Avatar

Depressiv durch Femeston

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

15.07.2020 | 09:24 Uhr

Hallo zusammen, 

hat jemand von euch schon mal die Erfahrung gemacht, durch Einnahme von Femeston Conti depressiver zu werden. Ich habe im Moment auf jeden Fall das Gefühl, dass ich, je länger ich es nehme, ich depressiver werde.

Dazu immer wieder Blutungen. Meine Frauenärztin meint, eventuell die nächst stärkere Femeston versuchen. Aber ich hab Angst, dass es dann noch schlimmer wird.

LG Loni

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
15.07.2020, 13:51 Uhr
Antwort

Hallo Loni, ich nehme ja auch femeston conti, und hab auch das Gefühl etwas depressiv zu werden.Hatte es aber bei lanzetto schlimmer da fing ich aus dem nichts an zu heulen...furchtbar....ich hab ja geschrieben das ich nicht nach Schema klebe sondern so wie ich denke es zu brauchen....

.....ob das gut ist ich weiß es nicht ...ganz glücklich bin ich nicht damit:-(

Avatar
Beitrag melden
15.07.2020, 17:07 Uhr
Antwort

Hallo Dackelfreund

ich war heute mal wieder bei meiner Gyn, ich werde es jetzt mal mit der Activell probieren, da ist die Zusammensetzung etwas anders. Ich werde berichten

Avatar
Beitrag melden
15.07.2020, 17:51 Uhr
Antwort

Da bin ich sehr gespannt...

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.