Avatar

Nasolabialfalten - mit 25 (m)

Kategorie: Neurologie » Forum Nerven & Psyche & Neurologie

05.03.2004 | 06:39 Uhr

Hallo!
Ich bin zum ersten Mal hier im Forum und hoffe, dass mein Problem hier nicht schon in 100 Varianten durchgespielt wurde.
Also, ich bin 25, männlich, und habe schon mein Leben lang sehr tiefe Furchen zwischen Nase und Mundwinkel, die man, glaube ich, Nasolabialfalten nennt. Ich bin erst 25 und lebe ein ganz normales Leben, also kein Kettenraucher oder sowas, was zu solchen Falten führen könnte. Dazu muss ich sagen, dass in meiner ganzen Familie solche Falten üblich sind. Mich stören sie jedoch sehr, da ich noch recht jung bin und es mich immer wieder ärgert, wenn ich mich mit Gleichaltrigen z.B. fotografieren lasse und ich der EINZIGE bin, der diese blöden Falten hat. Man hat mir auch schon gesagt, dass dies ein Grund sei, warum ich viel älter als 25 aussehe. Ich war auch schon bei einer Kosmetikerin, aber die meinte, man könne wohl nichts machen, weil bei mir nicht das Alter die Falten gemacht hat, sondern weil die wohl schon immer da waren.
Muss ich mich damit abfinden? Oder gibt es unter Ihnen noch so jemanden wie mich, der vielleicht positive Erfahrungen mit Faltenunterspritzung o.ä. gemacht hat? Vielen Dank für die Hilfe!

Gruß,

James

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
05.03.2004, 08:12 Uhr
Antwort

Lieber James!
Also ich kann dir sagen, dass du dich ganz umsonst so auf deine Nasolabialfalten fixierst:
1. stören solche Falten nicht, und schon gar nicht bei einem Mann. So was gibt halt eine gewissen Patina, besser als ein Milchgesicht. Ich hatte früher einen Freund, der auch schon in deinem zarten Alter diese Falten hatte, und auch um die Augen. Hab ich immer sehr erotisch, interessant und männlich gefunden!
2. kannst du das mit der Unterspritzung vergessen, weil sie, egal, welche Methode, höchstens ein halbes Jahr hält, und das für Durchschnittspreis 400€. Da musst du schon gut verdienen, wenn du 80 Jahre alt wirst.... Oder du fährst halt nie mehr auf Urlaub...;-)
Botox geht beim Mund nicht, weil du damit die Mimik lahmlegst, oder du lachst halt nie mehr...
Die beste Variante wäre wahrscheinlich, über die Falten zu lachen. Ich(31) habe auch seit neuestem solche NLFalten, habe mich zuerst auch informiert, was man da tun kann, und mittlerweile finde ich sie interessant. Solange die restliche Haut prall und straff ist, schaut man deshalb nicht älter aus! Höchstens energischer. Also Kopf hoch.
Marilyn

Avatar
Beitrag melden
05.03.2004, 11:29 Uhr
Antwort

Hi Marilyn :-),

danke für deine Hilfe, aber ich muss dazu sagen, dass ich zum erlauchten Kreis der Schwulen gehöre, und da ticken die ästhetischen Uhren oft anders als bei den Heteros, soll heißen, dass ich nicht so viele kenne, die die NL-Falten erotisch und männlich finden. Interessant übrigens, dass dein Freund auch die Falten um die Augen hatte, die habe ich nämlich auch (und schon immer gehabt, mindestens 2), und die stören mich auch gewaltig. Kann man die nicht wegkriegen?
Danke aber auch für die wohl leider realistische Einschätzung der potentiellen Behandlung. Ich weiß deine Hilfe wirklich zu schätzen, aber ich selbst finde die NLFalten total ätzend. Vor allem wenn ich Gleichaltrige höre, die sich Sorgen über ihre langsam auftretenden Minifalten machen - was soll ich denn da erst sagen... nun ja, Schluss mit dem Selbstmitleid. Nochmals danke!

James

Avatar
Beitrag melden
06.03.2004, 02:48 Uhr
Antwort

Hi J.D.

ich kann Dein Problem auch ganz gut nachvollziehen, weil ich ein ähnliches Problem habe, ich habe starke Mimikfalten. Ich habe mich in den letzten drei Jahren mit allen möglichen Alternativen beschäftigt. Ich empfinde es besonders schmezhaft darauf angesprochen zu werden und so alt oder älter geschätzt zu werden, weil ich bis vor 3 Jahren grundsätzlich 5 bis 8 Jahre jünger geschätzt wurde. Aber nach einer Kieferoperation passte mein Gewebe wohl nicht mehr ganz zum Gerüst.
Erst versuchte ich mit Fruchtsäurepeelings Collagen aufzubauen. Nix aber auch gar nix brachte mir auch ein Bluepeeling. Meine Furchen wurden mit 29 immer schlimmer. Parallel habe ich mich mit den Vor - und Nachteilen oder möglichen Langzeitfolgen sämtlichen Füllmaterialien beschäftigt. Ich kam zu dem Schluss, dass nur ein Füllstof mit permanenter Wirkung in Frage kommt. Ich wollte nicht zum Hyaluron-Junkie werden. Aber sämtliche permanente Füllstoffe bergen das Risiko, dass es Abstossungreaktionen geben kann wie bei Dermalive, Aquamid, New Fill,Artecoll, PMS 350,
Bioplastique, Goldfäden, Goretex-Fäden, Softform. Deshalb kam ich zu dem Schluss dass wohl nur ein Lifting mein Problem lösen kann, da ich hier wenigsten nicht mit einer Zeitbombe leben muss. Da ich mir das aber in Deutschland nicht leisten konnte fuhr ich nach Prag. Der Arzt hätte das Softlifting auch gemacht, aber in der Zwischenzeit brachte ich in Erfahrung, dass die Eigenfetttransplantation so sehr verbessert wurde, dass man auch hier von permanenten ergebnissen ausgehen kann. Ich ging bisher davon aus, dass Eigenfett nur ein paar Monate hält, aber die neuen Techniken bringen Verbesserung. Ich habe nun Ende März die besagte Korrektur. Ich hoffe, dass ich es nicht bereue, aber der Arzt, spritzt sehr vorsichtig in mehreren Etappen, sodass eine unnatürliche Verunstaltung ausgeschlossen sein müsste.

Eigentlich müsste Eigenfett auch für Dich die Lösung sein. Ich berichte Dir gerne, wenn Du willst!

Coleman ist übrigens der Begründer der Eigenfetttransplantation, die Technik ist aber genau wie das Spacelift(Mang) eher veraltet!

Avatar
Beitrag melden
06.03.2004, 12:35 Uhr
Antwort

schick mir mal ein foto, kann mir irgendwie gar nicht vorstellen, dass es dich so krass älter macht?!

LG

Daniel

Avatar
Beitrag melden
07.03.2004, 11:09 Uhr
Antwort

Hallo,
Sie schreiben,daß die Coleman-technik veraltet ist - das ist nun wirklich nicht so!Es gibt zwar mittlerweile neuere Techniken wie nach R.E.Amar oder Stein Tveten,aber das Prinzip ist unverändert.Bei den heute gebräuchlichen Techniken des Fettransfers wird das Fett nach entsprechender Zubereitung(Fraktionierung und Trennung der einzelnen Bestandteil)in etwa linsengroßen,vielen Einzelportionen unter die Haut implantiert.Die Mini-Portionen werden nachweislich in kurzer Zeit durch Einwachsen kleiner
Gefäße ernährt und werden somit weitgehend erhalten.Im Abstand von 2 bis 3 Monaten kann das eingefrorene Fett nach langsamem Auftauen nachimplantiert werden.So erreicht man letztendlich ein für Jahre haltbares Ergebnis.Im Prinzip gibt es heute keine bessere Methode,um Volumenverluste auszugleichen.
MfG
Dr.Marsch

Avatar
Beitrag melden
07.03.2004, 12:14 Uhr
Antwort

Hi „Coleman“,
danke für deinen Beitrag. Ja, es es ist schon schlimm, wenn man ständig viel älter eingeschätzt wird, obwohl man eigentlich gar nichts dafür kann. Bzw. war das eigentlich kein Problem, bis mir mal klar wurde, dass alle Leute „älter aussehen“ negativ bewerten. Manchmal gucken die mich auch dermaßen vorwurfsvoll an („Du siehst aber viel älter aus!“), als ob ich persönlich was dafür könnte und alles falsch gemacht habe. Da fühlt man sich schon beschissen. Da soll mir auch keiner kommen mit „Oh, das passt doch so gut zu dir, das macht dich doch aus, solche Falten prägen einen doch.“ Sowas will ich nicht hören, und ich finde es auch nicht überzeugend. Ich weiß nicht, ob du es in dem anderen Beitrag von mir gelesen hast, aber ich bin schwul, und da habe ich manchmal das Gefühl, dass ich noch doppelt und dreifach gucken muss, dass ich auch bloß ganz OK aussehe.
Ich würde mich wirklich freuen, wenn du mir von deiner OP schreiben würdest, vielleicht ist das mit dem Eigenfett ja wirklich eine Lösung, nur weiß ich nicht, ob man die auch bei (genetisch bedingten) Nasolabialfalten anwenden kann, die schon immer da waren und nicht erst durch jahrelanges Mimikspiel gekommen sind.
Meine Mail ist spheromatic@hotmail.com

Danke und viel Glück bei der OP!

JD

Avatar
Beitrag melden
07.03.2004, 16:33 Uhr
Antwort

Hallo James!
Das ist doch egal, ob schwul oder hetero! Falten sind ein Teil deiner Persönlichkeit und als solchen werden sie die Leute, die dich mögen, auch zu schätzen wissen! Besser als ein Fettbauch oder abstehende Ohren!
Marilyn

Avatar
Beitrag melden
22.03.2004, 06:58 Uhr
Antwort

Hallo,

ich habe mir vor 3 Wochen Eigenfett in die Wangen implantieren lassen. Die eine Wange sieht schon ganz gut aus, aber die andere ist immer noch geschwollen. Ich bin schon total verzweifelt, weil die Schwellung nicht verschwindet, denn es fühlt sich auch noch härter an als die andere Wange. Vielleicht können Sie mir auch einen Rat geben, ob das so asymetrisch bleibt oder ob die SChwellung bald vergeht? WEnn ja, wann schwillt das denn endlich wieder ab? Ich bin schon total verzweifelt und weiß nicht mehr was ich tun soll. Kann mir hier irgendjemand sagen, wann die Schwellungen verschwunden sind und wieviel sich noch abbauen wird?

Vielen lieben Dank im voraus.

Ulke

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.