CBD Öl und Manuka Honig

Kategorie: Ernährung-Fitness » Forum Ernährung, Diät und Abnehmen

07.03.2019 | 15:19 Uhr

Hallo,

ich bin sehr überrascht, dass ich hier sehr wenig über CBD finden konnte. Ich bin derzeit am Überlegen CBD Öl zu holen, nur weiß ich nicht, was für mich am besten geeignet ist. Ich habe schon seit längerem Migränenattacken, die kurzweilig kommen und wieder gehen. Die Ärzte konnten nicht genau diagnosizieren woher diese "Attacken" kommen. Ich habe daher selbst begonnen zu recherchieren und bin zufällig auf CBD gestoßen - man muss aber faierweise dazu sagen, dass die Medien eine wichtige Rolle gespielt haben. CBD wurde eine Zeit lang von den Medien gehyped. Laut meiner Recherche soll CBD Öl helfen. Ich wollte mal fragen, ob wer Erfahrungen damit hat? Welcher Prozentsatz (gib ja viele 5% 10% etc) wäre hilfreich? 

 

EIne zweite Frage hätte ich auch noch und zwar geht es um Manuka Honig. Ich habe im "Schambereich" ein paar Pinkeln. Am Anfang war es nur ein PIcken nur sind die auf 3 weitere gewachsen. Ich würde eigentlich zum Arzt gehen, nur ist es für mich irgendwie unangenehm den Arzt diese Stelle zu zeigen. Ich bin daher am Überlegen mit Manuka Honig es zu behandeln. Ich habe nämlich gelesen, dass Manuka Honig antibakteriell ist und gegen Pickeln helfen soll. 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Beitrag melden
07.03.2019, 15:21 Uhr
Antwort

Meine Frage lautet..gibt es bezüglich Manuka Honig und CBD Öl Erfahrungsberichte bzw. könnt ihr eure Erfahrungen mit uns teilen. 

Beitrag melden
16.06.2019, 19:23 Uhr
Antwort

Ich würde dir einfach mal raten dir ein paar Sorten zu bestellen. Generell finde ich nicht dass sie sich in der Wirkung unterscheiden. Allerdings unterscheiden sich diese gewaltig im Geschmack und Geruch. Es gibt sehr fruchtige SOrte, oder auch herbe. Musst du einfach ein bisschen durchprobieren. Toll finde ich es jedefalls dass du CBD eine Chance geben willst. Ich finde es wird viel zu selten auf Wirkstoffe der Natur gesetzt. Manche Medikamente wie Urofem oder ähnliche machen das auch.

Beitrag melden
17.06.2019, 13:27 Uhr
Antwort
Ich kann mich da meinem Vorredner anschließen. Generell kann man nicht sagen, dass jede für dich 5% oder 10% etc. am besten ist. Worauf ich aber auf jeden Fall achten würde ist, dass das CBD Öl von einer guten bzw. vertrauenswürdigen Marke kommt, von der man ausgehen kann, dass das CBD Öl mit allen Reinheitsgeboten etc. hergestellt wurde. Ich benutze seit etwa fünfeinhalb Monaten das CBD öl mit 6% und bin damit recht gut gefahren. Anfangs hatte ich etwas weniger, habe dann, als dieses leer war, etwas mehr % bestellt und glaube, dass das bei mir ausreichend ist. SO würde ich das auch machen, wenn ich zum Ersten mal CBD Öl kaufen würde. Klein anfangen und sich mit der Zeit steigern. SO bekommt man auch ein besseres Gefühl für das CBD Öl und dessen Wirkungsgrad bei unterschiedlichen Prozenten. Mit Manuka Honig kenne ich mich nicht sonderlich aus, würde das eventuell aber auch gerne mal ausprobieren.
 

17.06.2019 15:01 – Beitrag von der Redaktion bearbeitet.

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.