Avatar

Erfahrungen mit Magenschleimhautentzündung

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

19.01.2023 | 11:45 Uhr

Hallo liebe Userin,

hat vielleicht jemand von euch da auch schon mal Erfahrung mit machen müssen?

Mein Bauch/Magen fühlte sich wie "vermuskelkartert" an. Und die Rippen (hinten/vorne) auch. Irgendwann kam dann noch ständig Luft aufstoßen dazu, da bin ich dann zum Doc weil es auch sehr weh tat. Ich habe jetzt Pantoprazol (so heissen die glaube ich) bekommen wo ich morgens u. abends 1 nehmen soll. Nach 3-5 Tagen sollte es beser sein sonst muss ich noch mal hin. Luft aufstoßen ist heute (bis jetzt) auch schon besser geworden.

Ich habe aber total Kopfkino weil u.a. der Osteophat zu mir sagte: Rückenschmerzen können auch von Magen oder Darm herkommen. Das war bevor ich zum Hausarzt/Internist bin.

Wieso ärgert einen der Kopf jetzt so?? Wieso denke ich gleich an was schlimmeres? Diese blöden Gedanken ärgern mich und das macht es auch nicht besser. :-(

wieder mal besorgte Grüße

Lilavendel

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
19.01.2023, 11:56 Uhr
Antwort

Hallo Lilavendel,genau das habe ich auch ganz dolles,trockenes Aufstoßen und dann auch Schmerzen im Magen und es kribbelt ganz schlimm in der Speiseröhre....habe dann eine Magenspiegelung machen lassen.Befund Speiseröhrenentzündung,klaffende Magenklappe etc....habe dann Esomeprazol bekommen,ähnlich wie Pantroprazol,nach 4 Wochen musste ich sie absetzen,da mein Darm total rebelliert hat und nach oben unter die Rippen drückte.

Sie haben etwas geholfen,aber habe leider immer noch Probleme,nehme täglich Leinsamenschleim,Heilerde...

Manchen helfen die Tabletten super ohne Nebenwirkungen, hatten ihr schon einige berichtet.

Du kannst auch Mal Gerolsteiner Wasser probieren,wurde hier auch empfohlen,und Nahrungsumstellung,Reis,Kartoffeln,Gemüse,Huhn,Fisch,Tee....

LG Anthrin 

Beitrag melden
19.01.2023, 12:37 Uhr
Kommentar

Hallo Anthrin

danke für deine Antwort.  Das du immer noch Probleme hast ist nicht schön. Ich wünsche dir das es bald besser wird.

Nahrung habe ich schon umgestellt Richtung Schonkost. Ich bin wahrscheinlich auch zu ungeduldig. 

Was ist an Gerolsteiner besonders?  Ich muss mal gucken ob ich da was in Erfahrung bringe.

Danke jedenfalls.

VG Lilavendel

Avatar
Beitrag melden
19.01.2023, 13:51 Uhr
Antwort

Hallo Lilavendel,

ich kenne das auch und habe deshalb alles kohlensäurehaltige weggelassen, danach wurde es wieder besser.

Auch auf Koffein verzichte ich ganz. Vorsicht bei entkoffeiniertem Kaffee, der wird nämlich mit Kohlensäure entkoffeiniert.

Alles Gute

Avatar
Beitrag melden
19.01.2023, 14:17 Uhr
Antwort

Hallo Lilavendel, ich bin auch davon betroffen und das schon länger, ich habe vor 1 Jahr dann Magen,- Darmspiegelung machen lassen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten  checken lassen...nix. Dieser "komische Muskelkater" kommt auch in Schüben und wenn dann die Angst dazu kommt. verspannt alles, Bauch, Rippen und Brustwirbelsäule. Der Orthopäde sagte mir das auch, dass die Rückenprobleme vom Darm kommen. Ich gehe, wenns schlimm ist zur Massage, das hilft etwas. Pantoprazol ist mir zu heftig, ich hab was aus Hafer und Papayaextrakt gefunden...Caricol Gastro, sind kleine Portionspackungen die ich bei Bedarf vorm Essen oder wenn ich nix essen kann, nehme. Es dauert seine Zeit, weil pflanzlich, aber meine Beschwerden lindert es. LG ONetti

Avatar
Beitrag melden
19.01.2023, 14:25 Uhr
Antwort

Hallo ONetti

Das klingt ganz nach mir. Die Spiegelungen hatte ich noch nicht aber einen Termin bei einem Arzt der sich auf Unverträglichkeiten spezialisiert hat habe ich am 1.2. Bin gespannt was da rauskommt.

Das mit der Massage mach ich auch recht regelmäßig und es hilft für den Moment. 

Auf der einen Seite traurig das auch du und andere damit zu tun haben aber auch etwas tröstlich das man nicht allein da steht.

VG lilavendel

 

Avatar
Beitrag melden
19.01.2023, 15:37 Uhr
Antwort

Hallo lilalavendel,

Ich hatte vor ein paar Wochen auch plötzlich große Probleme mit dem Magen. Es war eine Magenschleimhautentzündung, die bis in den Rücken ausgestrahlt hat, war sehr unangenehm. Ich habe auch Pantprazol genommen und mit dem Essen aufgepasst.

Es hat aber mindestens 4 Wochen gedauert bis es dann endlich wieder gut war. Ich habe auch viel aufgestoßen (damit hab ich immer wieder Probleme) und oft das Gefühl einen Stein im Magen zu haben. Oft habe ich nach dem Essen ein graues Gefühl im Magen, das nur weggeht, wenn ich Bitterstoffe nehme. Außerdem hat hier im Forum jemand empfohlen Käsepapeltee zu trinken, das hat mir am besten geholfen (kann man im Internet bestellen, schmeckt lecker).

Meine Ärztin hat mir empfohlen eine Magen-Darm-Spiegelung machen zu lassen. Am 6.2. hab ich den Termin und habe schon jetzt Schiss, weil ich Angst habe, dass da irgendwas entdeckt wird.:-( Ich bin auch sehr ängstlich, meine Therapeutin hat extra nach der Untersuchung einen Termin mit mir, damit ich mich wieder beruhige.

Ich drück dir die Daumen, dass es dir bald wieder besser geht.

Lg Anga 

Beitrag melden
19.01.2023, 15:46 Uhr
Kommentar

Hallo Anga

ich hatte auch sehr starke Magen und Darm Beschwerden !

letzte Woche hatte ich auch eine darmspiegelung 

bin auch sehr ängstlich ! Bin auch in Therapie!
aber ich habe mir gesagt " es nützt nix da muss nun durch !

nur so habe ich Gewissheit ! 

Zum Glück war alles in Ordnung! 
meine Magen Beschwerden sind durch die Ernährung besser 

geworden ! 
alles gute und drücke dir die Daumen O:-)

Beitrag melden
19.01.2023, 16:08 Uhr
Kommentar

Hallo Anga.

Ich kann das auch nur empfehlen Magenspiegelung. Ist nicht schlimmes und man hat da Gewissheit. 

Hatte schon mehrmals gehabt. Muss alle zwei Jahre dahin. Hab jetzt am 19.02 mein Termin.

Man darf Pantoprazol nehme auch über längere zeit aber muss immer wieder Pause machen.

Er ist auch nicht ohne.

LG Elena 

 

Beitrag melden
19.01.2023, 21:35 Uhr
Kommentar

Hallo Anja

Das mit der Angst verstehe ich nur gut. Ich drück dir die

Daumen für den 6.  Sind bei dir die Schmerzen aus dem Rücken denn auch wieder weggegangen? 4 Wochen sind schon lang.

Wegen dem Tee war ich in der Apotheke muss bestellt werden. Ich werde den aber auf alle Fälle ausprobieren .

Alles gute für dich

LG lilavendel

Beitrag melden
19.01.2023, 21:37 Uhr
Kommentar

Meinte natürlich Anga sorry

Beitrag melden
20.01.2023, 04:12 Uhr
Kommentar

Ja, die Schmerzen im Rücken waren irgendwann plötzlich wieder weg. Im Moment ist mein Magen so wie vorher. 

Den Tee habe ich mindestens 2 x tgl. getrunken, das hat schnell gewirkt und gut getan, auch die Wärme vom Tee.

Lg Anga 

Avatar
Beitrag melden
20.01.2023, 07:59 Uhr
Antwort

Guten Morgen

Anga du bist ja schon früh wach? Denke aber das du wohl im Moment auch eine "Schlechtschlafphase" hast??

Ich bin ja auch wegen Ängste in Therapie und habe nächste Woche sehr viel zu besprechen. Denn wie du schon sagtest: Als Angsthase macht einem der Kopf/Gedanken noch so viel zusätzlich. Gestern habe ich mir dann noch irgendwas in höhe linkes Schulterblatt verklemmt/verspannt? Ich kann es noch nicht mal so genau sagen. Lag dann im Bett und habe versucht zur Ruhe zu kommen. Erst versucht eine Erklärung für dieses "Phämomen" zu finden, was nicht gut gelungen ist und dann abzulenken.

Heute morgen ist die Angst einen Hauch besser, der Körper nicht.

LG Lilavendel

Beitrag melden
20.01.2023, 10:16 Uhr
Kommentar

Ja, ich stehe schon um 4 ihr auf, weil ich Frühdienst habe und 60 km zur Arbeit fahre. :-(

Uch habe auch so viele Ängste, was meine Gesundheit betrifft. Ich kann mich dann oft gar nicht mehr beruhigen, weil meine Gedanken verrückt spielen. Ich war auch schon in einer Klinik und habe Therapie gemacht und zusätzlich Opipramol genommen.

Inzwischen nehme ich keine Tabletten mehr und die Therapie ist dann auch beendet, weil ich wieder relativ stabil bin.

Ich hoffe, dass du dann heute trotzdem einen guten Tag hast.

Lg Anga 

Beitrag melden
20.01.2023, 10:48 Uhr
Kommentar

Liebe Anga66,Du bist ja fit! Morgens so früh und dann noch 60km zur Arbeit fahren,super! Den Käsepappeltee habe ich mir auch bestellt!

Eine Darmspieglung lasse ich auch im Februar machen,Magenspiegelung hatte ich neulich und war wirklich nicht schlimm.Vor der Darmspieglung habe ich auch Angst,wegen dem Abführmittel, bin schon so dünn,und das ich hinterher noch mehr Blähungen habe als zur Zeit.

Hat schon Mal jemand Flohsamenschalen probiert, für den unruhigen Darm?

Nimmst Du Hormone,oder bist Du schon fast durch mit den WJ?

Omipranol hat dir eine Zeit gut geholfen,hast Du das abends oder morgens genommen? Viele Fragen... .

Du arbeitest jetzt sicherlich noch!

Liebe Grüße Anthrin

Beitrag melden
20.01.2023, 12:42 Uhr
Kommentar

Hallo Anthrin,

Ich hab auch Angst wegen dem Abführen, weil ich das viele Trinken nicht mag. Aber nach dem Motto:  Augen zu und durch :THUMBS UP:

Ich hab noch keine Flohsamenschalen genommen, ich kenne es nur von unseren Patientinnen. Es macht den Stuhlgang einfach etwas weicher, führt nicht direkt ab.

Ich bin nicht durch mit den WJ....LEIDER. Ich bin 56 und habe nach wie vor meine Tage noch:-(. Für mich war es bisher keine Option Hormone zu nehmen, selbst in meiner schlimmsten Zeit vor 3 Jahren nicht. Mein Weg war eine gute Klinik, eine tolle Therapeutin und vorübergehend Opipramol (morgens und abends). Außerdem hatte meine Mama einen hormoninduzierten Brustkrebs und soweit ich weiß, soll man da keine Hormone nehmen.

Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte. 

Wünsche dir noch einen schönen Tag. 

Anga 

Beitrag melden
23.01.2023, 10:09 Uhr
Kommentar

Hallo liebe Anthrin,

ich habe Erfahrung mit den Flohsamenschalen. Nehme sie gerade jetzt wieder ein, zweimal am Tag, morgens und abends mit viel Wasser.

Bin im Moment wieder mal krankgeschrieben. Habe immer wieder was anderes, das nervt gewaltig. Ich habe einen aufgeblähten Bauch (Magen)  und muss sehr oft aufstoßen, auch vom Wasser oder vom Kaffee. Meine Ärztin meint, ich habe viel Luft im Bauch. Manchmal kann ich das gar nicht glauben und denke, habe was Ernstes.

Die Flohschalensamen wirken, damit kann ich wenigstens aller zwei Tage zur Toilette und habe Stuhlgang. Ich versuche kleine Mengen über den Tag verteilt zu essen. Trotzdem fühlt sich mein Magen an, als hätte ich Zement drin. Und ich muss öfters aufaufstoßen. Könnte auch Reflux sein, hat jemand Erfahrung damit? Wäre dankbar für einige Tipps? Bis vor kurzem hatte ich jeden Tag Herstoplpern. Es wurde aber alles untersucht, auch Herzultraschall. Ich hatte mal gelesen, das das Stolpern auch vom Magen kommen kann.

Ich wünsche allen einen schönen Tag. Es kann nur besser werden!

Ufi=-O

Beitrag melden
23.01.2023, 11:18 Uhr
Kommentar

Hallo liebe Ufi,das hört sich gut an mit den Flohsamenschalen,habe mir schon welche besorgt.Ich habe auch gaaaaanz viel Luft im Bauch und im Magen,muss ständig trocken Aufstoßen.was ich mache ist langsam essen,viel kauen,Schonkost,keine Fruktose und wenn dann nur ein Stck grüne Banane,keine Milchprodukte,kein Getreide....leider hab ich seit der Coronainfektion multiple Allergien und Magen,Darm ist ganz schlimm geworden.Ich versuche jetzt alles neu aufzubauen,mit Leinsamenschleim,Basenpulver,Glutamin,Darmbakterien,Leinöl,Käsepappeltee wurde hier empfohlen,Süssholzwurzeltee und auch Mal Heilerde....und wohl viel Geduld,was ich nicht mehr habe.....

Es gibt noch viele andere Produkte wie Caricol aus der Apo,vertrage ich leider nicht so gut ,oder Gaviscon aus der Apo,habe ich noch nicht probiert.....Bitterstoffe könntest Du auch versuchen,vertrage ich leider auch nicht gut.Probieren was Dir irgendwie gut tut,für jede ist es anders! Lycopodoum homöopathisch C30 hat mir auch Mal geholfen.

Ich bin leider sehr sensibel und darum kann ich alles immer nur vorsichtig dosieren.

Viel Glück und liebe Grüße Anthrin 

Avatar
Beitrag melden
20.01.2023, 10:58 Uhr
Antwort

@Anga. Dann drück ich dir die Daumen das die Stabilität immer mehr kommt und bleibt.

Ja diese Angst um die Gesundheit schwächt auch meine Psyche gewaltig.

@ Anthrin ich habe vor Jahren auch mal Opipramol genommen ich meine sogar 2 oder 3x tägl..Irgendwann war ich denn der Meinung das ich sie nicht mehr brauche und habe sie abgesetzt da ich dann eh schon immer vergessen hatte sie einzunehmen. Jetzt nehme ich bei Bedarf Neurexan. 

Keine Erfahrung mit Flosamen.

LG an euch lilavendel

Beitrag melden
20.01.2023, 11:11 Uhr
Kommentar

Danke Lilavendel,Neurexan hatte ich auch schon genommen,vielleicht brauche ich auch Mal für kurze Zeit ein AD,oder eine Kur,da weiß ich aber leider auch nicht so,wohin mit mir.....

Liebe Grüße Anthrin 

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.