Avatar

Lippen schälen sich. was tun? noch zu retten?

Kategorie: Haut-Haar-Nägel » Forum Psoriasis/ Schuppenflechte

31.07.2008 | 10:47 Uhr

Hallo. Ich hatte vor einem Jahr bereits mal geschrieben und wollte nur schrieben was sich getan hat. naja eigentlich aht sich nix getan!
Also seit nun bald 3 Jahren schon habe ich dieses Problem mit meinen Lippen. Ich bin 21 Jahre alt, männlich und habe etwas dunklere Haut diese Angaben eine Rolle spielen.
Also auf meinen Lippen, hauptsächlich meiner Unterlippe, aber auch Oberlippe bildet sich ständig eine Kruste. Sie wird immer härter, so wie Hornhaut und dann geht sie ab.
Beim Baden beispielsweise weicht diese Haut auf, sie wird dann weiß von der einen Kante der Lippe bis zur anderen wie ein Streifen und naja wenn sie sich genug aufgeweicht hat fällt sie ab. Ob nun Wasser oder Speichel in Kontakt kommt mit der Haut, sie wird weiß.
Ist voll schrecklich. Im 2 -Tageszyklus ist das so. Also etwa alle 2 Tage geht es ab. Und selbst wenn die Haut abgeht, kommt sie innerhalb eiiger stunden wieder langsam zum vorschein.

Weiß nicht wann das angefangen hat. Vor etwa 3 Jahren hatte ich eine Art Tick. Ich hab ständig mit meinen Fingern an meinen Lippen gespielt. Vielleicht hats da begonnen.

Meine Lippen sind extrem gereizt, ich hab das gefühl sie sind leicht angeschwollen und gerötet, kein Wunder bei so viel Reizung. Ich hab zwar generell große Lippen, aber sie sind seit dieser Erkrankung mehr geworden etwas. Werd auch öfters angesprochen, dass ich volle Lippen habe. Früher war das nicht so.

Hab alles probiert. Arzt hat auch Kortisonsalbe gegeben, weil er anfangs auf eine Art von Neurodermitis getippt hat. Hab es etwa 3 Wochen angewandt aber das hat nichts gebracht fand ich, sondern hat es nur etwas kaschiert. Die haut ging noch immer ab und kam aber sie ging leichter ab und nicht so in ganzen großen stücken sondern in weichen kleinen streifigen fädrigen Stücken. Meine Lippen fühlten sich auch so schwammig, irgendwie komisch an.
Feuchtigkitscremes haben auch nicht geholfen und eine Creme gegen Hefepilze habe ich auch benutzt. Nystaderm hieß sie glaub ich. Habe das Gefühl ich wär ein Experimentierlager. Was soll ich tun==?? Habe auch Antibiotika mal ausprobiert, weil ich dachte es sei etwas aus dem Darm vielleicht, aber hat auch nichts geändert!

Ich hab ein ständiges Fremdkörpergefühl.
Ich kann nicht mehr richtig reden oder Essen, ernsthaft! Vor heißen Getränken oder Speisen nehm ich mich in Acht weil es sehr unangenehm ist. Trinken tu ich oft mit nem STrohhalm wennich zu Hause bin. Ichbinständig z haus. Schule ist nun fertig. Geh kaum raus, nur selten, spontan geh ich nie raus, weil ich ständig meine lippenmit irgendwas eincreme. Wenn ich morgens aus der wohnung bin geh ich abends nich wieder raus weil abennds die haut wieder nachgewachsen ist.

Kann nicht mit Leuten reden, trau mich nicht raus, Selbstvertrauen, besonders Mädchen gegenüber gleich Null. Was ist der Auslöser? Stress?

Mein Hautarzt hat mir keine genau Diagnose (war schon bei 4 hautärzten) gegeben und auf die Frage ob man die Hautstücke nicht untersuchen könne meinte sie, dass es nicht ginge und zu keinen Resultat führen würde, da es ja einfach (Horn-)Haut ist... Weiß nicht ob es stimmt. Sie meinte es sei eine Verhornungsstörung so wie bei Schuppenflechte oder ND und das man da nur herumtesten könne bis etwas wirkt. Sie meinte auch das man das bei mir vermutlich nicht heilen könne aber nur die Symptome lindern. Also das hat mich geschockt.
Hab von ihr Elidel und Fucicort (Fucicort enthält ein Antibiotikum und etwas Cortison, wenn ich das richtig verstanden habe) verschrieben bekommen und eine Dexpanthenol-Salbe. Benute diese Cremes nun seit ca. 4 Wochen und naja es schält sich nocht immer, aber halt anders als früher. Aber meine Lippen fühlen sich irgendwie manchmal komisch an. Ach ich kann des Sch**ß einfach nicht beschreiben! Nun schälen sie sich nicht mehr in so großen Fetzen sondern kleine aufgeweichte Stücke.

Wieso verkrustet meine Haut ständig? Sie fühlt sich übertrieben dick an, als wenn die Hornhaut zu dick geraten wäre!
Am Essen kann es nicht liegen und am Klima auch nicht, denn ich lebe hier in Hamburg seit klein auf und habe nichts an meinem Nahrungsgewohnheiten verändert. Ich ernähre mich vielseitig und gut.

Wasser trinke ich auch genügend!!!
Die stellen kratzen zwar nicht, aber sie brennen und kribbeln ständig leicht, besonders wenn Haut nachwächst, aber man hält es aus.

Abgesehen vom physischen ist es auch sehr schwer für das Selbsvertrauen und Selbstwertgefühl in der Öffentlichkeit. Ich fühl mich seher unwohl draußen!

Ich bin verzweifelt.

Was ich alles ausprobiert habe:
Cortison Salbe, Kühlsalbe, Nivea cremes, Labello, Honig, Nystaderm, Antibiotika, Fucicort, Elidel 1%, Bepanthen Plus, Zarzenda , Laninol (wollwachs), Lutschtabletten gegen iwas.

benutze seit 5 Monaten jetzt Protopic 0,1% auf den lippen bringt aber auch nichts und ich benutze Dermatop fettsalbe mit einem Cortisonhaltigen Wirkstoff. Bringt aber alles nichts.

Wo soll ich hin? Was soll ich tun? was ist es denn? Schuppenflechte?? Wohn in Hamburg? Irgedwelche adressen? Irgendwas!

DANKE VIELMALS!!!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

3
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
01.08.2008, 08:50 Uhr
Antwort

Hallo Papper,

mensch, das klingt echt nicht gut. Kann gut verstehen, dass Du damit ein Problem hast. Ich weiß leider auch nicht so recht, wozu ich Dir raten soll, aber vielleicht wendest Du dich einfach mal an eine größere Klinik. In Hamburg gibts doch die Uniklinik, die haben bestimmt eine Ambulanz. Das wäre zumindest noch eine Möglichkeit - wenn Du es nicht schon getan hast.

Viele Grüße
Thorsten

Avatar
Beitrag melden
01.08.2008, 13:21 Uhr
Antwort

Hallo papper das ist ja richtig krassssss!!
ich würde mir mal ein Aloevera Babensis besorgen, aber als Pflanze, von den Ausenblättern ein Stück abschneiden und halbieren damit täglich 3 x die Lippen einreiben ( schmeckt nicht gut) bitte kein Saft oder Gel echte Pflanze man kan sie in Garten-Märkten kaufen ist Pflege leicht.
Bitte immer Frisch ein Stück ab schneiden, auch am selben Blatt.
LG

Avatar
Beitrag melden
02.08.2008, 11:39 Uhr
Antwort

Hallo Thorsten,
Ich habe Deinen Beitrag gelesen denn ich habe seit etwa vier Monaten das gleiche Problem. Ich bin Raucherin und trinke viel Kaffee, und dies sind ja bekanntlich Vitaminräuber.Also beschloss ich etwas in dieser Richtung zu unternehmen. Ich wählte Vitaminpräparate im A, B und C-Komplex, die sind zuständig für den Aufbau und der Versorgung des Hautorgans. Ich konsumiere tagsüber mehr Zitrusfrüchte, weil das Vitamin C nur kurz gespeichert wird.
Die Lippen pflegte ich während des Schälens mit Penaten Heilsalbe die hautbildend wirkt. Ich hoffe Dir ein bissel geholfen zu haben. Und solltest Du einen Versuch starten die auszuprobieren, wünsche ich Dir Glück. Gruss Angela

Avatar
Beitrag melden
03.08.2008, 03:30 Uhr
Antwort

Ich komme auch aus Hamburg.

Ich bin in Behandlung bei Dr. Mensing, das ist ein Hautarzt. Seine Adresse habe ich leider nicht im Kopf, aber er sitzt in Poppenbüttel. Genaueres findest du in den Gelben Seiten. Mach dort einfach mal ein Termin und sag dass du nicht lange warten kannst. Manchmal gibt es Möglichkeiten schneller an einen Termin heranzukommen. Auf jeden Fall Überweisung nicht vergessen. Ich wünsche Dir viel Glück und das es keine Pso ist.

