Avatar

Ein ganz normaler Tag

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

14.08.2022 | 21:19 Uhr

Ihr Lieben, heute war wieder so ein Tag zum verzweifeln.

Letzte Nacht kaum geschlafen, mit Decke schwitzen, ohne Decke frieren, Rückenschmerzen.

Heute morgen 6.30 Uhr aufgestanden, Schmerzen oberer Rücken und Brustkorb bis vorn. Also erstmal aufs Heizkissen gepackt.

Dann Kaffee getrunken, was gegessen. Jetzt schwitze ich immer wieder, kann kaum meine Sachen anziehen.

Eine Runde durch den Wald, meine Beine sind wie Pudding, meine Oberschenkelmuskulatur ganz weich, im Gegensatz zu meinem Rücken.

Zu Hause angekommen lege ich mich auf den harten Fußboden, das tut kurzzeitig gut.

Nach dem Mittagessen Herzrasen.

Am Nachmittag mit meinem Sohn noch mal ne Stunde raus Pokémon fangen. Erlebe das Ganze wie in einer Scheinwelt, denke werde gleich umkippen, fühlt sich an wie betrunken.

Zu Hause angekommen ist mir sehr schwindelig.

Beim Fernsehen noch kräftig Herzstolpern, denke gleich gehen die Lichter aus, Panik kommt auf.

Und jetzt zum krönenden Abschluss noch ne fette Migräne.

Leider laufen mittlerweile gut Dreiviertel meiner Tage so oder so ähnlich ab.

Ich habe es so satt. Jeden Tag hofft man das was besser wird und immer wieder kommt was dazu.

LG Shonah

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

3
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
14.08.2022, 21:55 Uhr
Antwort

HallonShonah,

das hört sich so ähnlich an wie mein Tag/ Tage. Nur das ich nicht so Rückenschmerzen hab. Was aber wirklich sehr gleich ist, ist dieses unwirkliche Gefühl, als wenn man such in einem Dilm befindet. Alles unrealistisch und benommen. Schwindel ist oder kommt dann auch dazu. Man weiß garnicht, wie man den Tag so bewältigen kann. Jeder Tag ist anders und sich ähnlich. Ich weiß jetzt garnicht ob du Hormone nimmst? Ist schon echt komisch, was Hormone so anstellen. Wie schläfst du denn? Mittlerweile ist das echt ziemlich anstrengend.  Uch wünsche dir eine Gute Nacht und hoffentlich einen leichteren Tag .

LG Pineta

e

Beitrag melden
15.08.2022, 07:38 Uhr
Kommentar

Vielen Dank für deine Antwort,

ich nehme jetzt im zweiten Zyklus Famenita.

Während ich im letzten Zyklus dachte, das es was bringt, ist es diesen Zyklus so als ob sich alles verschlimmern würde.

 

 

Avatar
Beitrag melden
14.08.2022, 23:26 Uhr
Antwort

Wie gut ich dich verstehe, genau das macht einen fertig, ständig kommt etwas Neues hinzu, wie aus dem Nichts. Kurzzeitig denkt man, es ist doch alles in Ordnung und schon wird man wieder von einer Herzrasenattacke überfallen oder, genauso schlimm, von einer Panikattacke.

Ständig Symptome, die einem doch wieder Angst machen, eine schlimme Krankheit zu haben.

Auch ich leide immer wieder unter den unterschiedlichsten Symptomen. 

 

Momentan wieder verstärkt Herzrhythmusstörungen und dem Gefühl, nicht tief durchatmen zu können.

Nehme Progesteron, die richtige Dosierung scheine ich noch nicht gefunden zu haben.

 

Nimmst du irgendetwas?

Und wie geht es dir? Hoffe irgendwie besser...

Beitrag melden
15.08.2022, 07:41 Uhr
Kommentar

Darf ich fragen wie sich die Herzrhythmusstörungen bei dir anfühlen?

Ich nehme Famenita jetzt im 2. Zyklus. 
Aber so richtig funktioniert es nicht.

Es ist ein Elend, heute wieder Kopfschmerzen und Durchfall mit Kreislaufstörungen und dolle Nachtschweiß.

Beitrag melden
15.08.2022, 07:43 Uhr
Kommentar

Das Gefühl nicht tief einatmen zu können hatte ich auch schon mehrfach.

Immer wieder versucht man es aber es gelingt nicht, dann probiert der Körper zu gähnen, aber auch das gelingt nicht beim ersten Mal.

Beitrag melden
16.08.2022, 02:44 Uhr
Kommentar

Herzrhythmusstörungen in Form von Herzstolpern, starkem Herzklopfen, Gefühl des Herzflatterns.

Famenita nehme ich auch. Bisher schwächt es viele Symptome ab, doch völlig verschwinden tun diese nicht. 

Das Gefühl des nicht tief einatmen Könnens ist schrecklich und genau wie vieles andere kommt es plötzlich und verschwindet auch wieder plötzlich. Sehr seltsam, doch beruhigend, nicht alleine zu sein mit der Vielfalt an Beschwerden.

 

Beitrag melden
16.08.2022, 07:19 Uhr
Kommentar

Hallo Shona, Schlumpi hatte Dich darauf hingewiesen,  dass Du wahrscheinlich auch bald Östrogen brauchen wirst, wenn Du mit Progesteron anfängst. Deine Probleme deuten auf Östrogenmangel hin. Ich würde Dir da empfehlen,  damit anzufangen.  VG

Beitrag melden
16.08.2022, 08:28 Uhr
Kommentar

Vielen Dank für deinen Hinweis Glücksstern.

Da mein Östrogenwert so hoch lag, bekam ich von meiner Gyn nur Famenita.

Jetzt ist sie im Urlaub und den nächsten Termin habe ich im September.

Dann setze ich das Famenita erstmal ab, vielleicht erholt sich das Östrogen etwas.

 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.