Avatar

Ashwagandha - Miss T

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

15.07.2020 | 10:35 Uhr

Hallo Miss T,

ich hoffe es geht dir soweit gut?

Du hast mich ja damals auf das Ashwagandha gebracht. Und wenn ich es noch richtig weiß, hast du gesagt, dass es evtl. auf die Schilddrüse gehen könnte. Ich habe es ja jetzt jahrelang genommen und alles war okay bis die letzten Wochen.

Ich versuche es mal zu erklären.

Ich schlafe sehr schlecht, habe mit Schwindel zu kämpfen, Übelkeit- esse dadurch weniger, Magen randaliert, der Darm sitzt ab und zu locker.......ect.

Ich weiß, dass das alles zu den WJ Beschwerden gehört. Was mir aber Probleme macht, ich wache nachts auf muss pipi machen und geh wieder ins Bett- meistens problemlos, dann wache ich wieder auf ca. 5 Uhr muss wieder pipi machen und mir ist extrem schwindelig, somit habe ich ausgeschlafen. An meinem Nachtisch steht was zum Essen und zum Trinken sowie Ashwagandha.

Gestern früh habe ich mal die letzte genommen, da ich eine Vermutung habe aber ich mir nicht wirklich sicher bin ( außerdem sollte man es glaube ich gar nicht so lange nehmen wie ich gemacht habe ??? )

Die letzten Tage habe ich meinen Blutdruck und meinen Blutzuckerwert gemessen. Der Blutdruck war teilweise recht nieder als sonst. 110 / 60- oder eben bissl höher. Wobei ich mir auch schon gemessen habe als mir nicht schwindelig war. Er war auch schon zum Beispiel 120/80 und mir war schwindelig.:-X

Der Blutzucker hingegen liegt bei 90 und mir wird schwindelig. Dann esse ich war und er geht auf 110 und mir ist immernoch schwindelig bzw. wieder :-X

Nun habe ich im Netz folgenden gefunden:

https://alte-hausmittel.com/ashwagandha-nebenwirkungen/

Hier wird gesagt, dass Ashwagandha als Schilddrüsenhormon Verbesserer und als Blutzucker Stabilisierer dient. Dann steht wenn man an SD Überfunktion leidet und Medikamente nimmt, sollte man es nicht nehmen. Sowie Insulinpflichtige Diabetiker es nicht nehmen sollen. Außerdem hat es Einfluss auf den Blutdruck.

Ich habe beim Doc erst in 2 Wochen einen Check- Blutbild ect. und  ob ich was an der SD habe oder ein Diabetes Problem weiß ich nicht.

Im Moment würde ich es sowieso nicht schaffen, nüchtern ( wie gewünscht wurde ) zum Doc zu gehen. Vorher haut`s mir die Sicherung raus=-O.

Miss T, meinst du das es da ein Zusammenhang mit Ashwagandha gibt, weil mein Blutdruck und Blutzucker häufig niedrig ist?

Im Fazit steht ganz unten, dass es Blutdruck und Blutzuckersenkende Wirkung hat! Ich dachte das Ashwagandha das reguliert???? Und man sollte es vor einer OP nicht nehmen, da es auf das ZNS Einwirkung hat.

Bin nun etwas irritiert, vielleicht kannst du mir da bissl Licht ins Dunkel bringen:-*

Lieben Gruß gigon

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
15.07.2020, 11:07 Uhr
Antwort

Guten morgen

ich bin zwar nicht Miss T. aber ich habe dir da mal kurz etwas ....

Bis zur empfohlenen Höchstdosis hat Ashwagandha keine Nebenwirkungen und ist ungiftig. Ein Zuviel kann jedoch zu Bauchschmerzen, Übelkeit und Durchfall führen.

vielleicht hilft dir das weiter.

Sonst mal in der Apotheke fragen

alles Liebe Tina;-)

Beitrag melden
15.07.2020, 17:00 Uhr
Kommentar

Hallo Tina,

lieben Dank für deine Info, allerdings war mir das bekannt ;-)

lg gigon

Avatar
Beitrag melden
16.07.2020, 14:36 Uhr
Antwort

Hallo gigon,

wieviel nimmst du denn ein?
also ich nehme 1000 mg am Tag, hatte auch schon 2000 am Tag, und mein Blutdruck, der leider trotz Medis immer noch viel zu hoch ist, hat sich nicht verändert.

