Avatar

Sodbrennen nach dem Frühstück

Kategorie: Magen-Darm » Forum Sodbrennen

07.02.2019 | 11:51 Uhr
Liebe Forummitglieder, vielleicht habt Ihr einen Rat für mich.
 
bis vor ca. einem Jahr habe ich einige Jahre morgens mein Frischkornmüsli gegessen und dazu eine Tasse grünen Tee getrunken. Auf dem Weg zur Arbeit (im Zug) dann noch einmal eine Tasse grünen Tee.
 
Frischkornmüsli bedeutet: abwechselnd 3 Esslöffel Hafer oder Dinkel, jeweils frisch gemahlen. 
Den Dinkel habe ich über Nacht eingeweicht. Den Hafer erst morgens, da dieser sonst bitter geworden wäre.
Ein ganz klein geschnittener Apfel kam hinein und ein Becher Naturjoghurt.
Sonst nichts weiter.
 
Dann fing mein Sodbrennen nach dem Frühstück an.
Also habe ich den Apfel weggelassen. Es wurde längere Zeit besser.
Irgendwann habe ich den grünen Tee zum Müsli weggelassen, weil ich schon beim Schlucken gemerkt habe, dass mir der warme Tee im Hals "brennt". Es wurde längere Zeit besser.
Dann habe ich den grünen Tee im Zug weggelassen. Es wurde längere Zeit besser.
 
Nun bin ich bei drei Esslöffeln Flocken mit einem Becher Joghurt. Ca. 2 bis 3 Stunden später beginne ich erst etwas zu trinken.
 
Nun habe ich wieder Sodbrennen nach dem Frühstück, das den Morgen über (bis ca. 2 bis 3 Stunden nach dem Frühstück) anhält.
Zu anderen Tageszeiten ist nichts zu spüren. 
Nur  heute geht es überhaupt nicht mehr weg.  O. k., wir haben ja auch erst kurz vor 12:00 Uhr. Aber ich stehe schon um 5:00 Uhr auf. 
 
Grundsätzlich ist mir Frühstück wichtig. Ich starte gern ruhig und mit einer gesunden Basis in den Tag, der oft sehr hektisch und stressig ist. Jedenfalls falle ich abends immer hundemüde ins Bett.
Hinzu kommt, dass ich ziemlich zart besaitet bin. Habe ich Probleme, Ärger, Kummer, kommen garantiert Magenschmerzen oder -krämpfe. Ist schon seit vielen Jahren so.
Eine Magen- und Darmspiegelung vor ein paar Jahren hat keine körperlichen Probleme angezeigt. Worüber ich natürlich auch froh bin.
Damals habe ich nach einer Beratung angefangen meine Ernährung umzustellen und bin wirklich gut damit gefahren. 
 
Inzwischen spüre ich auf der einen Seite morgens meinen leeren Magen und habe dadurch auch das Bedürfnis etwas zu essen. Auf der anderen Seite habe ich keinen Appetit.
Klingt blöd, oder? Ich kann es auch nicht besser erklären, so sehr ich auch drüber nachdenke. (Ja, ich neige auch sehr zum grübeln.)
Ich habe mein Frühstück und  diese ruhige Zeit morgens immer geliebt.
 
Habe auch schon versucht warmen Haferbrei zu essen und habe das gleiche Ergebnis - Sodbrennen. Egal, ob ich ihn nur mit Wasser oder mit Milch oder mit Wasser und Joghurt esse.
Brot bringt das gleiche Ergebnis.
Nun weiß ich nicht mehr weiter. Und es ist inzwischen wirklich unangenehm. 
 
Kennt jemand solch Probleme nach dem Frühstück? Oder sieht etwas, was ich nicht erkenne?
 
Ich bin wirklich dankbar für jede Antwort.
 
Lieben Gruß, Kassandra
 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Community-Managerin
Beitrag melden
11.02.2019, 12:36 Uhr
Antwort von Community-Managerin

Hallo Kassandra,

vielen Dank für Ihre Frage an unser Forum.

Aufgrund Ihrer ausführlichen Schilderung des Problems, würde ich zunächst einmal eine Frühstücksalernative wählen. Bisher haben Sie mit weiterem weglassen bestimmter Lebensmittel eine Besserung errfahren, vielleicht versuchen Sie daher einmal eine andere Müslikreation, also kein Hafer oder Dinkel oder aber ungeschrotet und nicht über Nacht eingeweicht. Oder aber Sie lassen das Müsli mal eine Weile komplett weg und versuchen eine Alternative.

Stress ist übrigens häufig ein Auslöser von Sodbrennen, daher muss man auch in Betracht ziehen, dass der Stress der Ihnen sowieso gerne schnell auf den Magen schlägt hier verantwortlich ist.

Mehr zu Ursachen von Sodbrennen können Sie übrigens auch in unserem Artikel finden: https://www.lifeline.de/themenspecials/sodbrennen/

Ich würde also erst einmal eine Essensumstellung testen, sollte diese keinen Erfolg haben, denken Sie bitte auch über Möglichkeiten nach Stress abzubauen, z.B. durch Entspannungstechniken.

Auch wenn die Magenspiegelung schon eine Weile her ist und keine Diagnose brachte, ist es sicherlich auch sinnvoll noch einmal zum Arzt zu gehen und sich beraten zu lassen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Viele Grüße

 

Victoria

Lifeline - Community-Manager

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat