Avatar

Bitte um Hilfe - Refluxkrankheit (Grad)

Kategorie: Magen-Darm » Forum Sodbrennen

15.01.2021 | 02:15 Uhr

Hallo ihr Lieben. 

Ich hoffe sehr, dass ihr mir weiterhelfen könnt, denn ich weiss einfach nicht mehr weiter.

Zu meinem Problem: Bei mir wurde die Refluxkrankheit (Grad 1) diagnostiziert. Ich habe an der Speiseröhre und am Magen eine dauerhafte Entzündung. Laut Zitat vom Arzt soll es "nur" „eine leichte Entzündung sein.” Ich habe nicht das Gefühl, dass ich jedesmal ein starkes Sodbrennen habe, oder nachts deswegen aufwachen muss. Das hält sich in Grenzen. Das Sodbrennen und aufstoßen ist zwar manchmal da, aber es brennt nicht so mega stark, wie bei manch anderen. Was mir aber extrem zu schaffen macht, ist der starke Mundgeruch! Laut meinem Arzt, hängt das damit zusammen, weil meine Speiseröhre entzündet ist und weil der Schliessmuskel zwischen Magen und Speiseröhre dauerhaft offen / defekt ist. Ob ich einen Zwerchfellbruch habe, weiss ich ehrlich gesagt auch nicht, aber bei meiner Magenspiegelung im Jahr 2020 hätte man mir das doch gesagt, wenn der Arzt das festgestellt hätte, oder? Es hiess im Befundbericht nur, dass ich eine Refluxkrankheit Grad 1 habe. Und die erwähnten leichten Entzündungen. Nicht nur der Mundgeruch macht mir zu schaffen, mein Hals fühlt sich so an, als ob ich einen Kloß im Hals hätte. Habe permanent ein leichtes Brennen, Kratzen und Ziehen im Hals. Ihr habt richtig gelesen, es ist hauptsächlich nur mein Hals, was mir zu schaffen macht. Bauch, Brust usw. habe ich eigentlich keine Probleme. Bis auf vielleicht einen Blähbauch. Jedoch keine Schmerzen.

Wie sind eure Erfahrungen und Ratschläge, was die Refluxkrankheit angeht? Was würdet ihr mir ans Herz legen? Gibt es bestimmte Heilpflanzen / Lebensmittel was helfen könnten? Ich muss auch ehrlich zugeben, dass ich stark übergewichtigt bin (126 Kilo, bei 1,73 cm). Auch hatte ich alle 10-14 Tagen einen hochprozentigen Alkohol getrunken, war auch immer dauergestresst (privat). Habe auf meine Ernährung nicht so geachtet, gerade auch wegen meinem Job (bis zu 220 Stunden im Monat) musste es immer so schnell gehen, da kaum bis wenig Freizeit. Was passiert wenn ich irgendwann wieder mein Normalgewicht erreichen sollte, glaubt ihr, dass sich der Schliessmuskel zwischen Speiseröhre und Magen wieder schliessen könnte? Oder ist es zu spät? Ich habe seit dem 01.01.2021 meine Ernährung umgestellt und esse nur noch Gemüse, einmal die Woche Fisch, hin und wieder mal Putenbrust, Nüsse und kein Obst (wegen der Säure). Auch keinen Alkohol mehr. Rauche auch seit 2 Jahren nicht mehr (4-5 Zigaretten am Tag damals). Ich lese immer wieder, dass eine ketogene Ernährung (sehr sehr wenig Kohlenhydrate, dafür viel Fett) bei einigen Menschen ein Wunder vollbracht haben. Der Reflux soll tatsächlich komplett geheilt worden sein. Könnt ihr das vielleicht so auch bestätigen? Oder habt ihr das zumindest mal gehört? Frage mich nur wie das gehen soll? Fett begünstigt doch auch das Sodbrennen, oder? Soll ich eine Reflux-Op nur im absoluten Notfall in Betracht ziehen? Hat jemand von euch gute Erfahrungen damit gemacht? Ich lebe in Berlin, gibt es hier einen richtig guten Chirurg, den ihr mir empfehlen könntet? Oder soll ich zuerst mit dem Abnehmen, Sport + gesunde Ernährung probieren? Dann lautet aber die Frage, was genau kann / soll man da genau essen? Ich habe wie gesagt schon seit 2 Wochen mit dem Sport (joggen) und Gesunde Ernährung angefangen. Ich überlege jedoch mit der ketogenen Ernährung anzufangen. Da ich noch unter einer schweren obstruktiven Schlafapnoe leide (jede Nacht schlafe ich mit einem CPAP Gerät), muss ich aber wissen, ob die Chirurgen überhaupt Erfahrungen mit Schlafapnoe-Patienten haben?

Ich wäre für jede hilfreiche Antwort total dankbar.

Lieben Gruß 

 

Eddy

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Community-Managerin
Beitrag melden
18.01.2021, 14:12 Uhr
Antwort von Community-Managerin

Hallo Eddy,

vielen Dank für Ihren Beitrag in unserem Forum.

Vielleicht schauen Sie sich einmal die anderen Beiträge von betroffenen Nutzern hier in unserem Forum an und antworten auf einen Beitrag. Es gibt dann doch relaitiv viele Menschen die davon betroffen sind und vielleicht finden Sie so nützliche Tipps von anderen Betroffenen.

Hier können Sie auch einige Tipps finden die bei Reflux helfen können:

https://www.lifeline.de/symptome/sodbrennen/

Bei dem von Ihnen geschilderten Lebensstil kann ich mir durchaus vorstellen, dass eine Ummstellung der Ernährung und weniger Stress sicherlich erst einmal eine richtige Maßnahme wären, bevor Sie an eine Operation denken.

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an unseren Expertenrat wenden, welchen Sie unter folgendem Link finden:

https://fragen.lifeline.de/expertenrat/magen-darm/sodbrennen/

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Viele Grüße

 

Victoria

Lifeline - Community-Managerin

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat