Avatar

Dünne Nerven

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

17.08.2022 | 13:38 Uhr

Hallo Ihr Alle,

wer hat auch so dünne Nerven ums ist so schnell angespannt und nervös? Das wird, hoffe ich unter den Hormonen besser. Wem geht es ähnlich?

LG Pineta

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
17.08.2022, 15:14 Uhr
Antwort

Hallo Pineta,

genau das kann ich nur  bestätigen. Dünne Nerven waren lange Zeit mein Begleiter.  Aggressionen zum Teil,die ich nicht nachvollziehen konnte und im nächsten Moment Tränenfluss und Traurigkeit. 

War superschnell gereizt, was mir meiner Familie gegenüber oft leid tat. Nehme seid Nov.2021 biH und es ist soviel besser geworden. 

Hat allerdings lange gedauert erst seid Mai habe ich das Gefühl stabiler zu sein. 

Alles Symptome sind nicht weg, aber ich habe wieder Lebensqualität und kann mich an Dingen wieder erfreuen. 

Liebe Grüße Primel68 

Beitrag melden
17.08.2022, 15:34 Uhr
Kommentar

Hallo Primel68,

das lässt ja hoffen......ich bin nämlich so schnell überfordert und wenn ich mehrere Sachen machen oder zuhören soll....also mein Multitasking ist voll weg. War das bei dir auch so? Leicht gereizt bin ich auch und ziemlich ungeduldig. Also braucht man aug jeden Fall Geduld. Ich bin krank geschrieben, da ich das Arbeiten nicht schaffen würde im Moment.  Bist du am arbeiten? Ich bin zudem auch super schnell nervös und das kann ich ja leider nicht kontrollieren.  Ich danke Dir für deine Antwort.  Hattest du auch mit Ängsten also Angststörunf oder Panik zu tun? Hab einen schönen Tag noch.

LG Pineta

Avatar
Beitrag melden
17.08.2022, 21:54 Uhr
Antwort

Habe mich teilweise auch schon gefragt,was Multitasking ist. Dabei habe ich früher alles locker gemanagt. Job ,Familie ,Freundeskreis ,Sporttermine mit den Kindern usw. 

Habe jetzt aber gemerkt ,dass ich meine Auszeiten nun brauche und annehmen muss.

Ängste hatte ich auch und ständiges Gedankenkreisen um Banalitäten und Befindenlichkeiten .Dachte oft,dass ich schwer krank bin und habe an Ärzten und Heilpraktikern so einiges durch. Schwere Unruhe hatte ich anhaltend. Mochte manchmal kaum unter Leute gehen und einkaufen war ein Greuel für mich. 

Ich arbeite 20 Stunden die Woche,habe mich immer gezwungen hinzugehen,auch wenn es an manchen Tagen sehr schwer war. 

Andererseits hatte ich dadurch auch Ablenkung,was garnicht verkehrt ist. 

Habe 5 Jahre gelitten ,bevor ich mich zu den biH durchgerungen habe. 

Jetzt bin ich froh,dass ich sie nehme.Habe nicht viel mit der Dosierung experimentiert und denke  dass ich gerade einigermassen stabil bin. Wie gesagt, es ist vieles besser geworden. Versuche allerdings noch zusätzlich viel Bewegung in meinen Tag einzubauen . Auch das lenkt ab und ich fühle mich danach besser.

Schönen Abend noch Primel68 

 

Beitrag melden
17.08.2022, 22:14 Uhr
Kommentar

Hallo Primel68,

8,

das hört sich sehr ähnlich an wie bei mir. Nur leider konnte ich dem Stress auf der Arbeit nicht mehr standhalten. Nsja, vielleicht kommt irgendwann was Anderes für mich. Aus diesem Rad von Streß raus zu kommen, gelingt einem wahrscheinlich auch erst, wenn man es akzeptiert das es nun anders ist als Früher. Ich hab auch Alles organisiert und gemacht und gemacht......tja, da kam Eins zum Andrren. Mit den passenden Hormonen wird es bestimmt besser....hat man ja bei die auch gesehn. Und dann braucht es seine Zeit.....nichtv"Schnipp"und alles ist wie vorher.  Ich werde die Hormone ausprobieren und wenn ich sie nicht vertragen sollte......dann muss ich gucken. 

Es freut mich für dich, das es jetzt  wieder besser ist.

Hab noch einen schönen Abend. 

LG Pineta

Avatar
Beitrag melden
19.08.2022, 07:21 Uhr
Antwort

Hallo Pineta ,

denk einfach nicht dran dass du sie nicht vertragen könntest.

Ich hab mir erstmal viel zu viele Gedanken gemacht und konnte die 200 er Famenita oral garnicht vertragen, war wie benommen und schwindlig. 

Hab dann langsam mit den 100 ern vaginal angefangen und es geht . 

Wünsche dir alles Gute 

Beitrag melden
19.08.2022, 07:30 Uhr
Kommentar

Hallo Primel68

Ich habe gerade mitgelesen und befinde mich in der gleichen Situation in den WJ.....nimmst Du auch Östrogen und darf ich fragen in welcher Dosierung und zu welcher Tageszeit und wie lange Du die Hormone schon nimmst?

LG Anthrin 

Avatar
Beitrag melden
19.08.2022, 08:56 Uhr
Antwort

Hallo Anthrin,

nehme auch Gynokadin dazu, einen Hub direkt vor dem Schlafen gehen und eine Kapsel 100 er Famenita vaginal 1-2 Stunden vor dem Schlafen gehen. Komme damit gut zurecht. 

BNehme Progesteron seit November 2021,seit Januar 2022 Gynokadin dazu. Seit Mai bin ich relativ stabil. Also,es braucht Geduld und auch so sind natürlich mal schlechte Tage dabei. 

 

Aber ich habe wieder Antrieb und freue mich darüber, war immer aktiv und kam mit den Stimmungsschwankungen, Übelkeit, Blutdruckschwankungen usw nicht mehr klar. Habe viel pflanzliches ,Entspannungsübungen usw probiert, bis es nicht mehr ging. 

Bin froh,dass es die biH gibt. 

Schönes Wochenende und LG Primel68 

 

Beitrag melden
19.08.2022, 13:40 Uhr
Kommentar

Hallo Primel68,das hört sich richtig gut an!

Ich bin schon länger Postmeno mit allen fürchterlichen Symptomen und weiß nicht,ob eine Hormontherapie noch funktioniert,so geht es irgendwie auch nicht mehr wirklich.

Frage mal meinen Frauenarzt und ob man von den biH zunimmt.

LG Anthrin 

Avatar
Beitrag melden
19.08.2022, 14:02 Uhr
Antwort

Also kurz dazu...Hatte auch komischerweise 7kg zugelegt.

Hab es endlich geschafft davon runter zu kommen... Intervallfasten und ein bisschen drauf geachtet Süsses wegzulassen und viel Obst und Gemüse zu essen . 

Fühle mich endlich wieder wohl in meiner Haut. 

Soll jetzt aber nicht wie Werbung für biH rüberkommen. 

Liebe Grüße nochmals

 

Beitrag melden
19.08.2022, 14:15 Uhr
Kommentar

Ich freue mich für dich,das hört sich wirklich gut an!

Eine Bekannte von mir erzählte mir dass sie die Hormone nicht vertragen hat,ihr war ständig übel und schwindelig,darum überlege ich noch.Einigen Frauen hier um Forum geht es wohl ähnlich,noch nicht die richtige Dosierung gefunden etc...das scheint wohl nicht so einfach zu sein.

Beitrag melden
19.08.2022, 14:54 Uhr
Kommentar

Hallo Anthrin,

Wie alt bist du denn? Wie lange hast deine Mens nicht mehr? Hast du auch vielfältige Beschwerden? Ich weiß auch nicht, ich möchte meine Symptome  lindern und da ich aber ziemlich empfindlich bin , hab ich auch Bedenken wegen den BIH. Meine Ärztin hat ein Bioresonangferät und hat das für mich ausgetestet, allerdings sind das dann Kapseln und d die sollen ja schlimmer sein von den Nebenwirkungen als diese Gelartigen. Vor Nebenwirkungen hab ich natürlich auch Angst......ist doch echt nicht einfach. Wenn man wüsste, alles wird gut mit Hormonen, leider kann einem das Niemand sagen. 

LG Pineta 

 

Beitrag melden
19.08.2022, 15:03 Uhr
Kommentar

Hallo Pineta

Binn 55 und schon einige Jahre ohne Mens

Nerven liegen total blank,erschöpft und Hitzewallungen,wenig Schlaf und Nahrungsunverträglichkeiten....

Muß man wirklich für sich selbst entscheiden,überhaupt wenn man so empfindlich ist.Es ist einfach toll,wenn Frauen mit den Hormonen wieder ein gutes Leben führen können!

LG Anthrin

Beitrag melden
19.08.2022, 15:46 Uhr
Kommentar

Hallo Anthrin,

ok. Ich seit 15 Monaten ungefähr. Ich hab auch viele Hitzewallungen....vorallem wenn ich Stress hab, egal ob Körperlich oder Emotional. Ist das bei dir auch so? Du möchtest oder kannst keine Hormone nehmen? Ich finde es auch toll, wenn das klappt mit den Hormonen. Nimmst du was Pflanzliches?