Ich muss Tina zustimmen dass Ashwagandha eigentlich keine NW hat solange man nicht zuviel nimmt.

Blutzucker teste ich nicht. Dazu kann ich nichts sagen.

Es soll allerdings wirklich einen Effekt darauf haben genau wie auf die Schilddrüse.
Ubrigens sind schwankende Blutzuckerwerte auch ein WJ Symptom, da schwankt einfach alles und so erhalten viele Frauen die Diagnose Diabetes und werden eingestellt, und mit 70 heisst es dann wieso nehmen Sie das, sie haben doch gar kein Diabetes?

Ich habe hier noch eine gute Seite dazu gefunden
https://www.vitaminexpress.org/de/ashwagandha

Da steht unter anderem auch was zur Schilddrüse.

Ich gebe dir recht, einerseits gilt Ashwagandha als Adaptivum, welches entweder nach unten oder oben reguliert, andererseits heisst es es regt die SD an und senkt den Blutzucker.

Mehr als testen, ob deine Probleme ohne Ashwagandha besser werden kannst du wohl nicht.
Aber warte erst mal deine Tests ab.

Gute Besserung :IN LOVE:

Liebe Grüße 

Beitrag melden
16.07.2020, 14:36 Uhr
Kommentar

P.S. ich nehme Extrakt, nicht die Wurzel.

Beitrag melden
16.07.2020, 20:23 Uhr
Kommentar

Hallo Miss T,

lieb das du antwortest , vielen Dank.:-*

Ich nehme genau die von dem Link den du gepostet hast. Und bei deren HP steht, dass 1 Kapsel 300 mg Wurzel Extrakt hat. Auf der Dose selbst steht nur Extrakt.

Was ist denn da der Unterschied?

In der Regel nehme ich 3 Stück am Tag, aber die letzte Zeit waren es dann auch schon 4 Stück.

Ja das habe ich auch gehört, dass in den WJ der Blutzucker wackelt. Ich meine das hatte ich vor langer Zeit schon mal, aber irgendwie nicht so heftig.

Beim aktuellen Stand könnte ich zum Termin auch nicht ganz nüchtern kommen, dann müssen sie eben die anderen Blutwerte nehmen. Im Moment bekomme ich das nicht gebacken. Ich weiß gar nicht genau wie das ist, wenn man nur den Wert für Langzeitzucker nimmt, ob das geht wenn man bissl was gegessen hat?

Wie lange nimmst du schon Ashwagandha und machst du eine Pause oder nimmst du es durchgehend? 

Ich nehme es eigentlich seit dem du mich darauf aufmerksam gemacht hast ;-)

Von welchem Anbieter nimmst du sie? Hast du mir vielleicht einen Link dazu?

Lieben Dank mal vorab :-*

lg gigon

 

 

 

 

Beitrag melden
16.07.2020, 21:30 Uhr
Kommentar

Hallo Gigon,

Ich nehme 1000 MG Extrakt, das ist konzentrierter

Beim Extrakt werden 300-500 mg am Tag empfohlen, vielleicht nimmst du doch zuviel?

Ich vertrage das gut, aber wer weiss was da wirklich drin ist bei mir...

Meine Tabletten sind nämlich aus GB und ich hab sie von I-Beh...bin halt ein notorischer Geizhals ..

Ich denke mal deine sind wesentlich besser.

Wie gesagt du kannst es nur austesten.

Ich hab mal Ashwaganda als Pulver gehabt und mit Milch aufgekocht, das hat richtig reingehauen. Da hab ich 3 Gramm genommen, da war das wirklich eine Schlafbeere...

LG MissT 

 

 

 

Beitrag melden
16.07.2020, 21:33 Uhr
Kommentar

P.s. nennt sich Mond Milch /Moon Milk :-)

Beitrag melden
17.07.2020, 13:35 Uhr
Kommentar

Hallo Miss T,

ich habe die letzte Ashwagandha am Dienstag früh genommen.

