Avatar

Einseitige Unterleibsschmerzen !

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

20.03.2007 | 10:47 Uhr

Hallo,
seit ca. drei Wochen plagen mich Unterleibsschmerzen links, Richtung Eierstock. Ich dachte, dass sich das Problem mit Einsetzen der Periode löst. Tut es aber nicht. Die Schmerzen lassen sich als brennend und stechend beschreiben. Ich wache z.Zt. jede Nacht nach drei Stunden Schlaf auf und bin wach. Wenn das so weitergeht, bin ich mit meinen 3000 Büchern demnächst durch. Kennt jemand von euch einen so anhaltenden Schmerz und was wurde diagnostiziert. Ich war bei meiner Ärztin, die mir sagte, dass am Eierstock was sei, das aussähe, wie eine geplatzte Zyste. Morgen ist Kontrolltermin. Ich hab richtige Panikattacken !! Ah ja: bin 45 Jahre alt, schilddrüsenlädiert (Hormone spinnen viel) und laut Hormonspiegel nicht in den Wechseljahren.
Viele Grüße
Suse

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
20.03.2007, 11:15 Uhr
Antwort

Hallo Suse,

Wurde diese angeblich geplatze Zyste bei einer Scheidensono festgestellt ?
Ansonsten können diese Schmerzen sowohl vom Dickdarm kommen als auch sogar von der Wirbelsäule, so absurd es klingen mag. Gerade dieser BRENNENDE, stechende Schmerz läßt mich aufhorchen.
Das Problem habe ich seit Jahren immer mal wieder, manchmal Wochen lang, und es kommt vom Sakralgelenk. Um aber eindeutig die Ursache festzustellen, müsstest du wohl div. Untersuchungen über dich ergehen lassen....
Erst mal müsste das Blutbild kontrolliert werden, ob vielleicht eine Entzündung (Eierstock/Darm/Bauchfell) vorliegt. Hast du denn erhöhte Temperatur oder fühlst du dich elend dabei ?
Ich würde sowohl deine Ärztin nochmals löchern (schreib dir doch vorher alle Fragen auf, damit du nichts vergisst in der Aufregung !) und anschließend unseren TomDoc als 2. Meinung befragen.

Das Aufwachen nach 3 Stunden kommt meiner Meinung nach von den WJ, in denen du lt. Hormonspiegel NICHT bist. Aber man ist auch nicht von heute auf morgen in den WJ, sondern das geht schleichend über Jahre, mal schneller, mal langsamer.

Ich wünsch dir jedenfalls alles Gute

Lieben Gruß
Freya

Avatar
Beitrag melden
20.03.2007, 11:25 Uhr
Antwort

Liebe Freya,
vielen Dank für deine schnelle Antwort. Bin ich froh, dass ich euch hier gefunden habe !!
Ich habe das auch schon vermutet: Dickdarmentzündung, weil meine Probleme angefangen haben um Weihnachten herum mit großer Übelkeit und Durchfall.
Und auch die Wirbelsäule, vor allem untere Region, ist angegriffen.
Ja, die Zyste wurde bei einer Scheidensono festgestellt. Das Blutbild ist ok, bis auf erhöhte Schilddrüsenwerte (und das, obwohl ich gar keine Schilddrüse mehr habe). Erhöhte Temp. habe ich nicht.
Das Aufwachen kommt von den Hormonen, ich bin überzeugt davon. Sag Freya, dein Schmerz manifestiert sich also auch in der linken Bauchregion und kommt eigentlich vom Kreuz? Tust du was dagegen?
Viele Grüße
Suse

Avatar
Beitrag melden
20.03.2007, 11:53 Uhr
Antwort

Hallo Suse2,

ich kenne ähnliche Probleme. Ich habe ein Myom an meinem rechten Eierstock, das sich regelmäßig mit Stechen und Zwicken bemerkbar macht. Mein Gyn. meinte noch, das wäre unmöglich, bis er es auf dem Ultraschall sehen konnte.
Bist du darauf schon untersucht worden?
Liebe Grüße
Danieli

Avatar
Beitrag melden
20.03.2007, 11:59 Uhr
Antwort

Hallo Danieli,
als ich vor zwei Wochen so starke Schmerzen hatte, dass ich mich fast nicht mehr auf den Beinen halten konnte, bin ich zur Ärztin. Die hat eine Scheidensono gemacht und auch getastet.
Ausser der angeblich geplatzten Zyste hat sie nix gesagt.
Ich werde morgen nochmal explizit nachfragen, danke darum für deinen Hinweis. Kannst du mir sagen, wie lange deine Symptomatik anhielt und ob du auch ein Ausstrahlen in die Oberschenkel und ins Kreuz verspürt hast?
Viele Grüße
Suse

Avatar
Beitrag melden
20.03.2007, 12:10 Uhr
Antwort

Hallo Suse,

erst mal, wenn du eine Dickdarmentzündung NOCH hättest, wären deine Blutwerte schlecht bis sehr schlecht !!!
Wenn du starken Durchfall und Koliken gehabt hast , KANN man noch einige Wochen danach Schmerzen im Sigma/Mastdarm haben (der Darm ist ja auch ein Muskel, also so eine Art Muskelkater :-) Drei Wochen sind allerdings etwas zu lange... Hast du denn VERSTÄRKTE Schmerzen, wenn der Stuhl den Darm entlang rutscht, also kurz vor der Entleerung ? Manchmal behält man auch für eine Weile, gerade nach einer Darminfektion, für eine Zeit lang einen sog. Reizdarm, weil einfach alles irritiert ist. Das macht Bauchweh in der linken Leiste.

