Avatar

An Doro u. Beate wgn. Dysto loges nochmal

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

09.09.2005 | 12:07 Uhr

Hallo Doro u. Beate, natürl. gerne auch an alle, die sich damit auskennen!

Dystologes würde ich auch gerne nehmen, d.h werde ich.

Ein paar Fragen habe ich dazu:

Geht der Blutdruck damit auch nicht runter? Also auch bei niedrigem Blutdruck?

Kann ich es auch nur bei Bedarf, z.B. vor einem Termin nehmen? Hilft euch das dann noch?

Oder gibt es keine Beschränkg. auf die Dauer der Einnahme (Monate?) und durchgehend?

Sind Tropfen nicht besser dosierbarer als Tabletten? Doro, du nimmst Tabletten, das weiß ich schon?

Also besser Tropfen oder Tabletten?


Liebe Grüße u. schönen Tag an Alle
Joy

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
09.09.2005, 12:17 Uhr
Antwort

Hallo Joy!
Ich nehme die empfohlene Menge von 3 x 1 am Tag, außer ich vegesse mal eine. Ich denke man sollte sie schon regelmäßig nehmen und es dauert ja auch eine Zeit bis sie greifen. Wobei, Doro nimmt ja glaube ich nur eine oder eine halbe zum Schlafen.
Mein Blutdruck ist auch eher niedrig - wenn es mir gut geht und in Ruhezeiten. Bei Aufregung ist er natürlich ganz schnell hoch. Mein Puls war immer ziemlich hoch, hauptsächlich morgens und das hat sich ziemlich beruhigt. Es gibt wohl keine Angabe über die Dauer der Einnahme.
So - hab den Beipackzettel geholt, da steht:
Die Anwendungsdauer ist nicht beschränkt. Und: Bei besonders empfindichen Personen und ausgeprägten Hypotonikern (Patienten mit niedrigem Blutdruck) kann eine niedrigere Dosis geraten sein.
Tropfen hatte ich auch schon. Wenn du vielleicht niedriger dosieren möchtest sind die vielleicht besser. Gehts dir nicht so gut zur Zeit? Ich komme gerade von meiner 3. Therapiestunde und ich denke das tut mir gut und ist der richtige Weg.
Liebe Grüße
Beate

Avatar
Beitrag melden
09.09.2005, 12:24 Uhr
Antwort

Hallo Joy,
als alte Erfahrene in dieser Sache kann ich Dir ja nur von meinen persönlichen Eindrücken schildern (das meiste habe ich ja mittlerweile schon im Forum kundgetan).
Also mein Blutdruck ist generell auch nicht gerade der höchste.

Nur eben ab und an, wenn was aufregendes ansteht und ich mich nicht so gut fühle; bzw. dann kann er auch runter gehen ist eben dann auch in den WJ ;-)

Da ich ja sehr empfänglich für alles Zugeführte bin, habe ich schon (echt oder eingebildet?) schnell eine Wirkung verspürt. Ich war am nächsten Tag schon motivierter, traute mir mehr zu und diese Offenheit hält jetzt auch schon 4 Wochen an. Und ich lebe gut damit.

Die Tabletten kannst Du doch auch dosieren, indem Du sie durchbrichst. Und ob Du, als Beispiel, 20 oder 21 Tropfen nimmst, macht den Braten auch nicht fett. Ich nehme normalerweise jeden Abend 1/2 Tablette, aber 1 würde Dir auch nicht schaden. Du musst das für Dich einfach ausprobieren. Und, nicht wie ich, Dich dauernd beobachten. Merke ich schon was, wie geht es mir, wird mir jetzt komisch usw.?
Höchstens, wenns Dir gut geht, dann kannst Du denken ach wie schön, die Tabletten oder Tropfen, wirken auch bei mir :)

Das war jetzt meine pesönliche private Beratung zu dem Thema. Ich schick Dir auch keine Privatrechnung darüber ;-)

Sonnige und fröhliche Grüße
von Nord nach Süd
Doro

Avatar
Beitrag melden
09.09.2005, 15:02 Uhr
Antwort

Hallo Joy,
auch ich nehme immer wieder mal dysto-loges. Auch momentan nehme ich 3x1 pro Tag. Wenn ich ganz besonders angespannt bin, dann nehme ich auch mal zusätzlich eine Tablette. Ich lege sie dann immer unter die Zunge und lasse sie ganz langsam zergehen. Mein Arzt hat mir gesagt, bei einer Panikattacke kann ich dysto-loges jede halbe Stunde eine Tablette nehmen, bis der Anfall vorbei ist.
LG Angelina

Avatar
Beitrag melden
09.09.2005, 17:21 Uhr
Antwort

Hallo Angelina!
Das ist ja interessant. Hast du es schonmal versucht mit jede halbe Stunde? Würde mich mal interessieren.
Liebe Grüße
Beate

Avatar
Beitrag melden
10.09.2005, 08:25 Uhr
Antwort

Hallo Beate,
also alle halbe Stunde habe ich dysto loges noch nicht genommen, aber sehr wohl hatte ich Tage dabei, an denen ich sicherlich 5 oder 6 Tabletten genommen habe. Ob es der Placebo- Effekt ist, weiß ich nicht. Mir jedenfalls geht es schon etwas besser mit den Tabletten, zumindest was diese Anspannung besonders am Morgen betrifft.
LG Angelina

Avatar
Beitrag melden
10.09.2005, 09:41 Uhr
Antwort

Hallo Angelina!
Ja, mir geht es genauso - es geht besser, hauptsächlich morgens. Wenn mal wieder ein schlimmer Tag kommt werde ich es einfach mal mit einer Tablette mehr versuchen. Und Placebo hin oder her, hauptsache es hilft uns.
Liebe Grüße
Beate

Avatar
Beitrag melden
10.09.2005, 10:32 Uhr
Antwort

Hallo miteinander,

klasse, das mach ich jetzt auch so. Ich hab nun beides - Tropfen u. Tabletten, die ich aber noch abholen muss.

Blöde Frage, ob man die auch kombinieren kann?

Tabletten finde ich nun auch besser, nachdem was ihr schreibt.

Liebe Grüße
Joy *aufnullsekundenzeithabendgrad*

Avatar
Beitrag melden
10.09.2005, 10:34 Uhr
Antwort

Hallo Doro,

danke dir. Das beruhigt mich jetzt aber, wenn du auch eher einen niedrigen Blutdruck hast. Da hatte ich schon Bedenken. Meiner ist oft ganz down.

Liebe Grüße
Joy

Avatar
Beitrag melden
10.09.2005, 11:52 Uhr
Antwort

Hallo Joy!
Trpfen und Tabletten kann man kombinieren. Sind ja die gleichen Inhaltsstoffe. Hatte das auch mal, weil ich die Tropfen ausprobieren wollte. Nur für unterwegs ist es blöd mit der Flasche.
Liebe Grüße
Beate

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.