LG Pineta

Beitrag melden
19.08.2022, 17:06 Uhr
Kommentar

Hallo Pineta,Hitzewallungen bei körperlicher und emotionaler Anstrengung,genau das habe ich auch.

Ich nehme noch nichts,muß mich erst beraten lassen

Lg

Beitrag melden
19.08.2022, 17:55 Uhr
Kommentar

Hallo Anthrin,

Ich finde das sehr anstrengend zumal mir dann auch so komisch wird und öfter fühle ich mich wie in einem Film.

Dann hast du ja schon lange Zeit "durchgehalten".

Hast du denn auch so Konzentratiobsprobleme und Ängst?

LG Pineta

 

Beitrag melden
19.08.2022, 18:25 Uhr
Kommentar

Hallo, ich würde mich eher an den Frauen orientieren,  denen es mit den Hormonen wieder gut geht. Das klappt nicht bei allen auf Anhieb und die beraten sich dann hier im Forum. Ich denke, dass die meisten Frauen gut damit klarkommen, deshalb sind sie auch hier nicht zu finden. Wenn die Beschwerden sehr stark ausgeprägt sind, gibt es nur 2 Alternativen: weiter leiden und das eventuell jahrelang oder eine Hormontherapie machen. Bei leichteren Beschwerden können sicherlich auch pflanzliche Präparate helfen.  VG

Beitrag melden
19.08.2022, 18:40 Uhr
Kommentar

Liebes Glücksstern 

genau dasselbe denke ich auch ! 
das sagte auch meine Therapeutin gestern ! 
 

ich empfehle jeden der alles ausprobiert hat 

und es nicht besser wid 

es mit bioidentische Hormonen zu versuchen ! 

Versuch macht klug ! 
man sollte aktiv werden ! 
meine Schwester leidet schon über 12 jahre ! 
(also 12 jahre ohne Periode) unter erheblichen 

Symptomen wie Stimmungsschwankungen und Schwindel 

und ängsten und starke hitzewallungen
ich möchte nicht so lange leiden ! 
alles leidet doch ! Die familie und die Ehe 

die Arbeit ' 

was habe ich vom Leben wenn ich nix mehr kann ? 
ich kann jeden der unter psychische Problemen leidet eine Therapie empfehlen! 
man braucht Unterstützung! 
ich habe auch lange gesucht ! 
aber man sollte am Ball bleiben ! 
es lohnt sich ! 

euch allen ein schönes Wochenende 

 

 

Beitrag melden
19.08.2022, 19:55 Uhr
Kommentar

Hallo Glücksstern,Du schreibst,dass die Frauen die keine Probleme mit den Hormonen haben, hier nicht zu finden sind.Hast Du denn auch noch Probleme mit den biH,da Du auch erst seit kurzem hier im Forum bist?

LG Anthrin

Beitrag melden
19.08.2022, 21:03 Uhr
Kommentar

Hallo, zur Zeit habe ich keine Probleme.  Manchmal kommt es vor, dass man die Dosis mal ändern muss und dann habe ich hier auch gelesen. Zum Glück habe ich eine liebe Bekannte, die mir weiterhilft, wenn ich mal Probleme habe. Ich kann mein Leben aber wieder gestalten und würde sagen  dass es mir zu 80% besser geht mit den Hormonen.  

Avatar
Beitrag melden
19.08.2022, 18:50 Uhr
Antwort

Da kann ich nur zustimmen.  Habe 5 Jahre gelitten und soviele symptome gehabt. Ich wollte erst keine Hormone nehmen, aber der Leidensdruck war so gross. 

Habe mir gesagt,dass es ja mit Hormonen eigentlich nicht noch schlimmer werden kann. 

Versuchen sollte man es vielleicht, wenn von ärztlicher Seite nichts dagegenspricht. 

Das Buch woman on fire hat mich dann letztlich  dazu ermutigt es zu versuchen. 

Schönes Wochenende an alle. 

Beitrag melden
19.08.2022, 19:30 Uhr
Kommentar

Ich denke auch dass man es versuchen sollte,wenn gesundheitlich nichts dagegen spricht!

Im übrigen hat Sheila de Liz mit ihrer Tochter ein neues Buch rausgebracht, Titel  "Girl on fire" 

 

Beitrag melden
19.08.2022, 19:33 Uhr
Kommentar

Dann wünsche ich allen Frauen, die Hilfe in Anspruch nehmen, von ganzem Herzen viel Erfolg, denn von alleine wird es ja nicht besser.

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.