Avatar

Corona positiv

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

14.10.2020 | 16:26 Uhr

Hallo alle zusammen!

Ich möchte euch berichten wie es mir in den letzten Tagen ergangen ist. Wir bekamen am Sonntag einen Anruf von einem Bekannten, mit dem wir eine Woche davor Kontakt hatten und der berichtete uns, er wäre Corona positiv. Mein Mann und ich hatten keine Symptome. Daraufhin hat sich mein Mann am Montag privat auf eigene Kosten testen lassen, ich dachte mir, wir haben bestimmt nichts, ich warte mal ab. Am Montag hatte mein Mann leichten Schnupfen. In der Nacht von Mo auf Di das Testergebnis: mein Mann ist positiv! Am Di war der Schnupfen etwas stärker und er hatte erhöhte Temperatur. Ich war am Di von der  Arbeit Zu Hause geblieben, habe die Notfallnummer angerufen, wie man es in solchen Fällen manchen soll und wurde behördlich zum Testen geschickt. Heute Nachmittag bekam ich das Ergebnis: Ich bin negativ! Und das, obwohl ich die ganze Zeit mit meinem Mann zusammen bin! Das ist schon komisch... Mein Mann hat gestern Abend noch Gliederschmerzen bekommen, eine Thomapyrin und ein Termofor haben ihm geholfen. Jetzt schläft er viel, aber soweit geht es ihm bis jetzt recht gut. Das blöde ist die Quarantäne: Da ich negativ bin, mich aber noch bei meinem Mann anstecken könnte muss ich 10 Tage länger als er in Quarantäne bleiben!!=-O Das sind ca. drei Wochen! 

Ich dachte ich berichte euch das, da man immer viel von Corona hört und liest, aber niemand kennt, der es auch tatsächlich hat und seine Erfahrungen schildern kann. Bis jetzt sieht es so aus, als ob es nicht so schlimm würde.

Liebe Grüße und bleibt gesund

Toffifee

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
14.10.2020, 16:30 Uhr
Antwort

Blöde Autokorrektur, soll natürlich Corona positiv heißen!

Avatar
Beitrag melden
14.10.2020, 17:00 Uhr
Antwort

Oh Toffifee,

ich wünsche dir und deinem Mann alles Gute!

Ich bin mir sicher, wir werden jetzt immer öfter von solchen Fällen hören. 
LG Midi 

Beitrag melden
14.10.2020, 18:36 Uhr
Kommentar

Danke Midi!

Community-Managerin
Beitrag melden
14.10.2020, 17:09 Uhr
Antwort von Community-Managerin

Liebe toffifee,

oh je, da muss ich doch gleich mal etwas schreiben. Es tut mir sehr leid, dass Dein Mann sich angesteckt hat. Ich hoffe doch sehr, dass der Verlauf milde sein wird und er sich schnell wieder erholt.

Ich weiß nicht wie das bei Euch in Österreich ist, aber eigentlich muss jeder Corona-Fall an das Gesundheitsamt gemeldet werden und von dort aus wird dann das nährere Umfeld, mit dem der Erkrankte in der letzten Zeit in Kontakt war informiert in Quarantäne zu gehen und sich testen zu lassen. Nun, es kann natürlich sein, dass Du als unmittelbare Angehörige einfach schneller warst und dem Amt zuvor gekommen bist.

Ich kenne mittlerweile leider schon einige Fälle von Corona, unmittelbar und über Erzählungen von Freunden und Bekannten. Nun gut, ich lebe auch in einer Großstadt und hier scheint ja, wie sich im Moment zeigt die Möglichkeit einer Ansteckung höher zu sein.

Und ich kenne einen Fall, da war der Mann erkrankt und die Frau hat es auch nicht bekommen, obwohl sie im gleichen Haushalt wohnen, also ein Liebespaar sind.:-)

So hoffe ich, bei Dir wird es ebenso sein und Du bekommst es nicht. Sicherlich musst Du jetzt erst einmal einige Sicherheitsmassnahmen ergreifen und Dich schützen.

Alles Gute für Dich und Deinen Mann.

