Avatar

Lymphozelen nach Prostataektomie

Kategorie: Männermedizin » Forum Prostatakrebs

23.01.2011 | 05:53 Uhr

Lymphozelen nach der Prostataektomie

Wer hat Erfahrungen zu meinem nachfolgend geschilderten Fall?

Wegen eines Prostatakarzinoms pT3a, pNO, pMX,Rx (ICD C61) wurde am 20. 12. 2010 eine lapa-roskopische radikale Prostataektomie vorgenommen. Ebenfalls wurden 8 Lymphknoten entfernt, die alle negativ waren. Alle weiteren Untersuchungen ergaben, dass keine Metastasen im Skelett oder den Organen sind.
Die Zeit nach der OP verlief problemlos und ich konnte nach 9 Tagen das Krankenhaus verlassen.

Nach 3 Tagen schwollen die Beine und der Bauch an und die Schwellungen wurden immer größer. Deshalb musste ich am siebten Tag nach der Entlassung wieder zur stationären Behandlung ins Krankenhaus.
Die Diagnose hieß:
Große Lymhpozele links und kleine Lymphozele rechts im Unterbauch mit Einengung der Harnblase

Rechts wurde die Lymphozele punktiert und 160 ml Lymphflüssigkeit entnommen. 12 Tage später wurde rechts nochmals punktiert und 100 ml Lymphflüssigkeit entnommen.

Links wurde eine Drainage, die bis heute noch liegt, gelegt und sofort 600 ml Lymphflüssigkeit entnommen. In den folgenden Tagen flossen 450 ml bzw. 400 ml Lymphflüssigkeit ab. Die Schwellungen im Bauch und den Beinen gingen vollkommen zurück.
Dann hat sich nach 7 Tagen die Menge der Lymphflüssigkeit bei durchschnittlich 310 ml je Tag bis heute eingependelt.

Der Urologe, der operiert hat, empfiehlt Abwarten und Geduld haben, denn er wäre sich sicher, dass das Fließen der Lymphflüssigkeit aufhören werde. Wann dies sei, könne er aber nicht sagen.

Müsste nach 22 Tagen das Fließen der Lymphflüssigkeit nicht stetig geringer werden, bzw. ganz aufhören?
Ist der Urologe noch der richtige Ansprechpartner, oder gibt es andere Spezialisten für das Lymph-system?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

9
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
25.01.2011, 10:54 Uhr
Antwort

Hallo David,

die Fachärzte für das Behandeln von Störungen des Lymphabflusssysems sind die Lymphologen. Auf Link 1 findest Du eine Adressenliste von Lymphologen bundesweit.
Abgesehen davon würde ich Dir empfehlen, das Diskussionsforum zum Prostatakrebs von BPS und KISP zu frequentieren (Link 2). In dieses Forum hier schaut kaum jemand, und es tummeln sich einige Spinner darin.

1) http://www.berufsverband-der-lymphologen.de/arztliste.htm
2) http://forum.prostatakrebs-bps.de/index.php

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat