Avatar

Estreva Gel ? Progersteron

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

29.05.2011 | 04:20 Uhr

Hallo,

ich leide seid geraumer Zeit an Schwindel Kopfschmerzen mit Schwitzen und Herzrasen laut Internist alles in grünen Bereich, von meinen FA habe ich Estreva Gel bekommen und soll 1xtgl. 1 Hub nehmen 1 Stunde nach dem auftragen bekomme ich noch mehr Kopfschmerzen und Schwindel also unerträglich das Medikament nun Frage ich mich ob mir vielleicht das Progsteron fehlt laut meinen FA brauche ich dieses nicht das ich keine GB und Eierstöcke mehr habe ,kann man das Progesteron auch ihrgendwo so kaufen ohne Rezept? würde mich über eine Antwort freuen.

Schönen Rest Sonntag wünscht
MD

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
29.05.2011, 04:37 Uhr
Antwort

Hallo MD,
es gibt Ärzte, die es für einen Behandlungsfehler halten einer Frau kein Progesteron zu geben auch wenn sie keine GB und Eierstöcke mehr hat. Progesteron ist z.B. wichtig für das Gehirn und das wurde ja nun nicht entfernt . Männer bilden auch Progesteron und die haben meines Wissens nach keine Gebärmutter:-))) Ich würde darauf bestehen Progsteron zu bekommen z.B. Utrogest. Das kann der Arzt auch verschreiben.
LG Annemarie

Avatar
Beitrag melden
29.05.2011, 04:51 Uhr
Antwort

Hallo,

es ist doch zum Mäuse melken mit den FÄ. Ich hab auch keine Gebärmutter mehr, leide unter erhebl. Symptomen. Lt. Hormonstatus sind meine Östrogene etwas erniedrigt, Progesteron total im Keller und dennoch will mich meine FÄ mit Östrogenen vollpumpen. Den Rat eines Endokrinologen Progesteron zu geben, hat sie einfach schlichtweg ignoriert. Die beziehen sich da halt immer auf diese Hormonrichtlinien. Der Endokrinologe meinte: was hilft, hat recht...also Progesteron versuchen! Tja was soll man da machen...
Die Hormonrichtlinien wurden zwar von Experten ausgegeben, es wurde aber, meines Wissen, nie eine Studie oder Untersuchungen gemacht, die es tatsächliche belegen, dass Frau ohne Gebärmutter grundsätzlich kein Progesteron mehr braucht. Dabei hat es doch mehr Funktionen als rein ausschliesslich auf die Gebärmutterschleimhaut und Einnistung bei Schwangerschaft.
Für mich , schon logischerweise, kommts doch auf die Balance an. Progesteron ist der Gegenspieler zu Östrogen und wenns zuwenig ist, kommt es dann eben zu Beschwerden. Übrigens fällt Progesteron immer zuerst in den Wechseljahren. Östrogene fallen oft viel viel später. Man spricht dann von Östrogendominanz.
Ich hab ne Odyssee hinter mir....bis ich nen Arzt gefunden habe, der mir Utrogest verschrieb.
Ist schon schlimm.....musste alles selbst recherchieren und auf den Tisch hauen. ICh verstehe dass eh nicht, machen manche Ärzte keine Fortbildungen mehr??? Nee, da haben wir mal was gelernt und das ist Gesetz. Gott sei Dank sind nicht alle so, sonst wären wir ja immer noch auf dem Stand vor 50 Jahren.

Ohne Rezept siehts leider schlecht aus.
Außer von biovea die haben eine Progesteroncreme. Guck mal.


Grüße

ricci

Avatar
Beitrag melden
29.05.2011, 07:09 Uhr
Antwort

Erst einmal Vielen Dank aber mein FA sträubt sich leider hält sich an den Richtlinien es ist echt nicht einfach mit den Ärzten.

Avatar
Beitrag melden
29.05.2011, 07:57 Uhr
Antwort

Hallo,

Progesteron ist sogar ein sehr wichtiges Hormon- weil es die Balance bildet zum Östrogen. Und es hat auch eine Schutzwirkung auf die Gebärmutter, die Brust und den Darm und vieles mehr.......

Leider hat das künstliche Gestagen all diese postiven Eigenschaften nicht- außer dass es die Gebärmutterschleimhaut schützt. Aber es hat ansonsten vorwiegend negative Auswirkungen bzw. Nebenwirkungen. Daher wird es bei Frauen die keine Gebärmutter haben weggelassen. Aber den Frauen die noch eine haben- denen wird das künstliche Gestagen nach wie vor aufgeschrieben.

Und dann schmeissen viele Ärzte wieder alles in einen Topf- ohne den Unterschied von Progesteron und Gestagen zu wissen.

Einfach nur schade- wie wenig doch Frauenärzte manchmal wissen.

LG
Lilli

Avatar
Beitrag melden
30.05.2011, 12:46 Uhr
Antwort

Hallo md

Wie schon geschrieben, ist es auch für Frauen ohne GM wichtig zum Oestrogen auch Progesteron zu nehmen.

Dein FA spinnt echt ein bisschen. Bestehe darauf, dass er Dir das Utrogest verschreibt! Nicht vergessen, Dein FA ist ein DIENSTLEISTER! Nichts anderes.. kein Halbgott oder Alleswisser.

Klar gehen die FA auf Fortbildungen. Die werden jedoch meist von Pharmafirmen gesponsort, die ihre Produkte an die Frau bringen wollen und da wird sicher nichts von bioidentischen Hormonen erzählt. Denn mit denen kann man nicht viel verdienen, da es darauf kein Patent gibt.

Wenn Dein FA blöd tut, dann wechsle den Arzt, ganz einfach.

LG Nele

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.