Liebe Grüße

Victoria

 

Beitrag melden
14.10.2020, 18:35 Uhr
Kommentar

Liebe Viktoria!

Keine Sorge, das ist eh alles amtlich bei mir.;-) Ich habe bei 1450 angerufen, diese Nummer muss man in Österreich bei Coronaverdachtsfällen anrufen, die haben mich zur offiziellen Testung beordert und ich habe einen schriftlichen Bescheid von der Bezirkshauptmannschaft wegen der Quarantäne. Das geht alles einen bestimmten Weg. Wenn man positiv ist, so wie mein Mann, wird man wegen der Kontakte die man 48 Stunden vor den ersten Symptomen gehabt hatte befragt. Bei mir in der Arbeit wurde vorsichtshalber sogar mein ganzes Team gegen ein anderes getauscht, weil noch nicht klar war, dass ich negativ bin. Wir sind erst seit kurzem in zwei Teams aufgeteilt, das hat sich jetzt bezahlt gemacht, obwohl es theoretisch nicht notwendig gewesen wäre, aber das weiß ich erst seit heute Nachmittag. 

Nachdem ich bis jetzt dauernd mit meinem Mann zusammen war und mich nicht angesteckt habe glaube ich eigentlich nicht, dass ich mich jetzt noch anstecke. Wir verbringen jetzt nicht den ganzen Tag in getrennten Räumen. Reicht eh schon dass er 10 Tage nicht raus darf und ich 20 Tage! Ich hoffe es gibt doch, wenn ich keine Symptome entwickle, irgendeine Möglichkeit das bei mir zu verkürzen. Ohne krank zu sein 20 Tage nicht aus dem Haus zu gehen ist nämlich gar nicht lustig :-(

LG

Toffifee

Beitrag melden
15.10.2020, 11:26 Uhr
Kommentar von Community-Managerin

Liebe Toffifee,

ach je, solange Quarantäne. :-( Ich hoffe, Dir wird in dieser Zeit nicht die Decke auf den Kopf fallen und Du schaffst es die Zeit gut zu überbrücken mit Dingen die Dir Spass machen.

Alles Gute für Dich und Deinen Mann.

Liebe Grüße

Victoria

Beitrag melden
15.10.2020, 12:23 Uhr
Kommentar

Danke Victoria!

Avatar
Beitrag melden
14.10.2020, 17:42 Uhr
Antwort

Liebe Toffifee

Das idt ja blöd.nich drücke dir die Daumen, das es deinem Mann bald besser geht. Das du jetzt in Quarantäne bist , ist sicherlivh ärgerlich. Vielleicht in kannst du die Zeit ja doch sinnvoll nutzen. Gibt ja immer etwas, was liegen bleibt...

Lg Summer52

Beitrag melden
14.10.2020, 18:39 Uhr
Kommentar

Danke Summer! Ja mal schauen, so lange Zeit wird das halt fad werden. Irgendwie fehlt dann auch die Motivation... 

LG

Toffifee

Avatar
Beitrag melden
14.10.2020, 18:11 Uhr
Antwort

Hallo Toffifee,

oh jeh das tut mir aber leid für euch. Ich wünsche euch alles liebe und  hoffe das du verschont bleibst. Gute Besserung.

lg gigon

 

Beitrag melden
14.10.2020, 18:40 Uhr
Kommentar

Danke Gigon!

Avatar
Beitrag melden
14.10.2020, 19:18 Uhr
Antwort

Hallo liebe Toffifee,

Erstmal schicke ich deinem Mann meine besten Genesungswünsche das der Verlauf weiterhin milde verläuft und er schnell wieder auf die Beine kommt. Hoffe das bei ihm nichts zurück bleibt er hatte ja auch schon den Herzinfarkt.

Und dir liebe Toffifee das du davon verschont bleibst. Vorallem das dich dieser Mist nicht wieder nervlich runterzieht den es ist eine ganz schöne lange Zeit die du da quasi eingesperrt sein musst. Hattest du nicht auch ein Haus? Da würde es ja einigermaßen gehen wenn du dich wenigstens in deinem Grundstück im Freien bewegen könntest.