LG Evelyn

Avatar
Beitrag melden
20.08.2008, 04:32 Uhr
Antwort

Hallöchen Papper,
ich hab gerade deinen Beitrag gelesen.....ich bin 27 J.und auch schon langjähriger Schuppi.
Ist blöd wenn nichts hilft. Ich hatte mal ewig eingerissene Mundwinkel. Es ging nicht um viel weg. Bis ich den Tip mit hochdosiertem Zink bekam. Ich nahm es ein und es heilte bald darauf zu. Bis dahin hatte ich es bestimmt fast ein Jahr. Es bildete sich auch immer Wundwasser, ne Kruste und PENG....platze es auf.
Ich versteh nicht warum deine Doc´s nicht eine Hautprobe nehmen!?
kann doch locker leicht ne Bakterielle Geschichte sein.
Hast du mittlerweile einen Doc und Hilfe gefunden???? ist ja doch schon ein Weilchen her....ich hab hier übers Forum einen Hobbyimker kennengelernt. Er gab mir den Tip mit einer Propolissalbe. Das Rezept hat er mir geschickt.Mir tut sie meiner Pso recht gut...obei ja jeder Schuppi weiß dass es kein Patentrezept gibt. Dem einen hilts,dem anderen nicht.
Letztens hab ich mich ganz doll mit kochendem Wasser verbrüht.Es waren kleine Blasen zu sehen und ich dachte ich muß noch ins Krankenhaus in die Ambulanz.Ich hatte nach 3h mit eiskalten Umschlägen immer noch ganz arge Schmerzen und es brannte, sobald ich den eiskalten Umschlag entfernte. Ich hab als ich ins Bett ging die Propolissalbe draufgeschmiert (es brannte kurz weiter), nen Verband gemacht und am nächsten Tag war es super. Blasen waren kaum noch zu sehen, es war auch nicht mehr rot.
Viell.wäre es für dich auch etwas?
Wenn ich dir irgendwie helfen kann melde dich einfach bei mir unter meiner e@mail.
Ich bin allerdings ab Freitag Abend im Urlaub.Für eine Woche.
Ich wünsche dir aber am meisten dass du schon Hilfe bekommen hast und meinen Tip jetzt garnicht mehr nötig hast.

Ganz liebe Grüße an dich und an jeden, der es gerade gelesen hat :-) , claudi

Avatar
Beitrag melden
24.08.2008, 03:41 Uhr
Antwort

ich kann dir nur dr. gnas in tonndorf empfehlen. er ist wirklich gut ( schon mein vierter hautarzt ) viel geholfen hat er mir auch noch nicht. er hat gerade eine eine gewebeprobe eingeschickt, weil er meint es wäre zu agressiv bei mir. auf jeden fall kniet er sich in deine probleme rein und versucht alles.

ich wünsche dir alles gute, geb nicht auf. ansonsten gehe doch mal nach eppendorf in die uniklinik. wenn alles nicht hilft bei mir, melde ich mich auch dort an.

Avatar
Beitrag melden
30.08.2008, 04:57 Uhr
Antwort

Hallo Papper,


ich (30) habe seit ca. 5 Monaten ein gleiches extremes Problem mit meinen Lippen:

In den vergangenen Wintermonaten waren sie bereits etwas angriffen und trocken, was sich jedoch mit Plegeprodukten in Grenzen hielt.

Im März bekam ich dann Pfeiferisches Drüsenfieber, das ich mir auch tatsächlich von einem Erkrankten durch einen Kuss zuzog.

Das Ergebnis war, dass 3 Tage nach der Ansteckung sowohl meine Oberlippe als auch die Unterlippe so stark eingetrocknet war, dass ich den Mund kaum noch bewegen konnte. (Vielleicht weil die Viren durch die bereits spröden Lippen sich hier festgefressen haben?)

Ich habe es dann zunächst mit Bepanthen versucht, nur noch mit Strohhalm getrunken und kein Wasser mehr an die Lippen gelassen.

Nach 2 Wochen bildetetn sich dicke Schuppen auf den Lippen, die ich laut Anraten eines Hautarztes mit Alfason Repair einschmieren sollte. Er meinte, dass die Sache nach 2 Wochen vorüber sei.

Diese dicken Schuppen lösten sich dann tatsächlich erst nach ca. 8 Wochen aber die neue Haut sah und sieht immer noch sehr rot und gereizt aus. Die 2. Ärtin verschrieb mir dann Fucidine und Fucicort. Doch sowohl diese Salben als auch Delanol halfen nur bedingt. Hinzu kommt, dass in allen Salben Kortison enthalten ist.

Mit bedingt helfen meine ich, dass sie den Schälungsprozess höchstens verzörgerten und die Haut unten drunter etwas weniger rot und gereizt aussah.


Seit 5 Monaten nun schälen sich meine Lippen - vor allem in dem Bereich, in dem Ober-und Unterlippe aufeinander treffen. Ich muss täglich die abstehenden Fetzen mit einer Hautschere abschneiden und fühle mich auch in der Öffentlichkeit nicht mehr wohl. Wenn ich esse oder trinke, wird die absterbenden Haut weiß, es setzen sich Salbenreste überall ab und es sieht einfach unappetitlich aus.