Nimmst du die durchgehend oder machst du eine Pause? Wie lange nimmst du die schon?

Oh ja das mit dem Pulver und der Milch habe ich auch ganz am Anfang mal gemacht, boah das war echt krass.

Die letzte Nacht war wieder eine Katastrophe. Bin aufgewacht zum pipi machen kaum Augen auf und schon hat die Pumpe gehoppelt. Bin dann wieder ins Bett zurück-Blutzucker 103- war noch 1 Stunde im Bett und habe gedöst.....und dann ist es wieder losgegangen. Totaler Schwindel, Übelkeit vom Feinsten ect. ich habe fast nichts essen können.Nach einer Banane und halbem Vollkornbröchten ging es langsam besser. Hab beim Doc angerufen, und konnte gleich kommen. Blutabnahme wie besprochen- Fehlanzeige, Blut wurde schon abgeholt trotz das sie wussten das mein Blut mit sollte. :DEVIL: Nach viel Gelaber hat er mir eine Überweisung für den Endokrinologen gegeben, meinte aber, dass die keine Termine mehr haben und auch keine neuen Patienten aufnehmen. Ich solle doch ins Krankenhaus. Da würde man jede Stunde Blutzucker messen und einen 24 Stunden Urin machen und mir dann auch die Blutwerte messen. Möglicherweise kann Bauchspeicheldrüse nicht so viel Cortisol bilden oder so was ähnliches.........viel bla bla.

Ich habe mir überlegt, ob ich mal 1 Ashwagandha am Tag nehmen soll max. 2 Stück.

Was meinst du Miss T?

Oder habe ich noch so einen hohen Spiegel aufgebaut weil ich es über Jahre genommen habe?

Was würdest du tun?

lg gigon

 

Beitrag melden
17.07.2020, 15:28 Uhr
Kommentar

Hallo Gigon,

Das ist eine gute Idee mal zu reduzieren und zu schauen ob es was bringt.

Ich nehme Ashwaganda durchgehend, hab aber auch schon mal gelesen dass man nach 5-6 Wochen eine einwöchige Pause machen soll.

Hab ich aber nie gemacht, ich nehm das auch schon zig Jahre.

Für diesen Langzeitzuckerwert muss man übrigens nicht nüchtern sein.

LG MissT:IN LOVE:

.

 

 

Beitrag melden
17.07.2020, 17:45 Uhr
Kommentar

Hallo Miss T,

ich denke, ich werde jetzt mal ein zwei Tage abwarten wie es mir die Tage geht und dann entscheide ich, ob ich mal mit einer und evtl. später mal 2 anfangen soll.

Was ich als positiv bemerkt habe ist, dass ich fast keine Magenschmerzen mehr habe oder es ist Zufall. Allerdings bediene ich mich mit Retterspitz innerlich, da ich nicht genau weiß ob ich zuviel oder zuwenig Magensäure habe. So kann ich besser essen, bin nicht so aufgeblasen und mein Zwerchfell drückt nicht laufend auf die  Pumpe. Wobei ist es nicht mehr bei jeder Mahlzeit benötige. Das war vorher schon extrem, möglicherweise doch zu viel Schlafbeere :-[

Dachte ich mir fast, dass man für den Bluttest nicht nüchtern sein muss, hat man mir mal vor Jahren abgenommen....auch nicht nüchtern....der A......:-(

lg gigon

Beitrag melden
17.07.2020, 18:04 Uhr
Kommentar

Okay, mach das mal so und melde dich was sich verändert hat.

LG MissT

Beitrag melden
17.07.2020, 19:37 Uhr
Kommentar

ja das werde ich, vielen Dank für deine Infos :-*

lg gigon

Avatar
Beitrag melden
19.07.2020, 13:16 Uhr
Antwort

Hallo Miss T,

habe heute Vormittag nach dem Frühstück mal eine eingeworfen;-)

Im ersten Moment war ich sehr aufgekratzt, aber mit der Zeit ging`s wieder. Fühle mich recht gut und mein Haushalt läuft:JOKINGLY:

Das einzige was ich nicht zuordnen kann, dass ich nachts aufwache weil es mir komisch im Kopf wird, so ähnlich wie aufsteigender  Schwindel und mir ist schlecht. Weisst du was ich meine? Dabei waren letzte Nacht Blutzucker in Ordnung. :-X

 

lg gigon

Beitrag melden
19.07.2020, 14:43 Uhr
Kommentar

Hallo, 

zum Eisprung hin hab ich das so ähnlich.( Ich bin übrigens letzte Nacht auch jede Stunde aufgewacht. Schwindel hab ich auch zur Zeit häufiger.) 

Da wache ich auf und mir ist übel und ich muss "trocken" würgen. Dann geht es wieder und ich lege mich wieder hin.

Schon mal gut dass dein Haushalt läuft.:-)

Mich macht es immer panisch wenn ich das Gefühl bekonne ich bekomme nicht mal mehr die einfachsten Sachen hin.

Vielleicht hat es ja doch gar nichts mit dem Ashwaganda zu tun bei dir.

LG MissT

 

Beitrag melden
19.07.2020, 18:06 Uhr
Kommentar

Hallo Miss T,

wie meinst du das, vielleicht hat es nichts mit dem Ashwagandha zu tun?

Also ich vermute, dass ich doch teilweise zu viel genommen habe. Darum Magen- Darm und sicherlich auch ein Teil der Schlaflosigkeit. Dann habe ich wohl zu lange Retterspitz innerlich genommen, sodaß der Pankreas immer bemüht ist Insulin auszuschütten und mein Blutzucker "schneller" in den Keller ging.

Das mit dem Schwindel tagsüber okay, aber wenn einem nachts schwindelig ist und übel wird, fühlt sich das dann im Kopf so aufsteigend an?? Ist ja direkt aus dem Schlaf raus. Ab und zu fröstelt es mich und dann ist mir auch wieder warm, aber nicht so, dass ich mich umziehen müsste.

Ja das kann ich gut verstehen, wenn man nicht mal mehr seinem Haushalt nachegehen kann oder eben ganz alltägliche Dinge machen kann. %)

So trocken würgen musste ich bisher nicht, habe immer zum Essen und Trinken am Bett.

lg gigon

Beitrag melden
19.07.2020, 19:50 Uhr
Kommentar

Hallo,

Das war von mir verwirrend formuliert, ich dachte weil es dir mit der Tablette oder Kapsel von heute ganz gut ging dass deine Probleme vielleicht doch von anderswo kommen.

Also vom Kopf aufsteigend, da kann ich mir nicht so viel drunter vorstellen, weil über dem Kopf da kommt ja nix mehr ;-)

Das ist sicher individuell wie man das empfindet. 

Das mit dem warm und dann fröstelig, das ist bei mir auch so. Allerdings schwitze ich extrem, selbst wenn ich fast nackig schlafe...

Retterspitz kenn ich nur äußerlich, das muss ich mal googeln.

LG MissT

Beitrag melden
19.07.2020, 20:02 Uhr
Kommentar

ach so ;-)

nein ich glaube die hat mir heute wirklich gut geholfen.

Ich meine in den Kopf steigend :-D  habe ich blöd formuliert, sorry.

Ich schwitze so gut wie nicht, bekomme zwar auch Hitzewallung aber das habe ich dann eher im Gesicht.

Retterspitz innerlich reguliert die Magensäure, egal ob du zuviel oder zu wenig hast.

https://www.retterspitz.de/produkte/heilmittel/169/retterspitz-innerlich?utm_source=ga&utm_medium=cpc&utm_campaign=INN&utm_content=txt&gclid=EAIaIQobChMI1-vjhPPZ6gIVGLLtCh2BqgDTEAAYBCAAEgIAmfD_BwE

lg gigon

 

Beitrag melden
19.07.2020, 21:06 Uhr
Kommentar

Gesichtshitze, das kenn ich auch, das hasse ich wie die Pest :DEVIL:

Danke für die Aufklärung zum Retterspitz :ROSE:

 

LG MissT

 

Beitrag melden
21.07.2020, 10:42 Uhr
Kommentar

Hallo Miss T,

das habe ich zum Glück nicht sooooo oft, aber ich mag es auch nicht besonders.