Man hat das ganze wirklich langsam satt es muss doch mal ein Ende geben. Ich weiß noch das wir schon im Frühjahr alle zusammen hier gezittert haben das es keine von uns oder ihre Angehörigen erwischt und nun geht das ganze von vorn wieder los.

Vielleicht hätte die ganze Sache doch nicht so zeitig gelockert werden dürfen und es hätten müssen alle so schwer wie das auch klingen mag in den Ferien in ihrem Land bzw . Bundesland bleiben müssen.  Ich denke durch diese vielen Reisen wird es jetzt wieder schlimmer. Es wäre bestimmt für viele schwer geworden aber ein Jahr hätten bestimmt alle mal durchgehalten.

Also liebe Toffifee halte die Ohren steif das wird schon wieder und wenn du Kummer hast wir sind für dich da.:GIRL 061:

LG Biene

Beitrag melden
14.10.2020, 20:53 Uhr
Kommentar

Danke liebe Biene!

Heute ist mir erst so richtig bewusst geworden, dass ich so lange eingesperrt bin. :-( Das zieht mich momentan grade runter. Ich war vor zwei Jahren mit dem Knöchelbruch ja schon sechs Wochen bewegungsunfähig, aber da konnte ich wenigstens mit meinem Mann im Rollstuhl ab und zu raus. Es ist ein komisches Gefühl, gar nicht raus zu können. Sicher, es gibt schlimmeres und wird auch vorbeigehen, aber für die Psyche ist das nicht toll.

Wir haben übrigens tatsächlich ein Haus mit Garten, aber die letzten Tage hat es nur geregnet und es ist kalt. Und die Vorhersage ist auch nicht viel besser...

LG

Toffifee

Avatar
Beitrag melden
14.10.2020, 19:23 Uhr
Antwort

Hallo Toffifee,

so ein Mist, aber es kann eben jeden

treffen. Ich wünsche deinem Mann

ein milden Verlauf und dir, das du verschont

bleibst.

Jetzt hast du ja vielleicht Zeit, D I R   was gutes

zu tun !!!

Ganz liebe Grüße 

Wechselhex

Beitrag melden
14.10.2020, 20:54 Uhr
Kommentar

Danke Wechselhex!

 

Avatar
Beitrag melden
14.10.2020, 19:25 Uhr
Antwort

Hallo Toffifee

Das ist ärgerlich. Meine Kollegin hatte das gleiche Problem. Ihr Mann wurde positiv getestet und sie nicht, obwohl sie im gleichen Haushalt leben. Ja, dann die Quaränte. Das ging nicht so gut. Es herrschte dicke Luft. Ich merkte das, als ich sie am Telefon hatte. Das leuchtet mir irgendwie nicht ein, dass man sich nicht anstecken kann, obwohl man unter einem Dach lebt. Viel. hast du starke Abwehrkräfte? Nun, bleib gesund, denn jetzt im Wechsel kann man sowas nicht gebrauchen. Rama

Beitrag melden
14.10.2020, 21:10 Uhr
Kommentar

Danke Rama!

Ja, habe heute tatsächlich mit meinem Mann gestritten, das liegt daran dass ich zuerst eher unbesorgt war wegen Ansteckung und dann hat mein Sohn mir pausenlos WhatsApp geschrieben wir sollen uns voneinander isolieren und was wir alles für Hygienemaßnahmen einhalten sollten. Danach war ich nicht mehr so unbesorgt, das hat zum Streit geführt. Ich dachte ja, wenn ich mich bis jetzt nicht bei meinem Mann angesteckt habe, werde ich mich jetzt auch nicht mehr anstecken. Aber jetzt liegt mir mein Sohn ständig in den Ohren punkto Ansteckung. Das hat mich jetzt richtig runtergezogen. Und dann der Gedanke an die lange Quarantäne...,

LG

Toffifee

Beitrag melden
gestern, 07:24 Uhr
Kommentar

Hallo Toffiffee,

lass dich nicht verrückt machen.In unserer Verwandtschaft hat eine 74 jährige Tante,die schon 3 Bypässe am Herzen hat,Covid bekommen.