Ich war jetzt bei 5 Ärzten, die mir folgende Salben erfolglos verschrieben haben:

Alfason Repair
Delonal
Fucidine
Fucicort
Protopic 0.03 (nach anfänglicher Besserung hat der Schälprozess wieder eingesetzt)
Protopic 0.1 (Nebenwirkungen wie Kribbeln und Schwellungen waren zu stark)

Der Schälprosess hat sich durch die Salben höchstens zeitlich verzögert aber eine Abheilung ist bisher an keiner Stelle wirklich zu sehen. Die Hautschuppen werden teilweise dünner und lassen sich leicht abziehen.

Dieses permanente Schälen beeinflusst mich sehr. Ich bin von einem lebenslustigen Menschen zu einem distanzierten Menschen mutiert. Teilweise verliere ich sogar komplett die Lebenslust ... .
Ich suche dringend Hilfe.

Hast du etwas gefunden, das dir hilft?
Würde mich über eine Antwort freuen!

Avatar
Beitrag melden
02.09.2008, 11:33 Uhr
Antwort

Hallo Papper,

nun hast du dich gar nicht mehr zu Wort gemeldet, seitdem du den thread eröffnet hast.
Ich schau hier in dieses Forum ab und zu mal rein. Ich bin der Hobbyimker, den die Claudi erwähnt hat. ALso es gibt einen Lippenpflegestift auf Propolisbasis, den du bei einem Imker oder Imkerzubehörgeschäft oder eventuell in der Apotheke kaufen kannst. Er ist nicht teuer und liegt bei ca. 3 eur. Es kommen viele Leute zu mir, die sich diesen Lippenpflegestift kaufen, weil sie ständig mit Lippenherpes zu tun haben und der Lippenpflegestift hilft ihnen ungemein. Versuch es einfach mal damit. Falls du mehr Hintergrundwissen über Propolis aus dem Bienenvolk haben möchtest, dann googel einfach mal. Ich selbst benutze eine Propolissalbe bei meiner pso.
Um es gleich vorweg zu nehmen: ich habe keine Absichten, hier in irgendeiner Weise Werbung zu betreiben. Falls du nicht fündig wirst, dann schick mir eine mail. Ich kann dir einen online-shop oder einen Imkerzubehör in Hamburg nennen, wo du den Lippenpflegestift bekommen kannst.

Ich wünsche dir und allen Betroffen alles gute.

PS: Andere und ich haben hier in diesem Forum bereits über Propolis geschrieben. Benutze mal die Suche-Funktion

Avatar
Beitrag melden
13.09.2008, 03:46 Uhr
Antwort

Hi. Danke für alle Antworten. tut mir leid das ich so lang ncih mehr geschrieben habe.
nunja also ich wollt enoch weiter die medikament benutzen die ich zu haus hatte also protopic noch zu nde auftragen und Dermatop. nunja sind beide zu ende und hat nix gebracht. werde jetzt im neuen quartal zu nem hautarzt wieder wechseln. muss mich noch entscehidenzu wem. vllt geh ich uach zu mehreren. ich mein an den 10 euros soll es nich liegen.

nun obd a s hautbild besserist. nein nicht. also durchd ie crems wie z.b protopic weredn die lippenleicht größer. nach abwaschen gehn sie in paar studnen wieedr in normalgröße zurük und man ist für 5 stunden etwa ormal nennich es mal, aber dann merkt man schon das sich da wieder ne kruste bildet und wnen ich es dann abwacshen geh wird diese kruste weißich. und ich kann sie mit den fingern dann untern wasserhahn leicht abwischen. hmmm. es ist so schwe zu erklärn. jeder hat seine eigenen probleme mit pso oder ich nenn es mal Verhornungsstörung weil ich nich genau weiß was es ist. für jeden ist seine lage die schlimmst natürlich, jedoch mus sich sagen dass eine erkrenakungen im mundbereich bzew geischt doch etwas schwieriger zu handhaben ist imalltag. Das gesicht und vor allem der mund sind so wichtig in der öffentlichkeit. ich hab seit 3 jahren nunmein selbstvertraun und selbstwert gefühl so imens verlorn. zu haus fühl ich mich pudelwohl aber draußen fühl ich mich soo unwohl und den mund kann man nciht vertsecken und eine shirt oder ähnlichem leider.

also ch werde bald zum arzt gehn und ihn mal richtig ausfragen. werd fragen ob es einen vitamin mangel oder mineralienmangel als grnd hat, obich iwelche cremes nehmen sollte die mit vitaminen angereichert sind, ob ich vllt etwas stärkeres probieren sollte wie z.b pillen? Ich mein kann es nich sein dass die crems einfach nich effektiv wirklen. dass sie nich eindringen in die lippen? dann werd ich fragen obman nich ne hautprobe nehmen kann? ne blutprobe wurd emir 2x abgenommen aber alles sei ok sagte man mir. es ist wirklich hart!

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat