Avatar

Rückenschmerzen Kreuzdarmbeingelenk

Kategorie: Knochen-Gelenke » Forum Gelenkbeschwerden/Rheuma

01.03.2006 | 12:24 Uhr

Hallo...

Ich bin 29 Jahre alt verheiratet und habe ein Kind..ich bin gelernte Einzelhandelskauffrau .... jedoch seit 3 Jahren Erwerbsunfähig...

Ich habe einige Fragen da ich unter sehr starken Rückenschmerzen leide und dies nun schon seit 5 Jahren...

Im Januar 2005 wurde bei mir Morbus Bechterwe festgestellt jedoch sind sich die Ärtze bis heute nicht einig...Eine chronische Harnwegsinfektion seit 15 Jahren und Durchfall mit Verstopfung die sich zu einem Krampfartigen sehr schmerzhaften fast Zusammenbruch bilden...

Es fing alles vor fünf Jahren an wo es langsam und schleichend immer schlimmer wurde... ich litt unter Rückenschmerzen beim Geschirrspülen, jedoch heute ist es so schlimm das ich meinen Haushalt ohne hilfe meines Ehemanns nicht schaffen würde..Ich habe im Oktober 2003 Rente beantragt und bin nach wie vor beim streiten...

Die Gutachter muten mir eine 8 stündige tägliche sitzende Tätigkeit zu...
Ich habe im vorjahr versucht einer geringfügigen Arbeit nachzugehen wo ich nur zwei Stunden arbeiten sollte pro Tag und dies abwechselnd mit sitzen und stehen...dadurch wurde mein Zustand noch schlimmer und die Schmerzen unerträglich...somit bin ich nicht mal zu zwei stunden arbeiten fähig...

Meine Schmerzen liegen im Lendenbereich (Kreuzdarmbeingelenk) und ziehen sich ins rechte Bein bis zum Knie...und strahlen auch über den ganzen Rücken aus.Ich kann nicht lange stehen, nicht lange sitzen und keine lange Fußwege gehen...Ich habe auch Schubphasen die ca. 2-3 Wochen anhalten und da bin ich zu nichts mehr in der Lage..

Die Schmerzen halten sich in Grenze wenn ich mich n einer Ruheposition befinde wie liegen...

Ich nehme Medikament abwechselnd Ibu 800g oder Diclofinac 25g...
Ich muß aber noch dazu sagen das ich von Geburt an Herzkrank bin und seit 15 Jahren an Bulimie leide die ich allerdings seit 3 Jahren im Griff habe..
Nebenbei hat sich bei mir vor zwei Jahren eine Medikamentenabhängigkeit auf Tramal gezeigt dich ich aber erfolgreich durch einen Entzug gemeistert habe.

Ich weiß einfach nicht mehr wie ich diese Schmerzen in denn Griff bekomme und auch endlich meine Rente erfolgreich durchkämpfen soll...

Keiner glaubt mir das die Schmerzen so schlimm sind so das ich wirklich keiner Tätigkeit mehr nachgehen kann...

Ich habe es mit Manueller Therapie versucht und dabei waren die Schmerzen nur schlimmer...dazu kommt das ich mit 18 eine Narbenkorrektur aufgrund der vielen Operationen hatte am linken Oberschenkel und seit dem habe ich da ein Lymphödem und durch eine Lyphdrainage wurden die Schmerzen so schlimm das ich fast nicht mehr gescheit gehen konnt und die ganze Nacht schmerzen hatte...

Ich habe jetzt am 22.Dez. mein Baby bekommen und sogar die betreuung meines Kindes ist mit Schmerzen verbunden...beim wickeln beim Fläschchen geben..

Wie kann ich ohne Schmerzen leben?
Können Sie mir helfen?

Liebe Grüße Cristine

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
01.03.2006, 02:40 Uhr
Antwort

hallo christine,

das sind ja eine menge probleme auf einmal. welche zusammenhänge siehst du denn selber? hast du denn jemand mit dem du reden kannst und dem du vertraust?
was den bechterew betrifft, habe ich gesehen, daß auf dieser internetseite einer der experten ein spezialist für diese erkrankung ist. willst du deine fragen nicht einfach auch im expertenrat stellen?
selbst bin ich (manchmal leider, manchmal glücklicherweise) keine medizinerin. in anbetracht der vielen schwierigkeiten glaube ich aber nicht, dass es einfache antworten auf dein frage gibt.
meine eigene erfahrung hat mich jedoch gelehrt, wie wichtig es ist einen guten arzt zu finden. einen der alle fragen schrittweise mit einem zusammen klärt.

liebe grüße und lass doch mal hören wie es bei dir weiter geht
ricarda

Avatar
Beitrag melden
16.03.2006, 01:11 Uhr
Antwort

liebe christine,auch ich habe wahnsinnige schmerzen in den kreuzdarmbeingelenken sie beine beine aus,ich habe auch verständnis für deine schmerzen,hast du es schon mal mit ultraschall beim physiotherapeuten probiert?ich habe es gestern bekommen heute kann ich mich schon etwas besser bewegen.probiere es einfach mal ,du kannst mich auch gerne anrufen um etwas mehr zu erfahren.viele grüße aus hannover von honeymoon

Avatar
Beitrag melden
17.03.2006, 05:57 Uhr
Antwort

Hallo Christine,
Ich kann dich verstehen, wenn man bei jeder Bewegung Schmerzen hat. Bei mir wars nicht ganz so schlimm. Musste auch verschieden Medikamente nehmen. Zum Teil mit Morphium. Ich habe 2 Kinder im Alter von 12 und 5 Jahren. Vor ca. 2 Jahren habe ich meine Ernährung umgestellt und war nach 6 Monaten schmerzfrei und medikamentenfrei. Habe inzwischen viele Leute kennengelernt die es auch gesschafft haben schmerzfrei zu sein. renate_gerhard@aon.at
Maile mich an.
GUK Renate

Avatar
Beitrag melden
20.03.2006, 08:42 Uhr
Antwort

Bin hier gerade ein bischen durchs Forum gestreift. Ist mir aufgefallen, dass du unter ganz vielen rubriken dein Posting und deine Email hinterlassen hast. Nahrungsergänzung als Allheilmittel bei ernsthaften Krankheiten....Tut mir leid, das ist ja wohl ne Werbeveranstaltung!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Claudi77

Avatar
Beitrag melden
10.04.2006, 11:08 Uhr
Antwort

Hallo Christine,
erkundige dich mal über CMD (Craniol manduläre Dysfunktion). Solche Beschwerden treten auch auf, wenn Unter- und Oberkiefer nicht zusammen harmonieren. Ich selber habe schon lange Jahre Rückenschmerzen, HWS Syndrom, Beinlängendifferenz und Beckenschiefstand und seit einem Jahr, nach Eingliederung eines neuen Zahnersatzes noch mehr Beschwerden. Jezt hat ein speziell geschulter Physiotherapeut festgestellt, daß auch mein Kiefergelenk nicht in Ordnung ist und alle diese Beschwerden verursacht. In Zusammenarbeit mit einem geschulten Zahnarzt soll es jetzt mit einer Therapie behoben werden. Morbus Bechterew hat man bei mir auch schon mal diagnostiziert, aber der HLBA 27 Wert war negativ.
Schau mal unter www.gzfa.de oder in Google unter CMD oder Aufbißschiene.

Viel Glück
Angela

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat