Avatar

Sehstörungen

Kategorie: Neurologie » Forum Nerven & Psyche & Neurologie

07.04.2004 | 11:35 Uhr

Ich habe schon seit einiger zeit Sehstörungen.manchmal ist es so, als wenn ich meine eigenen Augen sehe, oder es flimmert an den seiten, oder sehe , so ähnlich wie zerbrochenes Glas, es ist etwas schwer zu erklären.ich hatte jetzt ein MRT und war beim Augenarzt, dort war alles in Ornung.Vielleicht kann mir irgendeiner einen rat geben, es ist nicht einfach damit umzugehen, ich bekomme deshalb auch schon regelmässig Angstattaken.Gruss karina

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

4
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
07.05.2004, 06:04 Uhr
Antwort

es könnte Migraine sein.

viele Grüße,
Sarah

Avatar
Beitrag melden
02.07.2004, 01:54 Uhr
Antwort

neee, nee so einfach ist das nicht, dass einfach mit migräne abzustempeln.
da gibt´s unendlich viele Möglichkeiten, z.B. bei Diabetes bekommt man ein Doppelbildsehen.

nächste Möglichkeit: Verstecktes Schielen.
Schau doch mal hier:

http://www.optometrie-online.de/

und guck da mal nach Winkelfehlsichtigkeit
Allerdings kriegts meine Spezial-Optikerin bei mir auch nicht hin

Normale Augenärzte bemerken so etwas überhaupt gar nicht, ich hab angeblich 140% Sehkraft, nur ist das Sehen bei mir mittlerweile unglaublich anstrengend geworden, aber der AA schickt dich wieder nach Hause mit den Worten: Alles in Ordnung oder hier ne Brille mit 0,25 Dioptrin....

Ich plage mich seit 4 Jahren mit diesem Thema rum, Hilfe ist bei mir nicht so richtig in Sicht ha ha und jetzt bekomme ich nach 2 Jahren Dauerstreß (Bildschirmarbeiit) auch noch Panikattacken durch unbemerktes Dauerhyperventilieren... :(
So zumindestens die Ärzte.

Meld Dich hier noch mal, falls Du genaueres von mir wissen willst.

Aber wie gesagt, nur eine von wahrscheinlich vielen Möglichkeiten.

Gruß
Stefan

Avatar
Beitrag melden
26.08.2004, 01:02 Uhr
Antwort

Liebe Karina,
Ihre Frage interessiert mich sehr. Ich habe auch so etwas ähnliches und zwar flimmert es plötzlich in meinen Augen als ob ich einen zickzack Diamantenkreis im Auge hätte. Der Kreis wird dann grösser und nach ungefähr 20 Minuten ist es vorbei. Ich war auch schon beim Augenarzt aber es war alles OK.

Wenn Sie mehr darüber erfahren, so wäre ich Ihnen für eine e-mail Antwort sehr dankbar.

Grüsse
Margarete

Avatar
Beitrag melden
05.10.2004, 02:12 Uhr
Antwort

Hallo Karina,

ich habe deine Frage gelesen, weil ich auf der Suche nach der Klärung von meinen Sehstörungen bin. Ich war beim Augenarzt und der hat auch nichts gefunden. Morgen habe ich einen Termin, wo ich neurologisch untersucht werden soll, um Probleme mit dem Sehnerv auszuschließen. Parallel dazu war ich beim Orthopäden und hab dort nach gefragt, ob er schon einmal erlebt hat, daß es zu Sehstörungen kommen kann, wenn etwas mit der Wirbelsäule nicht stimmt. Und er sagte zu meiner Überraschung: Ja, natürlich, falls eine Blockierung des obersten Halswirbels vorliegt. ich wunderte mich, da ich überhaupt keine Schmerzen hatte. Aber heute war ich bei meinem Krankengymnasten und er hat gemeint, das der Atlas-der oberste Halswirbel zu weit hinten steht. Nach einer Behandlung von 20 Minuten war es deutlich besser. Falls du viel im Sitzen arbeitest kann es sein, dass du durch falsches Sitzen die Durchblutung schlecht ist. Also, falls du noch nicht beim Othopäden warst, vielleicht ist das die Lösung!

Liebe Grüsse
Anja

Avatar
Beitrag melden
07.10.2004, 08:49 Uhr
Antwort

Durch Zufall hab ich Ihre Mail gelesen zum Thema Sehstörungen. Ich hatte letzte Woche das Gefühl, ich schaue durch ein Teleskop. Nach ca. 20 Minuten war der Spuk vorbei. Der Augenarzt meinte, die Gesichtsfeldkontrolle weise ein paar Unregelmäßigkeiten auf, jedoch meinte er weiter, das könne man auf mangelnde Konzentration während der Untersuchung zurückführen. Wissen Sie inzwischen mehr über Ihre Sehstörung? Einige beschreiben es, als schauten sie durch einen Diamanten, andere nennen es zerbrochenes Glas, ich empfand, als schaute ich durch ein Kaleidoskop. Grüße
Helena

Avatar
Beitrag melden
07.10.2004, 08:53 Uhr
Antwort

Hallo, letzte Woche hatte ich bisher nur einmal das Gefühl als schaute ich durch ein Kaleidoskop. Andere bescheiben es als Diamanten oder wie Sie, zerbrochenes Glas. Der AA meinte die Gesichtsfeldkontrolle weise ein paar Unregelmäßigkeiten auf, führte dies aber auf mangelnde Konzentration zurück. Wissen Sie inzwischen mehr über Ihre Sehstörung? Irgendeine Ursache muß doch vorliegen.
Grüße
Helena

Avatar
Beitrag melden
02.12.2006, 12:26 Uhr
Antwort

Ich hatte diese Art von Sehstörungen etwa 1993, dann 1998 wieder und ganz gelegentlich in größeren Zeitabständen. Am äußeren Rand des Gesichtsfeldes ringsherum treten Farben auf, wie bei einem Kaleidoskop, meistens auf dem rechten Auge, manchmal auch links. Es scheint unter Streß aufzutreten.
Meine Augenärztin hat schon verschiedene Tests mit mir gemacht, aber ohne Befund. Ich frage mich, ob das mit dem LSD zusammenhängt, das ich vor mehr als 25 Jahren genommen habe.

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.