Avatar

Erfahrungsbericht mit Lichtkamm

Kategorie: Haut-Haar-Nägel » Forum Psoriasis/ Schuppenflechte

09.04.2008 | 12:22 Uhr

So..nun habe ich seit einer Woche den Psorkamm im Einsatz.
Erste kleine Verbesserungen haben sich bemerkbar gemacht bei der Bestrahlung von kleineren Stellen auf Armen und Beinen. Sie bilden sich schon langsam zurück, werden flacher und heller.
Auf dem Kopf bemerke ich noch keine wesentliche veränderung, da der Zeitraum noch zu kurz ist. ich hoffe ,das nach weiteren 3-4 Wochen eine veränderung zu sehen und zu spüren ist. da ca. 80 % meiner Kopfhaut betroffen sind, denke ich , das braucht ein bischen länger. Zumal es ein schwieriges Unterfangen ist, die Schuppen wegzubekommen,sodaß das Licht auch an die entsprechenden Stellen gelangt.
Ich habe erstmal Fotos gemacht ,die ich nach 1 Woche erneut mit aktuellen vergleichen kann.
Ich werde dann erneut berichten,was es gebracht hat.
LG M.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
09.04.2008, 12:38 Uhr
Antwort

Hallo Mike,

super, dass Du dich meldest.
Klar, man kann nach einer Woche noch keine Wunder erwarten. Aber wenn sich schon kleine Erfolge zeigen, dann ist das doch zumindest etwas motivierend...

Die Schuppen müssen natürlich vor der Bestrahlung weg. Was nimmst Du denn dafür? Du solltest auf keinen Fall kratzen oder mit einer harten Bürste versuchen, die Schuppen zu lösen. Schon mal Salicylsäure versucht?? Kann auch verordnet werden.

Ansonsten auf jeden Fall weiterhin viel Erfolg!

Viele Grüße
Thorsten

Avatar
Beitrag melden
10.04.2008, 06:43 Uhr
Antwort

Hi,
ich bräuchte ein paar Tipps und Tricks zum Schuppen entfernen.
Benutze zur Zeit auch den Lichtkamm, aber ohne davor etwas zu tun.
Wie kann ich denn die Schuppen am besten lösen?

Viele Grüße
circle

Avatar
Beitrag melden
11.04.2008, 12:46 Uhr
Antwort

Also ich nehme z.Zt. 2 mal die Woche Stieproxal und dazwischen Rosmarinshampoo von Guhl.
Um das Spannungsgefühl wegzubekomme trage ich nach dem Haarewaschen Klettenwurzelhaaröl auf. Das löst auch ganz gut.

Direkt vor der Bestrahlung besprühe ich den Kopf mit einer Salzwasserlösung die ich selbst anmische. dazu hab ich eine kleine Blumenspritze besorgt.
Habe einfach Totes Meersalz (Ca. 1 Teelöffel auf 1/2 bis 1 l Wasser) aufgelöst.
Brennt am Anfang zwar tierisch, aber man gewöhnt sich dran. Dadurch werden die restlichen Schuppen durchlässiger für das UV-Licht.
Zur Beruhigung der Kopfhaut kann man anschliessend, nach dem Haarewaschen auch einen Kamillensud auftragen.
LG Mike

Avatar
Beitrag melden
11.04.2008, 12:51 Uhr
Antwort

Hallo Thorsten...siehe mal meine Antwort bei Circle.
Zum Auskämmen der Schuppen aus den Haaren nehme ich übrigens inzwischen einen doppelreihigen Nissenkann aus der Apotheke. Der holt auch die kleinsten Reste aus den Haaren. Muß man allerdings vorsichtig sein, da immer auch ein paar Haare dran hängenbleiben könen.hat aber metallzinken,die abgerundet sind und somit das verletzungsrisiko der Kopfhaut minimieren.
LG Mike

Avatar
Beitrag melden
11.04.2008, 17:05 Uhr
Antwort

Hallo Mike,

na ja, wenns funktioniert... Sollte halt nur die Kpfhaut nicht reizen. Aber Du gibst dir ja richtig viel Mühe. Ist ja auch nicht gerade wenig Arbeit... Ich hoffe auf jeden Fall, dass Du mit dem UV-Kamm weiterhin gute Erfolge erzielst. Damit sich die ganze Mühe wenigstens lohnt. Wie alt bist Du eigentlich?
Ich wünsche Dir (und natürlich auch allen anderen) ein ganz tolles Wochenende.

Viele Grüße
Thorsten

Avatar
Beitrag melden
14.04.2008, 01:18 Uhr
Antwort

Hallo Thorsten,
Hast recht,der Aufwand ist enorm,aber was tut man nicht alles um Erleichterung und Verbesserung zu erzielen.
Ich bin jetzt 46 und habe seit letztem Jahr September damit zu kämpfen.
Die eigentliche feste Diagnose bekam ich aber erst am 3.3. 08 nach einer Biopsie aus dem Rücken. Vorher wurde auf andere sachen auf Verdacht behandelt.
Das problem ist eben,das die Schuppen sich so schnell nachbilden, das ich fast nicht dagegen ankomme. ist aber schon nicht mehr so dick der Belag.
ich hoffe das wird noch besser. Problematischer ist momentan eher noch die weitere Ausbreitung an Armen und Rücken und Beinen. Werde jetzt mal den Arzt wechseln und mir eine weitere Meinung einholen.
Gruß Mike!

Avatar
Beitrag melden
15.04.2008, 08:16 Uhr
Antwort

Hallo Mike,

ab dem 1.6.2008 wird diese UV-Behandlung (Balneotherapie) wieder von den Kassen bezahlt. Das ist dann nicht ganz so mühsam, wie mit dem Lichtkamm. Mußt dir halt einen Arzt suchen, der diese Anwendung auch durchführt.

Liebe Grüße Christa

Avatar
Beitrag melden
15.04.2008, 12:28 Uhr
Antwort

Hallo Christa

Vielen Dank für den Hinweis,da werde ich mal drauf achten und nachfragen ob das bei diesem Arzt der Fall ist.

LG Mike

Avatar
Beitrag melden
16.04.2008, 11:25 Uhr
Antwort

Hallo Mike,

Sorry, die Behandlungskosten werden erst ab dem 1. Juli wieder übernommen.

LG Christa

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat