Avatar

Depressive up and downs

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

23.02.2021 | 18:06 Uhr

Hallo zusammen,

Ich bin neu hier. Ich denke das ich jetzt schon mindestens 2 Jahre in den Wechseljahren bin. Hitzewallungen, extrem starke Periode...  .Mein Arzt meinte das es Altersbedingt ist (46) und jede Frau anders auf die Wechseljahre reagiert.

Ich habe sehr schlimme depressive Verstimmungen und manchmal fällt mir der Alltag extrem schwer. Ich habe wegen den  hoch und tiefs  ständig Streit mit meinem Mann. Ich habe eine Hormontherapie versucht, bin zu einer Psychologin gegangen......aber leider ohne Erfolg. Meine Ehe ist schon immer sehr kompliziert gewesen. 

Wie gehen eure Männer mit diesen Dingen um. Ich weiß das es schwer ist für den Partner, aber für uns Frauen ja auch.

Wie löst ihr solche Probleme?

Viele Grüße 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
23.02.2021, 18:28 Uhr
Antwort

Liebe Maria

Ich versuche mal zu adäquat zu antworten. 

Also die Stimmungsschwankungen sind in den WJ normal und diese depressiven Phasen auch, das sowohl durch Östrogenmangel als auch Progesteronmangel entstehen. Als ich noch keine HET (nehme bioidentische Hormone) machte gab es oft Streit mit meinem Partner, weil ich so schnell aus der Haut fuhr, oder einfach furchtbar empfindlich und emotional instabil war. Ich habe einen ganz tollen verständnisvollen Partner, aber jeder kommt dann und wann eben an seine Grenzen.und ich kann jeden Mann da auch ehrlich gesagt verstehen. Ich hatte den Vorteil ihm alles biologische erklären zu können, da ich Krankenschwester bin und so suchte ich ganz offen das Gespräch. Auch in sexueller Hinsicht habe ich mich vertrauensvoll geöffnet und ihm einfach erklärt was sich bei mir ändert und anders anfühlt. 

Du schreibst ja das Deine Beziehung schon immer etwas komplizierter war. Mangelt es vielleicht an Vertrauen und Offenheit, oder ist es Schsmbehaftet? Das wäre vielleicht wichtig zu wissen, sofern Du das beantwortet möchtest, um Dir vielleicht einen konkreten Rat geben zu können. Jetzt auf blauen Dunst ins leere zu schießen wäre ja nicht zielführend für Dich. 

Was hast Du denn mit HET versucht, also welche Medikamente? 

Vielleicht magst Du ja gerne etwas dazu sagen und dann können wir alle Dir auch besser Tipps geben. Für den Anfang ist es erstmal wichtig zu akzeptieren das man in den WJ ist und sich etwas auf natürliche Weise verändert. Als nächstes solltest Du Dich hinterfragen was Dir Dein Partner und die Beziehung bedeutet, wo es sich lohnt aufeinander zuzugehen und einen gemeinsamen Weg zu finden. Niemand wird Dir sagen können was Du tun sollst, Du selbst musst Prioritäten setzen. Älter werden und WJ bedeutet nicht sich mit allem abfinden zu müssen. Aber das ist meine ganz persönliche Meinung. Ich bin erst 43 und sehr froh dran, das hat mich ganz schön aus der Bahn geworfen, aber ich habe es akzeptiert und sehe einem neuen spannenden Lebensabschnitt entgegen. Mir ging es durch die sinkenden Hormone körperlich wie psychisch echt schlecht, deswegen habe ich mich auch für die bioidentischen Hormone entschieden und fühle mich sehr viel besser damit. 

Fso, also mal Liebe Grüße an Dich, melde Dich einfach wieder

Gwen

Avatar
Beitrag melden
23.02.2021, 18:38 Uhr
Antwort

Hallo Gwen,

Mein Mann hat einfach schon in der Vergangenheit immer Probleme damit gehabt wenn ich z.B. krank war. Er war dann immer sauer auf mich und urplötzlich auch immer krank.

Ich habe auch offen mit ihm über diese Stimmungsschwankungen und Wechseljahre geredet. Er ist dann auch offen dafür aber im nächsten Atemzug macht er mir Vorwürfe das wir nur deswegen immer Streiten. ( das machen wir gerade sehr oft). Resultat von heute: er ist wütend weg gegangen und nicht wieder gekommen. 

Ich hatte erst das Präparat Femoston. Hatte eigentlich keine Nebenwirkungen,  hat aber nicht geholfen, bis auf lange Zwischenblutungen

Jetzt habe ich Climodien verschrieben bekommen.

Viele Grüße 

Maria

Beitrag melden
23.02.2021, 18:48 Uhr
Kommentar

Sorry, aber das Verhalten Deines Partners klingt nach kleinem bockigen Kind was nicht im Mittelpunkt steht. Da wirst Du auch nicht viel verändern können. Mehr als vertrauensvoll mit ihm reden kannst Du nicht. Schuldzuweisung geht schon mal gar nicht, in keiner Art, es sind wenn dann immer 2 die Fehler machen. So viel dazu  

Die Präparate die du genommen hast, sind meines Wissens Chemische-/synthetische Hormone, also sehr viel NW. 

Mit bioidentischen Hormonen hat man das viel weniger und sie sind wirksamer da sie die identische Struktur der körpereigenen Hormone haben.

Zu Deiner Beziehung kann ich Dir nur raten, bleib ruhig, mach dir bewusst das Du an den WJ keine "SCHULD" hast und nur allein für die Situation verantwortlich bist. Wenn Dein Mann so reagiert, weil er sich scheinbar nicht mehr genug im Mittelpunkt fühlt, muss er selber damit fertig werden, wenn er auf Deine Vertrauensvollen Gesprächsversuche nicht eingeht, oder Akzeptieren kann das es gerade mal schwieriger ist. 

 

Lg Gwen

Avatar
Beitrag melden
23.02.2021, 18:55 Uhr
Antwort

Hallo Gwen,

Was sind denn bioidentische Hormone?

Sorry für die blöde Frage aber ich kenne mich da überhaupt nicht aus.

LG Maria

Avatar
Beitrag melden
23.02.2021, 19:35 Uhr
Antwort

Synthetische Hormone besetzen im Körper den jeweiligen Rezeptor und täuschen wenn man es vereinfacht ausdrückt eine Wirkung vor, sie sind nicht mit der körpereigenen Struktur-/Formel identisch sondern weichen von dieser ab, sie werden chemisch hergestellt durch Synthetisieren. Bioidentische Hormone werden aus Pflanzen gewonnen Yamswurzel oder Soja, der Stoff nennt sich Diosgenin und kann im Labor in seiner Struktur dem körpereigenen Hormonen zu 100% ident umgewandelt werden. Das heißt also sie sind dem körpereigenen Hormonen die Du produziert gleich und somit erfüllen sie die identische Wirkung und Aufgaben. Um es mal einfach zu sagen, bioidentische Hormone zugeführt wirken so als würde Dein Körper keine Wechseljahre haben, weil ja immer was Körpereigenes zugeführt wird, was er selbst nicht mehr produziert aber produzieren würde 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.