Sie hatte nur minimale Symptome.Auch hat sich niemand anders in ihrem Haushalt angesteckt.Offensichtlich kommt es auf die Virusmenge an,damit es zur Infektion kommt.

Bei Massenzusammenkünften ist die Viruslast sehr hoch.Anders als in einem kleinen 2 Personenhaushalt. Laut Heinsbergstudie liegt die Chance,dass du dich bei euch nicht ansteckst,bei 60 Prozent.

Angst ist ein schlechter Ratgeber und schwächt das Immunsystem.Davon reden die Panikmacher leider gar nicht.Du wirst sehen,in ein bis zwei Wochen ist der ganze Spuck für euch vorüber.

Deinem Sohn kannst du am besten Whathsappen,dass laut neuester WHO Meta-Studie  Covid für 99,8 Prozent der Bevölkerung nicht tödlich ist.Link zu der Studie kann ich gerne bei Bedarf schicken.

viele Grüsse  Biobiene

Beitrag melden
gestern, 13:27 Uhr
Kommentar

Hallo Biobiene,

es ist ja wie so oft, der eine weiß dies und der andere das.

Sei so lieb und stell doch bitte deinen Link mal hier ein.

Das würde ich mir auch gerne mal durchlesen, Danke dir.

 

lg gigon

Beitrag melden
heute, 08:16 Uhr
Kommentar

oh sorry,war gestern zu schnell im Schreiben ;ich meinte natürlich dich,gigon!  LG Biobiene

 

Avatar
Beitrag melden
15.10.2020, 06:48 Uhr
Antwort

Liebe Toffifee,

 

Das sind ja keine schönen Nachrichten. Deinem Mann wünsche ich gute Besserung und dir gute Nerven und dass du weiter negativ testest.

Ich habe schon öfter drüber nachgedacht, wie wir so etwas machen würden denn mein Mann muss beruflich viel Zug fahren und da sind Abstandsregeln und Masken nicht so durchsetzbar. Die Meldungen von erfolgreichen Überprüfungen sind Unsinn. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass es sich nicht lohnt eine räumliche Trennung innerhalb der Wohnung zu versuchen. Das wäre unmöglich. Und es würde zu ständigen Streitereien führen, gerade, wenn ich mich der Angst überlasse.
Keiner von uns weiß, ob er/sie es nicht sogar schon hatte. Vielleicht bist du negativ, weil du schon durch bist ohne es zu wissen. Oder hat man auch einen Antikörpertest bei dir gemacht?

Ich hoffe, ihr kommt da gut durch! Ich verstehe deinen Sohn. Er hat Angst um dich. Aber handle nach deinem Gefühl. Keiner kann wissen wann oder wie oder ob es ihn erwischt.

LG
Vila

Beitrag melden
15.10.2020, 12:33 Uhr
Kommentar

Liebe Vila!

Danke für deine Zeilen, du hast mir wirklich geholfen damit! Ich war gestern wirklich schon im Zweifeln, weil mein Sohn mich so mit Warnungen bombardiert hat und deshalb ist es dann auch zu einem Streit mit meinem Mann gekommen, denn davor hatte ich mir nicht groß Gedanken gemacht und gedacht „wenn ich mich bis jetzt nicht angesteckt habe werde ich mich jetzt wohl auch nicht mehr anstecken.“ Aber wie du sagst, Absonderung ist schwer möglich, theoretisch wäre es schon möglich, aber schwer durchzuführen un theoretisch könnte man sich dann trotzdem anstecken. Dann war man zu Hause eingesperrt und ist einzeln alleine in einem Zimmer gesessen und alles war umsonst. Ich muss übrigens auch immer mit dem Zug in die Arbeit fahren. Vor Ansteckung ist man nie gefeit. Antikörpertest hat man keinen bei mir gemacht. Eigentlich glaube ich nicht, dass ich es schon hatte, hatte seit dem Frühjahr nicht mal einen leichten Schnupfen. Warum ich mich bis jetzt nicht angesteckt habe ist mir auch ein Rätsel.

LG

Toffifee

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.