Sehr gerne :-*

lg gigon

Beitrag melden
20.07.2020, 00:45 Uhr
Kommentar

Hallo gigon, retterspitz kenne ich nicht, aber ich habe heftige Magenbeschwerden. Deshalb nehme ich heufug, bei Bedarf Heilerde... Die bindet die Magen Säure und legt sich wie ei. Schutzschild über die Schleimhaut... Außerdem sind die Minerale wie Magnesium enthalten und gut verträglich... Allerdings nehme ich die halbe Dosierung und es reicht. Vor allem hat es keinen Einfluß auf den Blutzucker...

Liebe Grüße. Suza 

Beitrag melden
21.07.2020, 10:46 Uhr
Kommentar

Hallo Suza,

lieben Dank für die Info.;-)

Ich verwende auch immer mal wieder Heilerde.Das habe ich immer im Haus auch für die Hunde. Denke ich habe Retterspitz zu lange genommen und mir war nicht klar, dass der Pankreas dadurch arbeitet und arbeitet und somit der Blutzuckerspiegel schneller in den Keller geht als sonst. Seit ich das weg lasse ist es deutlich besser, ich muss nachts nur trinken aber nicht essen.

lg gigon

Avatar
Beitrag melden
24.07.2020, 16:13 Uhr
Antwort

Hallo Miss T,

hier mal ein update:

ab heute nehme ich 2  Ashwagandha am Tag.

Ich vermute, dass mein Spiegel gesunken ist  weil ich eher depri drauf bin.  Auf der Packung steht  dass man 2 Stück am Tag nehmen soll.  Also hoffe ich, dass es bergauf geht. 

Wie geht`s dir?

lg gigon

Beitrag melden
24.07.2020, 16:50 Uhr
Kommentar

Hallo Gigon,

Zur Zeit ganz OK, es wechselt immer zum Eisprung und zur Periode.

Ich bin gespannt wie es dir weiterhin mit den 2 Ashwaganda am Tag geht!

 

 

LG MissT:IN LOVE:

 

 

Beitrag melden
24.07.2020, 18:18 Uhr
Kommentar

 

Miss T,

bin dir ja heute noch dankbar, dass du es empfohlen hast. Hat mir es immer  gut getan.

Nun habe ich 5 Tage keine genommen, dann 5 Tage nur 1 pro Tag und ab heute 2 pro Tag.

Ich warte mal ab was mein Hirn dazu meint und dann entscheide ich ob ich noch eine 3. benötige ( muss ja nicht immer sein ).

Mir ging es meist vor der Periode schlecht, am Tag der Periode überhaupt nicht mehr. Aber ohne GM kann ich überhaupt nichts zuordnen.

lg gigon

Beitrag melden
24.07.2020, 20:03 Uhr
Kommentar

Hallo Gigon,

Ja das verstehe ich gut. 

Halt die Ohren steif :KISSING:

LG MissT :IN LOVE:

Beitrag melden
10.08.2020, 13:44 Uhr
Kommentar

Hallo Miss T,

kannst du mir sagen, wie du dich nach der Einnahme von Ashwagandha fühlst? Hast du mehr Energie oder bist du nervöser ?

Da es mir relativ schlecht geht, werde ich es mal mit 3 Stück  am Tag versuchen. ( musste letzte Woche die letzte  Reise mit meinem Seelenhund antreten:,()

 

Migräne kannte ich eigentlich sogut wie nicht.

Aber zur Zeit ist das an der Tagesordnung :,( kotzübel, Schwindel, Kopfschmerz, und gestern war ich nur eine kleine Runde mit dem Hund draußen. Als wir Zuhause waren, dachte ich mein Hirn kocht  über.....Kreislauf, Übelkeit, und fühlte mich total warm. Dachte fast ich bräuchte einen Doc:-[  Ich kenn das so gar nicht:-(

lg gigon

Beitrag melden
10.08.2020, 14:27 Uhr
Kommentar

Oh weh Arme Gigon,

Ist doch klar dass du dich schrecklich fühlst nach so einem schlimmen Ereignis! Da musst du erst wieder dein Gleichgewicht finden.

Also ehrlich gesagt merke ich keine direkte Wirkung nach der Tablette...aber mehr Energie habe ich nicht danach. Tut mir leid dass ich so unergiebig bin, ich nehme es halt auch schon ewig...

Dass du bei der Hitze Migräne bekommst wundert mich bicht...mir geht es dann auch schlecht, schwindelig, schwach auf den Beinen und total angespannt.

Dein Hund ist sicher froh wenn du derzeit nur eine kleine Runde drehst. Ich geh mit meiner Hündin auch höchstens 15 Minuten. Bis sie ihr Geschäft erledigt hat und dann Dreh ich direkt um ;-)

Gute Besserung :IN LOVE:

Setz dich nicht unter Druck, sei lieb zu dir selbst, es kommen auch wieder bessere Zeiten.

LG MissT

 

 

 

Beitrag melden
10.08.2020, 19:27 Uhr
Kommentar

Hallo Miss T,

ja war schon schlimm, vorallem hat der Tierarzt einen Fehler gemacht und 2 Tabletten gegeben, die hätten niemals zusammen gegeben werden dürfen. Die Tierklinik hat die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen. Und dann habe ich es nachgelesen. Nicht mal da drauf kann man sich mehr verlassen.:,(

Als wir gestern ne kleine Runde gelaufen sind, waren das auch nur 15 Minuten, wir saßen dann noch auf einer Bank im Schatten weil da ein Lüftchen ging und sind nach paar Minuten wieder nach Hause. Allerdings hatte ich ein Basecap und Sonnenbrille auf, aber sowas habe ich noch nie erlebt. Man glaubt man hätte ein entzündetes Gehirn, fühlt sich komisch an.

Also ich merke bei Ashwagandha schon was, nach einer Weile etwas müde aber dann schlägt das in Energie um und ich fühle mich stabiler.

Habe heute jetzt drei Stück genommen. Das werde ich jetzt mal beobachten.

Vielen Dank für deine Worte.:-*

( ich habe auch eine kleine Hündin aus Rumänien )

lg gigon

Beitrag melden
10.08.2020, 19:59 Uhr
Kommentar

:IN LOVE::IN LOVE::IN LOVE::ROSE:

Mir geht's heute auch bescheiden, ich denk an dich. Das mit den Tabletten ist so eine Sache. Unsere bekommt auch etwas gegen ihre Arthrose, was sie "eigentlich" zusammen mit ihrer Herztablette nicht nehmen soll. Die Ärztin meinte dazu nur, dass der Hund ja auch keine Schmerzen haben soll und man daher halt abwägen muss. Ich fühle mich auch nicht 100% wohl damit und gebe die Tabletten nur krümelweise und zusätzlich pflanzliche Mittel.

Mach dir keine Vorwürfe, du hast alles dir Mögliche getan.

 

LG MissT :-)

Beitrag melden
10.08.2020, 21:36 Uhr
Kommentar

oh jeh, na prima :-( wie alt ist sie denn?

Hatten meine Schäferhunde auch und da ich ein Barfer bin, mache ich ja viel über`s Futter und Pülverchen.

Ich hab jetzt eine Ibu genommen, wird besser.

lg gigon

Beitrag melden
10.08.2020, 21:51 Uhr
Kommentar

Paula ist ein Retriever und 11 geworden :-)

Gut dass die Ibu dir hilft [:-}

Beitrag melden
11.08.2020, 18:11 Uhr
Kommentar

Ein Golden;-)

War heute beim Doc, bin jetzt im KH und kurzfristig auf Opipramol umgestiegen. CT und Blutbild ohne Befund,  Morgen hoffentlich MRT.

Vielleicht sollte ich mal nach meinem Gleichgewichtsorgan im Ohr schauen lassen. Möglicherweise wird man da fündig. Ich weiß auch nicht:,(

Lg gigon 

Beitrag melden
11.08.2020, 19:36 Uhr
Kommentar

Hallo Gigon,

Oh weh, bei der Hitze im Krankenhaus, du Arme...

