Avatar

Erfahrung mit Mastodynon

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

11.07.2011 | 05:22 Uhr

Hallo, ich bin neu hier und möchte gern wissen, ob jemand auch schlechte Erfahrung mit Agnus Castus oder Mastodynon gemacht hat? Meine FÄ hatte mir zuerst Agnus Castus Tabletten verschrieben, auf die ich mit Bauchschmerzen, Kopfschmerzen und Übelkeit reagiert habe. Als ich sie darauf ansprach war sie überrascht (ist ja pflanzlich) und gab mir Mastodynon, gleicher Wirkstoff. Das Ergebnis war wieder die selben Beschwerden nur noch begleitet von Angstzuständen. Habe es nach 3 Wochen abgesetzt und reagiere jetzt auf verschiedene Nahrungsmittel allergisch. War bei meiner HÄ und muß jetzt Prednosolon nehmen weil sich mein Magen entzündet hatte. Hat jemand ähnliches erlebt und kann mir sagen wann das alles wieder nachlässt? Bin ziemlich verzweifelt, weil ich meine Angst richtig gut im Griff hatte und jetzt alles wieder da ist.
Liebe Grüße Grace

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

6
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
11.07.2011, 11:04 Uhr
Antwort

Hallo Grace,

bist Du denn ganz sicher, dass Deine Beschwerden von den Mitteln kommen? Ich kann mir das schwer vorstellen. Agnus Castus ist ja Mönchspfeffer und sonst ist da nichts weiter drin.

Ich selbst nehme seit Februar Agnus Castus (1 Tabl. tägl.) und bin seither das Brustspannen weitgehend los.

Es wäre sicher gut, wenn Du Dich nicht nur auf die Mittel als Ursache versteifst, sondern auch noch andere Möglichkeiten in Betracht ziehst.

LG Anette

Avatar
Beitrag melden
12.07.2011, 08:45 Uhr
Antwort

Liebe Grace,
gerade ist mein Beitrag verschwunden. Ich hoffe, er kommt nicht 2x. Ich habe mit beiden Mitteln leider keine Erfahrung. Aber, hast Du Dich mit dem Hochsensibilität (HSP) schon mal befasst? Ich habe dieses Thema - seriös aufbereitet, hat nichts mit Esoterik zu tun - erst seit kurzem für mich entdeckt. Ca 1/3 der Menschen sind HSPs und reagieren stärker auf Mittel und Medikamente wie andere Menschen. Das von Dir beschriebene Unverständnis Deiner FÄ ist sehr typisch als Reaktion der Aussenwelt, so dass HSPs ständig denken, sie spinnen.
Ich vertrage z.b. kein Johanniskraut, auf 2 Baldrian-Tabletten falle ich wie ins Koma (fand eine HÄ sehr lustig) d.h. ich brauche bis Mittag um wach zu werden, mein Sohn verträgt kein Echinacea, es laugt ihn aus. Ich nehme von allen verschriebenen Mitteln weniger als die Hälfte der Minimaldose, so dass mich Ärzte belächeln, dass das ja 0 Wirkung hat und ich es weglassen könnte. Sie glauben mir nicht, dass ich auf eine Pille (Livella) meinen Geschmackssinn verlor (als ich sie wegließ, kam er zurück - natürlich Zufall) und auf Östrogen war ich ab 14h so benommen, dass ich kaum über die Straße fand. Sie redeten auf mich wochenlang ein, dass Östrogene beschwingen ... ich habe alles in Eigentherapie abgesetzt und ausgeschlichen.

Dies wird Dir nicht unmittelbar helfen, ausser, trau Deinem Empfinden und wenn Du Dich mit einem Mittel nicht besser fühlst, lass es weg.

Leider kann ich Dir nicht mehr helfen, aber wünsche Dir rasche Besserung und Vertrauen in Dich und Deinen Körper und vor allem Stabilisierung.

Lieben Gruß hermana

Avatar
Beitrag melden
12.07.2011, 08:50 Uhr
Antwort

Liebe Grace,
google doch mal unter Mönchspfeffer Nebenwirkungen ... Du wirst Gleichgesinnte finden ....

Glaub an Dich,
lg
hermana

Avatar
Beitrag melden
12.07.2011, 12:00 Uhr
Antwort

Hallo Hermana und Grace,

ich bin auch so sensibel und kann dem nur zustimmen,was Hermana geschrieben hat.
Jedes Medikament,ob pflanzlich oder chemisch,alles was eine Wirkung hat.....,hat ebenso auch eine Nebenwirkung..!!
Ich habe auch einen umfangreichen Allergiepass.
War jahrelang bei Heilpraktikern als Patient unterwegs....,ebenso bei verschiedenen Ärzten,alle haben ihre Nerven fast verloren,weil ich so
seltsam auf Vieles reagiert habe.
Mönchspfeffer..,habe ich 6 Wochen genommen und noch mehr geschwitzt,Schmerzen bekommen,die Ängste wurden auch schlimmer.
Was andere Menschen beruhigt,wühlt mich total auf.
Sepia,das Gleiche,Phosphoros....usw...,bin im Besitz einer kompletten Apotheke gewesen...,soviel dazu.
Zur Zeit begnüge ich mich mit Cimicifuga,Welches ich bereits zu Anfang der WJ,eingenommen habe.
Erst die Tabletten,jetzt die Globoli...,da komme ich besser mit klar,wegen der Dossierung.
Es gibt auch unzählige Mischpräperate,wovon ich auch reichlich getrunken,kann man bald sagen,habe,irgendwas war immer darunter,was ich nicht vertragen habe.
Wer schwere WJ-Beschwerden hat,dem hilft sowas auf Dauer nicht,daß ist meine persönliche Erfahrung dazu.
Ich bin in der Menopause und im 6.Jahr mit den Problemen behaftet.
Davon ,4 Jahre ohne Mens.
Allen noch einen schönen Tag,liebe Grüße,Anett.

Avatar
Beitrag melden
13.07.2011, 08:12 Uhr
Antwort

Hallo Hermana,
ich habe gerade deinen Beitrag gelesen und fand ihn superinteressant.
Wo kann man sich Infos über HSP holen?
Das hat einmal eine HP zu mir gesagt, hatte ich total vergessen.
Würde schon sehr viel erklären.

LG Susann

Avatar
Beitrag melden
13.07.2011, 09:01 Uhr
Antwort

Hallo an Euch,
vielen Dank für Eure lieben Antworten. Mir helfen alle Aussagen weiter. Natürlich bin ich durch PMS belastet, aber die Beschwerden durch Mastodynon waren Nebenwirkungen und nachweislich (Blutuntersuchung durch meine HÄ) eine heftige allergische Reaktion. Langsam normalisiert sich alles wieder und vor allem meinem Magen geht es wieder recht gut. Muß halt beim Essen noch etwas aufpassen. Also nochmals vielen Dank! Hoffentlich kommt das bei Euch auch noch an!
Liebe Grüße Grace

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.