Avatar

Folgewirkung nach Totaloperation

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

08.01.2004 | 05:47 Uhr

Hallo,
ich hoffe Ihr seid alle gut in das Neue Jahr gekommen. Alles Liebe und vor allem Gesundheit wünsche ich Euch!
Ich möchte hier vor allem an Lisanne einen schönen Gruß bestellen und vielen Dank für den Tip (Buch)!! Ich habe mir schon viele Tips herausgeholt wg. Nahrungsmittel. Ich hatte ja vorher mir auch schon Bücher gekauft, doch so genaue Auskünfte bekam ich nicht.
Mir geht es nach wie vor schlecht. Öl, Soja, Leinsamen helfen bei meiner Abgeschlagenheit leider nicht. Ansonsten bei Hitzewallungen, Herzstolpern, -rasen sehr gut. Ich war jetzt heute in der Klinik bei der Hormonsprechstunde. Die wollten mir jetzt wieder pflanzliche Hormone geben (ist ja gut gemeint, aber hört mir keiner zu? Die nützen mir nichts!!). Ich weiß ja, dass die es wegen der Studie machen, sagen sie ja auch. Auf alle Fälle bekam ich heute ein Rezept für ein Hormon-Nasenspray. Gleichzeitig machten sie den Hormontest (Blut) aber auch Schilddrüse und Leber werden getestet. Also, ich war richtig gekniggt heute nachmittag. Seh ich das falsch? Ist es nicht besser, vorher den Test abzuwarten und dann die Hormone entsprechend zu verordnen? Ich verstehe die Ärzte seit 7 Jahren nicht mehr. Zudem habe ich natürlich jetzt wieder Angst wg. Brustkrebs!! Sag mir natürlich, geht halt nicht anders. Vielleicht noch ein paar Jahre und dann gehts vielleicht pflanzlich. Aber der Kopf muss das noch dem Bauch sagen - dauert.
Habe eine Frage an Euch. Ich wollt eigentlich versuchen syn. Hormone mit pflanzl. zu kombinieren. Jetzt habe ich von einer Bekannten gehört, das würde nicht gehen, weil die sich gegeneinder aufheben (neutralisieren) würden. Stimmt das?
Lieben Dank für Eure Antwort!
Liebe Grüße
Helga <p>PS: Liebe Grüße an Sabrina. Hast Feiertage und Sylvester gut überstanden? Wie geht es Dir?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
08.01.2004, 08:39 Uhr
Antwort

Hallo Helga,
danke für die Neujahrswünsche!
Auch ich wünsche allen ein Frohes, Neues Jahr, verbunden mit den besten Wünschen, vor allem Gesundheit.
Leider weiß ich auch nicht, ob Chemie und Pflanzlich sich neutralisieren. Aber ich weiß eigentlich schon immer, daß man Chemie und pflanzlich nicht mischen soll. Man soll sich immer für eine Seite ausschließlich entscheiden. Das gilt auch fürs homöopatische.
Die Müdigkeit und abgeschlagenheit ist wohl z.Zt. normal. Ich habe die letzten 14 Tage auch sehr darunter gelitten. Habe mir Eisendragees von Ferro Sanol besorgt. Die nehm ich seit 14 Tagen und langsam wird es besser. Wir Frauen leiden ja sehr oft auch unter Eisenmangel. Sollte man aber erst durch einen Bluttest feststellen lassen.
Ich möchte noch was zu Gitti und der Spritze IMAP sagen: Habe diese Spritzen auch vor 15 Jahren bekommen zur Beruhigung weil ich dauernd Herzrasen hatte. Nach 8 Spritzen war ich fertig. Danach bekam ich derbe Entzugserscheinungen in Form von fürchterlichen Depressionen, die behandelt werden mußten. Es hat fast ein Jahr gedauert bis ich wieder normal war.Laßt bloß die Finger von so einem Sauzeug. Es macht zwar ruhig und man fühlt sich erstmal besser, aber nach Absetzen geht die Hölle los. Das waren meine persönlichen Erfahrungen. Das Öl hat mir sehr bei dem Herzrasen geholfen, auch beim Schwitzen und Kreislauf. Und wie Du schon sagst, der Kopf spielt eine wichtige Rolle. Ablenkung ist auch eine ganz gute Hilfe, man grübelt nicht soviel über die Plagen des Körpers nach.
Ich selber habe mich gegen die Chemie entschieden, naja, bis jetzt ist es jedenfalls ganz gut ohne gegangen. Es gibt schon gute Alternativen dazu. Jeder muß das eben selbst ausprobieren, jeder ist ja schließlich auch anders, wobei ich natürlich sagen muß, daß ich nicht weiß ob man nach einer Totalop. wirklich ganz ohne Hormone auskommt. So derbe hat es mich gottseidank noch nicht erwischt. Tut mir wirklich leid für Dich.
Liebe Grüße, Jutta

Avatar
Beitrag melden
08.01.2004, 09:52 Uhr
Antwort

Hallo Helga,schön daß Du wieder da bist.
Ich wünsche Dir und allen anderen ein gutes, neues Jahr mit viel Gesundheitund
möge es uns allen im neuen Jahr besser gehen als im vergangenen. Die Hoffnung haben wir ja alle, daß es nur noch besser werden kann.Es tut mir leid, daß es Dir nicht besser geht.Helga, mir wurde von den Ärzten gesagt,daß ich nach der Total OP ein Lebenlang Hormonen einnehmen muß. Da ich aber auch immer so müde war und mir dadurch alles so schwer fiel,die Arbeit z.B.
habe ich mir Johanneskraut gekauft.Seid einigen Wochen nehme ich sie zusätzlich
zu den Vitaminen und Hormonen ein.Du wirst es nicht glauben,aber Johanneskraut hilft mir.Mir macht das arbeiten wieder spaß,weil ich nicht mehr so müde bin.Versuche es doch auch
damit,könnte ja sein, daß Johanneskraut Dir auch hilft.Ach ja,wir sind alle noch so jung und müssen sehen, wie wir den nächsten Tag überstehen mit unseren WJ Beschwerden.So geht wieder ein Jahr schnell vorbei, ohne daß wir richtig gelebt haben.Aber wie gesagt, Hoffnung ist da,es kann nur noch besser werden,
denn irgendwann haben wir alles überstanden.Weihnachten und Silvester
habe ich nicht viel gefeiert,denn eine
schöne Erkältung hat mich erwischt.Sie will einfach bei mir wohnen bleiben,denn ich bin noch nicht ganz gesund.Aber ich lasse den Kopf nicht hängen.
Bis bald hoffe ich.
Liebe Grüße
Sabrina

Avatar
Beitrag melden
08.01.2004, 11:16 Uhr
Antwort

Hallo Helga,
Dir auch ein gutes neues Jahr, vor allem, daß es dir doch bald besser geht!
Meines Wissens soll man Homöopathie nicht mit anderen Medikamenten mischen, aber bei pflanzlichen Medikamenten ist das nicht so, da hängt es davon ab, WAS man kombiniert.
Ich nehme zu meiner HET (Minimaldosis) auch noch Soja, und das bekommt mir gut, aber Soja ist ja auch in dem Sinne keine Medizin, sondern ein Nahrungsmittel, genau wie das Öl.
Wechseljahre sind einfach arg anstrengend - sei ein bißchen gnädig mit Dir, wenn Du nicht so leistungsfähig bist wie vorher. Es wird ja wieder besser. Falls die Mediziner nichts besonderes bei Dir aufspüren (Eisenmangel oder so), probier einfach mal Vitamin B von ratiopharm (Apotheke), eine am Tag. Die stärken, schaden nichts und polstern die Nerven ein bißchen ab ;-). Und außerdem sollte man bei so einem Wetter sowieso in den Winterschlaf gehen - wer fühlt sich denn da fit? ;-)))
Übrigens bin ich auf Hormonpflaster umgestiegen, vertrage das deutlich besser als Tabletten.
Alles Gute für Dich und liebe Grüße,
Lisanne

Avatar
Beitrag melden
09.01.2004, 09:38 Uhr
Antwort

Hallo Ihr Lieben,
danke für Eure Tipps.
Johanniskraut nehme ich bereits in hohen Dosen seit 3 Monaten. Mir ist aufgefallen, dass mir das natürliche Progesteron (da bin ich ruhiger) sowie Süßholzwurzel-Extrakt (da bin ich etwas fitter) sehr gut tut. Ich hätte gerne Mönchspfeffer und den Süßholzwurzel-Extrakt weiter genommen bzw. mit den syn. Hormonen kombiniert. Ich hätte halt zumindest auch das Gefühl, meinen Körper was Gutes zu tun. Ich lass das jetzt auf mich zukommen, bleibt mir eh nichts anderes übrig. Vielleicht erfahre ich ja noch etwas.
Ja, wie gesagt, wenn ich zuhause und nicht arbeiten müsste, hätte ich Zeit, um das Beste für mich auszuprobieren. Man muss ja immer ein paar Wochen warten, um zu sehen, wie die Hormone anschlagen.
Liebe Sabrina, gute Besserung! Mich hat es auch erwischt. Mir ist aufgefallen, dass ich seit der OP bei Viren und Bakterien unter 4 Wochen nicht davonkomme, bis ich wieder gesund bin. Gib Dir Zeit und gönne Dir was Schönes!
Ich wünsch Euch allen alles Liebe!
Viele Grüße
Helga

Avatar
Beitrag melden
10.01.2004, 09:48 Uhr
Antwort

Hallo Lisanne,
kannst Du das Hormonpflaster auch beim Schwimmen oder Sauna dran lassen oder geht das ab? Wie heißt das oder gibt es da auch verschiedene? Weisst Du, ob das ein bioidentisches Hormon ist? Ich hab schon öfters jetzt davon gehört, aber habe nie Näheres in Erfahrung bringen können (ich würde sooo gerne eine Ärztin haben wollen, mit der ich reden kann, die mich auch informiert und mit mir die Geduld aufbringt, zu sehen wie sie bei mir anschlagen).
Wie lange nimmst Du dieses Pflaster schon?
Vielen Dank und ein schönes Wochenende!
Liebe Grüße
Helga

Avatar
Beitrag melden
10.01.2004, 10:36 Uhr
Antwort

Liebe helga,
darf ich Dir einen Tip geben????
ich habe 2 Jahre lang rumgepopelt und gelitten und keinen Arzt gehabt der mich verstand etc.. bis ich in der Uniklinik eine Hormonsprechstunde der (Endokrinologie) fand habe mich angemeldet und war so seelig und habe geheult vor Freude .. endlich hat sich eine Ärztin 1 ganze Stunde zeit genommen und mir zugehört.. ja und dann htte sie überlegt mir das Pflaster zu verschreiben....
Es ist ein Tip.. versuch doch bitte mal in Deiner Stadt zu forschen, ob da eine Hormonsprechstunde angeboten wird und lasse dann dort den test machen usw......
Alles liebe und viel Glück für Dich
Gitti

Avatar
Beitrag melden
10.01.2004, 22:12 Uhr
Antwort

Hallo Helga,
das Hormonpflaster heißt Estramon und da ist Estradiol drin, also bioidentisches Östrogen. Ich benutze die niedrigste Dosierung, und zwar seit etwa einem Monat auf Empfehlung meiner Ärztin, die dieses Pflaster auch selbst anwendet. Man klebt das auf Hüfte/Po, und es hält Duschen und Baden auf jeden Fall aus - Sauna habe ich nicht ausprobiert. Das (unauffällige und durchsichtige)Pflaster wechselt man alle 3, 4 Tage. Vorteil: die Leber wird geschont, weil das Zeug nicht durch den ganzen Verdauungstrakt durch muß und deshalb auch die Dosis geringer ausfallen darf. Von den Tabletten war mir vorher manchmal ein bißchen komisch im Bauch, das ist jetzt weg, das Brustspannen auch.
Hast Du gar keine Möglichkeit, Dir eine Ärztin zu suchen? Ich habe letztes Jahr gewechselt - im wahrsten Sinne des Wortes ;-)! Sie kapiert einfach, was ich ihr sage, weil sie auch mit diesen Beschwerden kämpft. Ein Mann kann das beim besten Willen nicht nachvollziehen.
Übrigens erhöht die alleinige Anwendung von Östrogenen das Brustkrebsrisiko sehr viel WENIGER als wenn Du noch Gestagene dazu schlucken mußt. Und das brauchst Du ja nicht, weil Deine Gebärmutter Dir keinen Ärger mehr machen kann. Immerhin ein Vorteil!
Viel Glück und alles Gute,
Lisanne

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.