Avatar

Wassereinlagerung in Brüsten

Kategorie: Schönheitsoperationen » Forum Schönheitsoperationen

22.02.2021 | 00:29 Uhr

Hallo liebe Nutzer!

Aufgrund von Brustkrebs wurden mir die Brüste abgenommen und durch Silikon ersetzt. Als ich vor einer Woche zur Nachkontrolle bei meinem behandelten Arzt war, meinte er das ich Wassereinlagerung in den Brüsten habe. Dies dürfte nicht schlimmer werden und wenn doch, sollte ich vorbeikommen. Mein regulären Termin, habe ich am 03.03.2021. Ich selbst hatte das Wasser gar nicht mitbekommen und kann nicht einschätzen ob es mehr oder weniger wird. Kann mir jemand erklären woran ich dies erkenne? Ich möchte meinen Arzt nicht nerven und sinnfreie Besuche abstatten. Ich habe auch ganz schöne Schmerzen und schlafe nachts nicht. Ich denke die Schmerzen sind aber normal bei so einer Operation.

Eventuell kennt dies jemand und kann mir einen Rat geben.

 

Ich danke vielmals im Voraus.

 

Herzliche Grüße

Sabine

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
22.02.2021, 10:46 Uhr
Antwort

Liebe Sabine,

ich habe hier einen ganz hilfreichen link gefunden, es handelt sich wohl um ein Lymphödem, das entsteht, weil die drainierenden Lymphknoten unter den Achseln mit entfernt wurden.

Wenn Sie aber unsicher sind lassen Sie sich bitte einen Termin bei Ihrem Frauenarzt oder Onkologen geben, unnötige Termine gibt es in diesem Fall nicht - es ist immerhin kein kleiner Eingriff gewesen und Sie haben einen Anspruch auf gute Betreuung!

Wissen Sie, um was für einen Typ von Brustkrebs es sich gehandelt hat? Davon hängt ja die weitergehende Therapie ab.

Falls Sie möchten schauen Sie sehr gerne auf unserer Homepage vorbei für weitere Beratungsmöglichkeiten:

https://www.healthupgradedbyscience.com/

viele liebe Grüsse und gute Besserung!

 

 


22.02.2021 11:41 – Beitrag von der Redaktion bearbeitet.

Beitrag melden
22.02.2021, 11:27 Uhr
Kommentar

Hallo!

Zunächst danke ich vielmals für die schnelle Antwort.

Bei dem Brustkrebs handelt es sich um triple negativ. Lymphknoten wurden nur zwei entfernt und dies links. 

Ich habe morgen einen Termin bei meinem Gynäkologen und eventuell kann er Wasser tasten. 

Es macht mich sehr unsicher, dass die Schmerzen nun schon 3 Wochen anhalten und stärker statt leichter werden.

Ich danke vielmals.

 

Herzliche Grüße

Sabine

Beitrag melden
22.02.2021, 13:36 Uhr
Kommentar

Liebe Sabine,

gut dass Sie morgen einen Termin beim Gynakologen haben.

Fragen Sie ihn doch eventuell nach einer Lymphdrainage, dies sollte in Form einer Massage verschreibbar sein.

"Wasser" ( also angestaute Lymphe) sollte auch im Ultraschall sichtbar sein.

Bekommen Sie derzeit eine Chemotherapie? Die könnte auch die Ursache für Schmerzen sein.

Sie sind sehr tapfer, ich wünsche Ihnen alles Gute für den weiteren Verlauf!

Viele liebe Grüsse

Katrin

Avatar
Beitrag melden
22.02.2021, 10:49 Uhr
Antwort

Ein kleiner Nachtrag: ich denke, vermehrte Wassereinlagerungen machen sich durch einen verstärkten Druckschmerz bemerkbar, weil ja durch Lymphansammlungen das Volumen in der Brust erhöht wird, aber der Platz nicht grösser wird, also steigt der (gefühlte) Druck an.

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.