Avatar

Gedankenkreisen in den Wechseljahren

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

07.07.2021 | 18:02 Uhr

Hallo,ich glaube ich habe die Frage schon vor langer Zeit einmal gestellt und bin immer noch nicht weiter.Seit fast 14 Jahren in den Wechseljahren und immer noch kein Ende in Sicht.Hitzwestellungen immer noch recht heftig und seit Jahren keine Nacht mehr durchgeschlafen.Das schlimmste ist das ständige Gedankenkreisen und das geht ununterbrochen und macht mich Wahnsinn.Ich kann die Gedanken nicht stoppen und mein Kopf kommt nicht zur Ruhe und ich kann nicht mehr.Hängt das wirklich mit den Hormone zusammen und was hilft dagegen?

Wem von euch geht es auch so wie mir,was tut ihr dagegen?

Ich versuche gerade Aswahganda und DHEA und hoffe es tut sich was.

Gruss Heidi

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
07.07.2021, 20:16 Uhr
Antwort

Hallo Heidi, stell dir in Gedanken ein Riesenrad vor wie es sich dreht. Dann lass das Riesnrad in Gedanken in die andere Richtung drehen. Das braucht ein bißchen Übung und Geduld aber es stoppt das Gedankenkarussel. Ich empfehle dir ausserdem Melatonin zum schlafen. Aber nicht das aus der Apotheke, sondern lass es dir vom Arzt verschreiben. Das gibt es auf Privatrezept und 30 Stück kosten so um die 30 Euro. Aber die geben das Melatonin zeitversetzt über 8 Stunden an den Körper ab. Ich benutze die auch hin und wieder und die haben keine Nebenwirkungen. Ich habe auch Schlafstörungen seid ich in den Wechseljahren bin und arbeite auch noch im Schichtdienst. Aswahganda hab ich auch probiert, hat bei mir nicht geholfen. Scali

Beitrag melden
09.07.2021, 16:03 Uhr
Kommentar

Hallo Scali, 

Wie heißt das Melatonin das du dir hast verschreiben lassen? 

Beitrag melden
09.07.2021, 18:55 Uhr
Kommentar

Das heißt Circadin 2 Milligramm Gruss Scali

Avatar
Beitrag melden
07.07.2021, 21:42 Uhr
Antwort

Hallo.darf ich fragen mit welchen Gedanken du dich beschäftigts, die dich nicht zu ruhe kommen lassen? Ich habe das auch seid einiger Zeit das meinkopf macht was er will, bei mir hat es mit Ängste zu tun, und alles in Frage stellen, das mir das Gefühl von unglücklich sein gibt. Ich versuche es mit reiki, und Meditation. Zum Schlafen hab ich Melatonin von meiner Ärztin bekommen, die nehme ich abends halbe Stunde bevor ich ins Bett gehe.versuche es.. Und ja es zerreißt einen. Viel Glück 

Beitrag melden
07.07.2021, 22:05 Uhr
Kommentar

Hallo,die Gedanken drehen sich um alles,egal um was es auch immer geht.Die Gedanken drehen sich um Personen auch wenn ich sie gar nicht wirklich kenne, um Dinge die schon ewig her sind.Wie gesagt,das Karussell dreht sich ununterbrochen und wache ich nachts auf,dann geht es sofort wieder.Melantonin hat mir nichts gebraccht

Avatar
Beitrag melden
08.07.2021, 11:07 Uhr
Antwort

Also, so hab ich das ungefähr auch, mit den Gedanken, was früher war, was kommt. Und vieles noch. Was Melatonin angeht, es braucht schon eine Weile bis das so richtig wirkt. Das hat mir die Ärztin gesagt, kann nur raten es weiter zu nehmen. Hast du den vom doc was bekommen oder was frei verkäufliches

Avatar
Beitrag melden
08.07.2021, 13:57 Uhr
Antwort

Hallo Heidi,

Das mit dem Gedankenkarussell kenne ich im Moment auch zur genüge. Bei mir fing es aber erst in der Postmenopause an, sich besonders zu drehen erst hatte ich es auch aber nicht so schlimm und wie bei dir es tauchen da Sachen auf die mitunter aus der Kindheit sind. Mir macht das oft wahnsinnige Angst. 

An manchen Tagen gelingt es mir mich abzulenken aber dann kommen Tage da geht überhaupt nichts. Da fährt es von morgens bis Abends und die finde ich besonders furchtbar.

Ich soll angeblich eine Generalisierte Angsstörung haben ,aber das glaube ich nicht so recht,sondern das es die Hormone sind. Es gibt so viele Frauen die das haben die können ja nicht alle auf einmal eine generalisierte Angsstörung haben. Ich nehme ein wenig AD ,aber bringen tut es nicht viel. Mit Hormonen möchte ich jetzt nicht mehr anfangen.

Hast du noch deine Blutung?

Ich bin im August 3 Jahre ohne Blutung. Das muss doch mal aufhören. Es raubt einen so viel Lebensqualität. 

LG Biene

Avatar
Beitrag melden
08.07.2021, 14:16 Uhr
Antwort

Hallo Biene,ich habe ungefähr 7 Jahre keine Blutungen mehr .Ich bin mir ziemlich sicher das es mit den Hormonen zutun hat und sich wirken ja auf das Gehirn.Meine Gedanken drehen sich um alles aber nicht um meine Kindheit.Es muss doch etwas geben das diese verdammte Karussell stoppen kann, oder bleibt das immer so?

Habe auch gelesen das CBD Öl dagegen helfen soll,hat auch nach längerer Einnahme nichts gebracht. Gruss Heidi 

Avatar
Beitrag melden
12.09.2021, 17:01 Uhr
Antwort

Gut zu erfahren, daß es anderen auch so geht wie mir. Nachtsaufwachen und die sorgenvollen Gedanken fangen an. Und wenn im Moment auch gar nichts da ist, wo man sich Sorgen machen müßte, dann kommen die "Aber was ist, wenn.. " - oder "Es könnte ja dies und jenes passieren"-Gedanken. Furchtbar, eine Lösung habe ich allerdings auch noch nicht gefunden

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.