Avatar

Alkoholunverträglichkeit in den WJ

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Wechseljahre

05.03.2005 | 08:41 Uhr

Hallo zusammen,

unter dem Thema schlechte Nacht habe ich die Bitte erhalten, dieses Thema für den Sonntag zur Diskussion zu stellen.

Ich hatte, als ich ganz massive WJ-Beschwerden hatte, plötzlich eine regelrechte Abneigung gegen Alkohol in jeder Form und mein geliebtes Glas Rotwein am Abend schmeckte plötzlich überhaupt nicht mehr. Nachdem es mir durch meine Globuli zur Zeit besser geht, hat sich auch die Alkohol-Unverträglichkeit wieder gelegt und der Rotwein schmeckt wieder. Wie kommt das bzw. wie hängt das mit den WJ zusammen. Weiß jemand Bescheid? Geht es Euch ähnlich?


Ich wünsche Euch allen eine Gute Nacht
Uschi

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
05.03.2005, 09:00 Uhr
Antwort

Hallo Uschi,

was ist Globuli???

Lieben Gruß
Linda

Avatar
Beitrag melden
05.03.2005, 09:22 Uhr
Antwort

Hallo Uschi,
ich trinke leidenschaftlich gerne Bier, allerdings nur auf Feiern. Wein habe ich noch nie vertragen. Aber jetzt vertrage ich plötzlich das Bier auch nicht mehr gut: Übelkeit, Kreislauf etc...Wenn ich das hier so lese muß es wohl irgendwie mit den WJ zusammenhängen. Bin mal gespannt wer das Phänomen auch hat.
Grüße
Jutta

Avatar
Beitrag melden
05.03.2005, 11:06 Uhr
Antwort

Hallo Uschi !
Ich vertrage auch immer weniger. 2 Gl. Rotwein ist das Höchste, was ich vertrage. Das 3. Glas beschert mir Kopfschmerzen. Ausserdem muss ich bei einer Sorte bleiben. Früher konnte ich noch das Verdauungsschnäpschen trinken, heute passe. Ich habe gelesen, es hängt mit dem sinkendem Hormonspiegel zusammen,aber erklären kann ich es auch nicht. Meine Mutter und Schw.-Mutter trinken so gut wie garnichts mehr, es ist wohl so im Alter ?
Lasst uns trotzdem nicht ganz darauf verzichten, lieber weniger, aber mit Genuss !! Prostit

LG Elli

Avatar
Beitrag melden
06.03.2005, 08:56 Uhr
Antwort

Hallo,

habe gerade ein Buch vor mir liegen und einen interessanten Passus gefunden:

Bei Frauen, die in den WJ eine Hormontherapie machten und Alkohol, der einem halben Glas Wein entsprach, zu sich nahmen, verdoppelte sich der Estrodiolspiegel beinahe....

Estrodiol: eines der wirksamsten physiologischen Östrogene

Laienhafte Erklärung meinerseits: Ist also zu Beginn der WJ der Östrogenspiegel eh erhöht, denke ich das damit Schlaflosigkeit und Herzbeschwerden erklärt werden könnten, oder?

Ich denke, das Hormonsystem ist zu Zeiten der WJ so sensibel, das es bei der kleinsten Kleinigkeit in ein Ungleichgewicht geraten kann...

Herzlichst

Martina

Avatar
Beitrag melden
06.03.2005, 11:49 Uhr
Antwort

Hallo Linda,

homöopathische Arzneimittel werden in den meisten Fällen in Form von Globuli verabreicht, das sind die kleinen weißen Kügelchen.

Liebe Grüße
Uschi

Avatar
Beitrag melden
06.03.2005, 15:30 Uhr
Antwort

hallo Uschi,
ich bin 52, irgendwie auch sicher in den WJ, Regel allerdings noch da. Hab bei mir schon gestgestellt, dass mir der geliebte Rotwein auch nicht mehr so schmeckt, aber das hat mich nur verwundert, mehr nicht. Ich hab es nicht mit den WJ in Verbindung gebracht und teile Deine Meinung auch nicht. Ich hab einfach meinen Geschmack verändert. Trinke liebend gern jetzt Chardonnay Weisswein, der leichter ist, und mir hervorragend bekommt. Alle anderen Getränke schmecken mir übrigens auch noch phantastisch!!! Vor allem Sekt mit frischen Erdbeeren im Frühjahr!.
Versuch es doch einmal so zu sehen und lass Dir dann dieses herrliche Gesöff schmecken!
Herzlichst Solero

Avatar
Beitrag melden
06.03.2005, 17:37 Uhr
Antwort

Hallo Uschi,
kannst Du mir bitte sagen, welches Homöopathische Mittel Du einnimmst.
Bin sehr interessiert, und möchte es testen.
Bin zu Zeit bei Genistein angelangt, aber auch ohne Erfolg.
Danke im voraus!
Isi

Avatar
Beitrag melden
06.03.2005, 17:45 Uhr
Antwort

Hallo Isi,

ich nehme Melissa/Sepia von Wala und es hilft mir sehr. Wenn du ein wenig im Forum stöberst, wirst du einige Beiträge zu diesem Mittel finden. Es hilft bei Hitzewallungen, Verstimmungen etc. ganz gut. Du kannst auch unter www.wala.de nachlesen (zuerst Wala-Arzneimittel anclicken, dann Patienteninfo - Selbsthilfe - Wechseljahre).


Gerne gebe ich dir noch weitere Infos, bitte gib mir dazu aber an, welche Beschwerden bei dir im Vordergrund stehen.

Liebe Grüße
Uschi

Avatar
Beitrag melden
10.03.2005, 10:46 Uhr
Antwort

Hallo Uschi,
danke für Deine Antwort.
Dein Angebot, mir einige Tips zu geben nehme ich gerne an.
Im Vordergrund meiner Beschwerden stehen in erster Linie die Hitzewallungen, gefolgt von schlaflosen Nächten, eben durch diese, in Abwechslung mit Frösteln.
Das Scwitzen hält sich in Grenzen, war im letzten Sommer aber schlimm.
Der Gedanke an den bevorstehenden Sommer stimmt mich diesbezüglich nicht gerade fröhlich.
Sonst habe ich keine physischen Beschwerden.
Zur Zeit habe ich Aurum/Apis und Genistein im Gebrauch.
Bei der Ernährung hat sich, auch nach mehrfacher Umstellung nichts geändert.
Nach Genuss von Wein bemerke ich aber eine Verstärkung der Wallungen.
Danke für Deine Antwort !
Isi

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat