Avatar

Erektionsstörung

Kategorie: Männermedizin » Forum Erektionsstörungen

05.05.2022 | 08:33 Uhr

Hallo Beisammen 

Mein Mann und ich sind nun seit 20 Jahren verheiratet.. zu Beginn unserer Ehe war alles sehr leidenschaftlich, dann kamen die kinder und mit der Lust ließ Es bei mir nach ..laut ihm fühlte er sich total unverstanden und er began ein Techtelmechtel mit einer Bekannten. Wir haben lange und viel darüber geredel und wieder zueinander gefunden.

Unser sexleben war aber wegen mir immer recht spärlich ich liebe ihn sehr, aber das verlangen nach Sex war einfach wenige. Dazu kam, dass er unter Störungen litt, die Erektion aufrecht zu erhalten, der Arzt verschrie ihm dann Medikamente, für mich fühlt sich das alles so natürlich an. Dann vergingen wieder zehn Jahre... und es verschlimmerte sich immer mehr... für mich ist kuscheln genauso schön wie Sex und ich habe kein Problem, mit sein Problem. Das habe ich ihm auch immer wieder gesagt. Er weiß dass ich ihn liebe und er sagt er liebt mich auch aber denkt trotzdem über Trennung nach. Er hat auch eine Bekannte, mit der er darüber spricht ich hab jetzt natürlich wieder Angst, dass da mehr draus wird. Hat da irgend jemand einen Rat für mich? 
Liebe Grüße an euch alle

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Community-Managerin
Beitrag melden
06.05.2022, 19:24 Uhr
Antwort von Community-Managerin

Hallo liebe Userin,

wurde denn schon einmal algeklärt, welche Ursache die Erektionsprobleme Ihres Mannes haben? Also, wurde eine körperliche Ursache festgestellt oder ist das Problem eher psychischer Natur?

Wann kamen diese Problme denn in Ihrer Beziehung auf?

Viele Grüße

Victoria

Lifeline - Community-Managerin

Avatar
Beitrag melden
07.05.2022, 10:58 Uhr
Antwort

Hallo Victoria

Dankeschön für Ihre Antwort.

Mein Mann war starker Raucher, laut Urologe ist das ein DurchblutungsProblem.

Anfangs half Viagra und Co... dies ließ aber nach 

liebe Grüße Martina 

Beitrag melden
09.05.2022, 12:37 Uhr
Kommentar von Community-Managerin

Hallo liebe Userin,

vielen Dank für die Rückmeldung.

Wenn ich mir Ihren ersten Beitrag so durchlese, dann habe ich fast das Gefühl Sie geben sich die Schuld dafür, dass Ihr Mann nun über eine Trennung nachdenkt. Und der Grund dafür ist Ihr weniger gewordenes Verlangen.

Die Frage ist, warum will er sich trennen? Weil er glaubt ein erfüllteres Sexualleben zu haben, wenn er eine andere Partnerin hat? Fraglich ist dann natürlich, ob dem so wäre, aufgrund seiner gesundheitlichen Einschränkungen?

Oder erscheint ihm ihre Situation so festgefahren, dass er keine andere Lösung als eine Trennung sieht. Fühlt er sich vielleicht schlecht, weil er nicht mehr so kann?

Das ist ein sehr komplexes Thema, gerade nach 20 Jahren Ehe, einer Affäre mit einer anderen Frau und vielleicht vielen eingeschliffenen Mustern und entstandenen Verletzungen innerhalb einer Partnerschaft, wird man das Problem über ein Forum schlecht lösen können. Und nun noch die Sorge, dass eine andere Frau möglciherweise eine größere Rolle in seinem Leben spielen könnte.

Wären Sie und wäre Ihr Man offen für eine Paartherapie? Einen geschützten Raum, indem man offen alle Probleme und natürlich auch das Sexualleben sprechen könnte?

Viele Grüße

Victoria

 

Avatar
Beitrag melden
13.05.2022, 08:49 Uhr
Antwort

Liebe Victoria

 

Nochmals vielen lieben Dank für Ihre ehrlichen Worte. Mein Mann und ich haben viele Gespräche geführt ich denke Paartherapie wäre wohl das Beste. Ich wünsche Ihnen von Herzen alles Liebe und danke noch mal

Beitrag melden
13.05.2022, 09:47 Uhr
Kommentar von Community-Managerin

Guten Morgen liebe Userin,

vielen Dank für Ihre nette Rückmeldung.

Ich hoffe, Sie werden über eine Paartherapie einen Weg mit Ihrem Mann finden und können Ihre Probleme lösen.

Ich fände es einfach furchtbar schade, wenn sich eine so lange Partnerschaft auflösen würde. Krisen innerhalb einer Beziehung gibt es immer wieder, aber diese kann man gemeinsam meistern und daraus gestärkt hervorgehen.:-)

Ich wünsche Ihnen alles Gute und ein schönes Wochenende.

Herzliche Grüße

Victoria

Lifeline - Community-Managerin

Avatar
Beitrag melden
23.05.2022, 09:57 Uhr
Antwort

hallo, also es ist schon einmal gut, dass er die ursache der erektionsstörung abklären hat lassen. rauchen ist schädlich, das wissen wir alle... also ein gesunder lebensstil trägt natürlich auch zur sexuellen gesundheit bei. wie sieht es denn sonst bei ihm aus? ernährt er sich gut, bewegt er sich genug, hat er besonders viel stress im alltag? all das trägt dazu bei. ich kann mir schon vorstellen, dass es ihn belastet, dass er da schwierigkeiten hat und eine paartherapie wäre bestimmt nicht falsch, ich finde den ansatz ganz gut! ansonsten gibt es auch natürliche mittel, wie coitosan, die unterstützen können. wichtig ist auf jeden fall, auf einen gesunden körper und eine gesunde psyche zu achten. im zweifelsfall immer auch ärztlichen rat einholen, aber das tut er, wenn ich das richtig verstanden habe, oder? alles gute euch beiden! 

Beitrag melden
23.05.2022, 14:22 Uhr
Kommentar

Vielen lieben Dank 

Avatar
Beitrag melden
30.05.2022, 13:32 Uhr
Antwort

Ich denke man muss sich da einmal klar aussprechen was man möchte und wohin die Beziehung noch führen soll. Das kann man sicherlich sehr gut mit einer Paartherapie angehen. Wichtig ist, offen und ehrlich zu sein. Dann kann auch jeder für sich entscheiden ob man noch festhalten möchte an der beziehung, was man bereit ist zu ändern und was alles für die beziehung gemacht werden muss.

Das Problem des Mannes liegt ja im körperlichen bereich, da wird man sich anschauen müssen was man dagegen machen kann.

Gibt es denn  auch bei dir einen Grund wieso die Beziehung eingeschlafen ist bzw. sich da die Libido etwas reduziert hat?

Beitrag melden
gestern, 17:55 Uhr
Kommentar

kommunikation ist wirklich so wichtig. diese erfahrung habe ich selbst auch schon gemacht, mit einem anderen thema. es bringt auf dauer nichts, jeglicher konfrontation komplett aus dem weg zu gehen, einiges muss man sich aussprechen. wenn das schwer fällt, dann wäre das im rahmen einer therapie ganz bestimmt eine gute möglichkeit. oft fällt es leichter, wenn eine neutrale person mit expertise das gespräch leitet. 

Beitrag melden
gestern, 18:17 Uhr
Kommentar

Dankeschön 

 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.