Avatar

Wer kennt das: emetophobie

Kategorie: Neurologie » Forum Nerven & Psyche & Neurologie

10.01.2021 | 22:35 Uhr

Hallo, 

ich leide schon seit dem ich ein Kind bin unter der sogenannten Emetophobie. 
As Kind war es mehr eine über-Ängstlichkeit. in der Pubertät etablierte sich eine handfeste Panikstörung. In meinen späten 20ern wurde es definitiv besser, weg war die Angst nie, aber definitiv abgeschwächter. Seitdem ich nun ein Kind habe ist die Angst wieder viel stärker. 

habe ich Leidensgenossen? Oder bin ich eventuell im ganz falschen Forum? 

schöne Grüße 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Community-Managerin
Beitrag melden
11.01.2021, 15:14 Uhr
Antwort von Community-Managerin

Hallo Jojomama,

vielen Dank für Ihren Beitrag in unserem Forum für Support, Kritik und Anregungen. In der Tat war Ihr Beitrag in diesem Forum nicht  wirklich gut aufgehoben, daher habe ich ihn nun in unser Forum Nerven & Psyche verschoben.

Sind Sie aktuell in psychologischer Betreuung wegen der vermehrten Ängste nach der Geburt?

Viele Grüße

Victoria

Lifeline - Community-Managerin

 

Beitrag melden
11.01.2021, 18:14 Uhr
Kommentar

Hallo Viktoria,

vielen Dank für Ihre Hlife. Soll ich den Beitrag an der falschen Stelle  löschen oder haben Sie das bereits getan? 

Ja, ich bin in in psychologischer Behandlung. Danke. Die Geburt ist aber tatsächlich schon 5 Jahre her! 

besten Dank Ihnen,

viele Grüße

Jojomama

Beitrag melden
12.01.2021, 11:50 Uhr
Kommentar von Community-Managerin

Hallo Jojomama,

vielen Dank für die Rückmeldung. Sie müssen nichts machen, ich habe den Beitrag schon in das richtige Forum verschoben.

Haben Sie das Gefühl das Ihnen die pychologische Behandlung nicht weiterhilft?

Vielleicht wenden Sie sich mit Ihrer Frage einmal an unseren Expertenrat "Depressionen", ich  könnte mir vorstellen das man Ihnen dort einen Tipp geben kann, welche Form der weiteren Behandlung für Sie sinnvoll wäre.

Wenn Sie Ihre Frage dort einstellen, wäre es wichtig zu erwähnen das die Geburt breits 5 Jahre her ist.

Über folgenden Link gelangen Sie zu unserem Expertenrat, dort stellen Sie die Frage einfach noch einmal neu ein:

https://fragen.lifeline.de/expertenrat/leben-familie/depression-burnout-stress/

Viele Grüße

Victoria

Lifeline - Community-Managerin

Avatar
Beitrag melden
06.02.2021, 15:35 Uhr
Antwort

Hallo Jojomama, 

Panik und Angst waren lange meine Begleiter. Ganz kurz dazu. Begonnen haben diese mit 17, wusste damals nicht was los ist, Diagnose mit 19, mit 21 von zu Hause ausgezogen u vor lauter Panik wieder eingezogen. Dann drei Monate in eine Spezialklinik in den Harz. TOP. 

Was genau möchtest Du denn wissen? Ob es wieder weg geht? Was man dafür bzw dagegen tun kann? Was Auslöser dafür sein können? Ob es sich verlagern kann? 

 

lg maya

 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat