Avatar

Amputation

Kategorie: Neurologie » Forum Nerven & Psyche & Neurologie

23.11.2002 | 09:22 Uhr

Ich bin völlig am Boden zerstört. Bei mir wurde Knochenkrebs in meinem rechten Bein festgestellt. Die Ärzte in der Klinik sagen, dass sie mir mein Bein im Oberschenkel amputieren müssen. Bin jetzt 22 Jahre und und fühle mich ausser stande mein restliches Leben mit nur einem Bein vorzustellen. Gibt es hier im Forum Leute die das gleiche schon erlebt haben. Wie geht man mit einer Prothese um und welche Prithesen sind da wirklich gut?
Bitte versucht mir zu helfen.
Gruss, Katja

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
26.11.2002, 08:21 Uhr
Antwort

Hi Du !!
Sei nicht traurig oder depremiert, NATÜRLICH ist das schlimm und wird auch nicht immer einfach sein . ABer ich möchte dir mal etwas erzählen ! Ich muss dazu sagen das ich selber nicht davon betroffen bin aber menschen aus meiner umgebung !
Also ich bin absoluter sport fraek. Und ich reite gerne . Mein Reitlehrer dem ist vor Jahren das linke bein amputiert worden , es hat ein paar monate gedauert bis der stumpf verheilt war und er musste auch erst mal lernen damit umzugehen und wollte oft das ganze einfach sein lassen , nach bvielen harten und anstrengenden monaten , wochen und tagen hatt er es aber geschaft und ob du es glaubst oder nicht aber heute sitzt er mir protehse wieder auf dem pferd und kein mensch der das nicht weis sieht es nicht , er reitet wie ein junger >Gott und ist froh das er nie nie aufgegeben hat.
Ich wünshce dir von ganzen Herzen alles alles liebe und gute und .... gebe NIE NIE auf , das leben ist auch mit einem Bein schön !!!!!
P.S. Ich habe ein steifen gelähmten linken arm er ist zwar noch da baer mit dem richtig was anfangen geht auch nicht ..
wenn du alles überstanden hast dann melde dich doch noch mal auf dieser seite und schreibe mal wie es dir so geht ! Bitte !
Gruss

Avatar
Beitrag melden
08.12.2002, 03:01 Uhr
Antwort

Hallo Katja,
ich weiss es wird für Dich kein Trost sein wenn ich Dir sage, dass ich Dein Schiksal teile. Mit 20 bin ich auch rechts über dem Knie amputiert worden. Das war vor 7 Jahren. Ich war damals, so wie Du jetzt, mit der Situation völlig überfordert. Was einem da so durch den Kopf geht brauch ich Dir wol nicht zu sagen. Ich lag damals 4 Wochen im Krankenhaus und anschliessend bin ich noch zur Reha gewesen. Dort bekommst Du gesagt wie Du mit der Prothese umgehen musst, auch wie Du ohne Prothese laufen kannst. Es gibt unterschiedliche Prothesen. Ich denke, dass man Dir die richtige anfertigen wird. Ich habe nach längerem Üben den Umgang mit meiner Prothese voll im Griff bekommen. Das laufen mit einer Prothese bedarf am Anfang einer ziehmlichen Konzentration. Denn Du musst ständig mit dem Stupf die Prothese unter Kontrolle halten. Es kommt auch darauf an, wie lang man Dir den Stumpf lässt. Meiner ist reichlich zur Hälfte lang.
Wenn ich Dir helfen kann, stehe ich Dir jeder zeit gern zur Verfügung. Kopf hoch! Auch enbeinig kann man atrektiv sein.
Ganz liebe Grüße
Sabine

Avatar
Beitrag melden
13.12.2002, 08:09 Uhr
Antwort

Liebe Katja,
da hast Du ja einen schwehren Weg vor Dir. Ich wünsch Dir, dass die OP trotz alledem gut verläuft und Du Dich bald an das fehlende Körperteil gewöhnst. Vielleicht hast Du schon alles hinter Dich gebracht und übst schon fleissig das Laufen neu zu lernen. Ich wünsche Dir allen Mut und ein schönes Weihnachtsfest,
Karin

Avatar
Beitrag melden
26.12.2002, 07:40 Uhr
Antwort

Hallo Katja,
lese erst jetzt den Thread. Ich nehme an, dass Du bereits amputiert bist und noch ein wenig in der Klinik bleiben musst. Ich wünsche Dir alle Kraft um mit Deiner neuen Situation fertig zu werden.
Was die richtige Prothese für Dich sein wird werden Dir die Leute sagen von denen Du die Prothese angefertigt bekommst. Ich glaube, dass Du eine bekommst die allen Anforderungen gerecht wird. Du bist noch jung und da ist eine Prothese die auf dem neuesten Stand der Protetik ist für Dich genau die richtige. Ich bin in Deinem Alter und auch OS amputiert. Glaub mir Du wirst Dich relativ schnell an die Prothese gewöhnen. Ich bin seit März protetisch versorgt und komme gut damit klar. Ich denke die Reha wird dich ebenfalls seelisch aufbauen. Und das laufen lernst Du dort auch wieder.
Alles Gute,
Kai

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.