Bei mir kommen einige Sachen zusammen :-( Zum einen habe ich Endometriose im Sigma (hab also zyklisch an der Stelle Bauchweh beim Stuhlen), zum anderen leide ich bei Stress ETWAS unter Bauchweh/Blähungen/Verkrampfungen und zum Dritten habe ich ein instabiles Sakralgelenk, wobei die Nervenschmerzen brennender Art in der linken Leiste /im linken Lendenbereich ODER im gesamten linken Becken sitzen .
Gerade deswegen war ich gestern wieder bei meiner Osteopathin, die mich immer gut wieder hinbekommt. Und natürlich Bewegung, spezielle Gymn. und bewusste Bewegungen, die ich natürlich, wenn es mir gut geht, mal vergesse...:-)

Um das alles herauszufinden hat es allerdings einer Ärzte-Odyssee bedurft und div. Untersuchungen von der Darmspiegelung/Bauchspiegelung bis zur MRT der Lendenwirbelsäule ....

Jetzt weißt du zwar, was ICH habe, aber damit ist dir leider nicht weiter geholfen ...Wenn der Schmerz dich so beunruhigt, dass er dich nervlich aufreibt, wird dir nicht anderes übrig bleiben, als der Sache konsequent und systematisch zu Leibe zu rücken, also nach und nach die Möglichkeiten auszuschließen.

Hast du keinen HA, der dir da mit Rat und Tat zur Seite steht ?
Wenn die Probleme schon seit Weihnachten dich belasten, sind es ja auch schon weit mehr als 3 Wochen, eher 3 Monate !!!! Oder hab ich mich da verlesen ?

Ganz lieben Gruß und nicht den Kopf verlieren, lieber die Sache anpacken

Lieben Gruß
Freya

Avatar
Beitrag melden
20.03.2007, 12:41 Uhr
Antwort

Hallo Freya,

du glaubst gar nicht, wie sehr mir das weiterhilft, was du von dir selbst berichtest !
Bist du ich ?
Die von dir beschriebene Symptomatik ist meine. Alles spielt sich linksseitig ab und hat einen Bezug zum Darm. Eine Darmspiegelung ist anberaumt (die letzte grad mal 3 Jahre her - aber unser Vater hatte Darmkrebs, aber überlebt) - du siehst, ich tu also was. Heute ist es so, dass alles an Hypochondrie in mir hochkommt, was ich aufzubieten habe. Die Nerven spielen verrückt.
Mein Verhältnis zu Ärzten ist gespalten. Es ist mein Körper und darum tu ich nur das, was ich verantworten kann. Nicht immer zum Plessier meiner Berater. Liebe Freya, danke dafür, dass mein Kopf wieder oben sitzt ! Gruß Suse

Avatar
Beitrag melden
20.03.2007, 13:04 Uhr
Antwort

Hallo Suse,

bei der genetischen Vorbelastung ist es natürlich doppelt verständlich, wenn die schlimmsten Gedanken in dir hoch kommen.

Auch mein Verhältnis zu Ärzten, insbesondere Orthopäden, ist eher misstrauischer Natur... Seitdem ich nun endlich weiß, was ich habe bzw. nicht habe, meide ich den Gang, wenn ich nur irgendwie kann. Zu meinem HA und zu meiner Osteopathin habe ich allerdings Vetrauen, was hoffentlich auch im Laufe der nächsten Jahre nicht enttäuscht wird.

Wäre schön, wenn du dich mal wieder melden würdest, um von deinem weiteren Werdegang zu berichten :-)

Lieben Gruß
Freya

Avatar
Beitrag melden
20.03.2007, 17:02 Uhr
Antwort

Freya, ich würde gern noch was fragen: Das Sigma ist die Biegung auf der linken Seite von Dickdarm in Enddarm, oder? Wie wurde deine Endometriose festgestellt?

Avatar
Beitrag melden
21.03.2007, 08:58 Uhr
Antwort

Hallo Suse,

möchte die jetzt keine Angst machen, aber ich hatte das gleiche Problem zwischen Weihnachten und Neujahr. Bei mir war es eine Entzündung im Dickdarm. Ich war vor drei Jahren zur Darmspiegelung und der Artz hat bei mir Divertikel im Darm festegestellt. Diese befinden sich in der Kurve unten links. Hast du schon eine Spiegelung gemacht? Auf jeden Fall vom HA untersuchen ob es sich um eine Entzündung handelt. Mußte leider auch Antibiotika nehmen, aber es hat geholfen.Gute Besserung.
LG Zicklien

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.