollegin,die etwas Verständnis hat,da sie sich selber seit 10 Jahren mehr oder weniger durch die WJ quält,allerdings ohne Hormone zu nehmen.Am Anfang wollte ich auch keine nehmen,kann`s mir mittlerweile aber ohne BiH nicht mehr vorstellen.Wenn ich dann doch mal durchhänge,kann ich mich bei meiner Mama ausheulen,-quatschen.Sie selber hatte zwar nicht so mit den WJ zu kämpfen,ist aber immer f. mich da.Vor allem am Anfang als ich fast ein Jahr zu Hause war u. 2 Jahre überhaupt nicht wußte,was mit mir los war.Dafür bin ich ihr unendlich dankbar u. auch meinem Endo f. die BIH!

LG Sunflower51

Beitrag melden
16.05.2022, 16:41 Uhr
Kommentar

Hallo liebe Sunflower

Da hast Du eine tolle Endo..ich war neulich auch bei einer Endo,hatte mir viel erhofft,sie meinte wären wohl nicht die WJ,hat mir dann alle möglichen Blutwerte abgenommen,waren heute im Briefkasten,nur die Hormonwerte nicht.... ich kann es nicht glauben....meine letzten Hormonwerte bei der Hausärztin habe ich selbst bezahlt und da war alles im Keller!!

Wie lange nimmst Du schon die biH und welche Dosierung?

Oder nimmst Du noch andere Medikament

Liebe Grüße 

Caro

Beitrag melden
16.05.2022, 20:19 Uhr
Kommentar

Hallo Caro!

Meine Hormone waren im Okt. 2020 auch im Keller.Nehme BiH seit März 2021.Habe bis April 2022 Östradiol auf 3-4 Hub u. Progesteron auf 200-400 mg pro Tag hochdosiert.Viele Symptome sind besser geworden.Hitzewallungen mit Schwindel quälen mich tagsüber aber immer noch.Anfang April bin ich dann auf eigene Verantwortung auf 50 µg Pflaster umgestiegen (bestelle ich mir online selber),was aber immer noch nicht wirklich geholfen hat.Habe dann in den letzten Wochen Pflaster langsam erhöht u. mir gestern Abend zum 1.Mal 75 µg geklebt.Bin gespannt,wie`s mir in den nächsten Tagen damit geht.Viele Symptome kann ich inzwischen auch gut deuten u. dann dementsprechend nachdosieren,aber die Hitzewallungen tagsüber habe ich noch nicht wirklich in Griff bekommen.Auch wenn noch nicht alles perfekt ist,lohnt es sich f. mich auf alle Fälle BiH zu nehmen.Ansonsten nehme ich nur Nahrungsergänzungsmittel.

LG Sunflower51

Beitrag melden
16.05.2022, 20:52 Uhr
Kommentar

Liebe Sunflower 

Vielen Dank für deine ausführliche Info

Du hast immer noch Hitzewallungen,trotz Östrogen....und jetzt im Sommer ist das richtig nervig,kenne ich ebenfalls!

Ich wünsche dir dass es mit dem Pflaster klappt!!!!

Liebe Grüße 

Caro

Avatar
Beitrag melden
16.05.2022, 16:28 Uhr
Antwort

Hallo,

mit meinem Mann habe ich Glück. Die erste Zeit war sicher etwas schwierig, bis er verstanden hat dass es wirklich die Wechseljahre sind, aber seitdem kämpfen wir uns gemeinsam da so durch. Sicherlich gibt es auch Momente wo wir uns streiten, sind auch leider gar nicht so selten. Aber im Großen und Ganzen hat er Verständnis, und er redet mit mir auch viel darüber. Er ist Lehrer und hat mir schon erzählt dass er das bei einigen seiner Kolleginnen auch beobachtet was bei mir so abgeht! er hatte da vorher gar keinen Bezug zu, und sagt heute jetzt weiß er warum seine Kollegen manchmal so drauf sind wie sie drauf sind!:-D

ich habe eine gute Freundin, der es ähnlich geht wie mir. Mit ihr kann ich Gott sei Dank über all diese Dinge sprechen! Aber ansonsten ist es eher schwierig, man hat das Gefühl die Leute schämen sich oder finden es unangenehm. Ich bin da eigentlich sehr offen zumindest im Freundes und Bekannten Kreis und rede auch da drüber. Aber die meisten haben da irgendwie kein Bock drauf schade!

liebe Grüße Kiki

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.