Warum nicht, lass einfach alles abchecken was sie dir "genehmigen". Das beruhigt.

Ich persönlich habe Opipramol nicht vertragen, das heisst aber ja nichts.

Ich komme am besten mit dem Wirkstoff Amitriptylin klar, der wird übrigens auch gegen Migräne verschrieben (hatte ich nie, kann also zu der Wirkung in der Richtung nichts sagen)

Alles Gute, melde dich zwischendurch,

LG MissT

Beitrag melden
12.08.2020, 20:59 Uhr
Kommentar

Hallo Miss T ,

bin wieder Zuhause. 

Was die Migräne angeht, muss ich mich mal vielleicht in der Apotheke schlau machen. Ich nehme eigentlich nur Ibu, im KH gab man mir Paracetamol als Infusion.Ich kenn Migräne nur sehr selten und in total abgespeckter Form.

Hab paar Blutwerte in Thread, bin im KH gestellt, darfst gerne mal 

nachschauen.

Lg gigon :ROSE:

Beitrag melden
13.08.2020, 10:32 Uhr
Kommentar

Hallo Miss T,

ich habe von meiner Ärztin bei der ich am Dienstag war auch ein Rezept über Amitryptlin Tropfen bekommen.

Hast du Tropfen oder Tabletten? Wieviel nimmst du da? Beißt sich das nicht mit Ashwagandha?

lg gigon

Beitrag melden
13.08.2020, 11:02 Uhr
Kommentar

Hallo Gigon,

ich nehme Tabletten, Amioxid Neuraxpharm.

Ich nehme davon 75 Milligramm abends vorm dchlafengehen. 

Die Tabletten haben 90 Milligramm, ich nehme davon zwei Dritteltabletten und das dritte Drittel teile ich (was man normal nicht machen sollte da keine Kerbe da ist, aber ich wollte von den 90ern ein wenig runter).

Ich habe einen trockenen Mund davon, ansonsten habe ich kaum Nebenwirkungen.

Mit AD verträgt sich eigentlich nur Johanniskraut nicht und alles was sonst noch so in den Serotoninspiegel eingreift, so viel ich weiß ist Ashwaganda kein Problem.

LG MissT

 

 

P

Beitrag melden
19.08.2020, 18:00 Uhr
Kommentar

Hallo Miss T,

ich habe das Rezept noch nicht eingelöst.

Habe seit heute die Opi weggelassen und sie in Ashwagandha eingetauscht, mal erst wieder eine......schau mer mal ob ich irgendwann auf 2 nachlegen muss.

War heute beim Gyn um Hormonspiegel zu machen. Östrogen, Progesteron sowie T3  und T4. Nächste Woche kommt Ergebnis. Er hat Ultraschall gemacht und meine Eierstöcke nicht gefunden, die sind schon eingeschrumpelt :-[

lg gigon

Beitrag melden
19.08.2020, 18:40 Uhr
Kommentar

Hello Gigon,

ich muß sagen dass ich eine Zeit lang ständig zu Hormontests gerannt bin und viel Geld ausgegeben habe.

 

So hatte ich das Gefühl irgendwas zu tun, aber ganz ehrlich ehrlich, gebracht hat das rein gar nichts.

Aber das muß ja nicht immer zutreffen.

Ich drücke dir beide Däumchen dass es dir bald besser geht :IN LOVE:

 

LG MissT

Beitrag melden
20.08.2020, 08:04 Uhr
Kommentar

Guten Morgen Miss T,

mein letzter Hormontest war vor 2 Jahren, als man mir die GM gestohlen hat.

Ashwagandha sollte man ja nicht nehmen sofern man was an der SD hat und das würde ich dann gerne ausschließen können.

Das muss ich jetzt nicht bezahlen, geht ganz normal über den Gyn.

Wie gehts dir denn?

lg gigon

Avatar
Beitrag melden
20.08.2020, 10:59 Uhr
Antwort

Hallo Gigon,

ich nehme es trotz SD Unterfunktion. 

Ich nehme nichts (mehr) ein dagegen, so geht es mir besser, Thyroxin war für mich 2 Jahre lang eine Qual. ich hatte ja auch angeblich Hashimoto dann wieder nicht

Da Ashwaganda ein Adaptivum ist, also in alle Richtungen wirken soll, finde ich es unverständlich, dass es bei der SD nicht gut sein soll.

Der akzeptable TSH  Wert wurde auch immer weiter verschoben.

Selbst mein Hausarzt meinte, die SD wird meistens überbehandelt.

Wenn du die SD dreimal testest kommt dreimal etwas anderes raus.

Leider sind jedwede Laborwerte zu über 40% falsch. Die Gründe sind so zahlreich wie logisch. Falsche Lagerung, Fehler bei der Auswertung usw

Das Gleiche gilt für Biopsien und andere Gewebeproben.

Mal abgesehen von der Tatsache, dass mit Beginn der Labormedizin die Individuelle Betrachtung des Menschen komplett verloren gegangen ist 

Glaubt wirklich jemand dass z B . ein 100 kg schwerer 2 Meter Mann den gleichen Blutdruck, Puls, Blutdurchfluss usw hat wie eine 1.59 m Frau mit 50 kg.

Wie soll das Gehirn des ersteren denn mit Blut versorgt werden, wenn nicht mit einem höheren Druck.

Die Werte sind nur ein kläglicher Versuch die Arbeit eines Arztes (genaue Untersuchung, intensive Gespräche...) zu vereinfachen.

Wenn man überlegt wie viele Menschen falsch behandelt werden...übrigens auch aufgrund der sehr häufigen falschen Benutzung von medizinischen Geräten wie z.B. Ultraschall durch Ärzte (je nach Studie bis 70%).

 

In die Schulmedizin, da habe ich null Vertrauen rein.

Es ist halt eine psychische Stütze für den Menschen, dich einzureden, der Arzt wird mir schon helfen. Aber inzwischen gibt es ja genügend Berichte, z.b. auf SWR.

Gilt für mich höchstenfalls in Teilen der Notfallmedizin, wie Herzdruckmassage, oder ein gebrochenes Bein..

.Ich mache inzwischen einfach, was ich selbst für richtig halte.

Ich verurteile natürlich niemanden, ich hab ja selbst Mal anders gedacht.

LG MissT

.

 

A

 

 

 

 

 

 

 

 

Beitrag melden
20.08.2020, 12:54 Uhr
Kommentar

Hallo Miss T,

SD Unterfunktion ist kein Problem .

Schau mal hier:

https://www.ashwagandha-infos.de/schilddruesenunterfunktion-natuerlich-behandeln/

Da bin ich ganz bei dir, ehrlich. Ich hab schon öfters schlechte Erfahrungen mit der Schulmedizin gemacht und die Ärzte arbeiten ja ihr System ab. Es gibt sehr sehr wenig gute Ärzte die sich aus dem Patient was machen. Klar ist der BD oder auch Blutwerte eben ein Moment. Und wenn du kränkelst stimmen die Werte eh nicht.

Mir ist Ashwagandha viel lieber als eine Chemiekeule. Ich werde es auf 2 Stück am Tag erhöhen und schauen wie ich zurecht komme. Vielleicht finde ich ja eine Alternative zum Ö Gel mit der ich klar komme.

Meine Tochter hat jetzt alle Hormone weggelassen. Hatte den Ring und dann die Pille zur Verhütung. Sie sagte, sie wusste gar nicht wie fürchterlich Hormone sein können. Ist auch bissl Depri, heulig und ihr ist es sterbensschlecht. Ihre GM und Eierstöcke sind voll in Takt. Vielleicht geht es ihr mal in den WJ weniger schlecht als mir, wenn sie jetzt schon keine Hormone mehr nimmt, wer weiß.

lg gigon

Beitrag melden
20.08.2020, 20:18 Uhr
Kommentar

Miss T,

weißt du was ich jetzt festgestellt habe, wenn ich eine Ashwagandha nehme muss ich kurz mal gähnen und dann geht das ins komplette Gegenteil um. Ich bin wie ein HB Männchen, total nervös und unter Strom. Fühlt sich an wie wenn ich auf einem Vulkan sitze=-O

Hast du eine Idee warum das sein könnte????

lg gigon

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.