Avatar

Erektile Dysfunktion durch Beta-Blocker

Kategorie: Männermedizin » Forum Erektionsstörungen

05.06.2003 | 12:01 Uhr

Hallo, ich bin erst 25 Jahre alt, habe allerdings schon mit 24 eine erektile Dysfunktion erlebt.

Ich schreibe hier, um anderen von meinen Problemen zu erzählen und Leidensgenossen Mut auf Linderung zu machen.

Seit mehreren Jahren leide ich an einer Hyperkinetik des Herzens (zu hoher Puls; 95-115) bei normalem Blutdruck. Durch die Einnahme von Beta-Blockern (Concor Cor 2,5 mg) konnte mein Puls auf einen stabilen, normalen Wert gesenkt werden (80-100). Ich erfreue mich eines sportlichen Körperbaus(strotze vor Kraft), lebe und ernähre mich gesund, bin Nichtraucher und trinke nur selten Alkohol.

Dennoch erlebte ich im vergangenen Jahr zunächst Erektionsstörungen, schliesslich eine erektile Dysfunktion.

Angst, Scham, Depressionen bestimmten plötzlich mein Leben. Sexualleben hatte ich keines mehr. Eine Frau zu lieben, daran war gar nicht zu denken, denn ich hatte mich selbst nicht mehr gern.

Ich hatte bald einen Verdacht, daß die Einnahme des Beta-Blockers mit meinen Problemen zu tun haben könnte.

Nach Rücksprache mit meinem Internisten setzte ich diesen ab und konnte auch eine Besserung der Erektion erzielen. Meine Herzprobleme verschlimmerten sich darauf hin jedoch dramatisch (Ruhepuls 110 -130). Nach der Einnahme eines Kalziumantagonisten als Ersatzmedikament erlitt ich plötzliches Herzrasen. Am 22. Dezember wurde ich mit einem Ruhepuls von ca. 200 Schlägen in der Minute ins Krankenhaus eingeliefert. An diesem Tag werde ich heuer meinen zweiten Geburtstag feiern.

Nach erneuter Einnahme von Beta-Blockern konnte mein Herzrasen gestoppt werden. Während insbesondere mein Internist sehr kooperativ und hilfreich war (Ihm verdanke ich mein Leben) - auch andere Ärzte sehr aufgeschlossen - war die Reaktion eines jungen Chefarztes im Krankenhaus sehr ärgerlich für mich. Er sagte mir salopp, die in den Medien immer wieder hergestellte Verbindung zwischen Beta-Blockern und Potenzstörungen sei nicht belegt. Studien dazu gäbe es nicht. Er meinte, soetwas könne man sich auch einfach nur einbilden, und vielleicht seien psychische Probleme schuld.

NEIN! FALSCH!

Ich weiss heute, dass dies definitiv nicht der Fall ist. Alle meine psychischen Probleme resultierten aus meiner Impotenz und nicht umgekehrt. Wenn es keine Studien darüber gibt, dann wird es HÖCHSTE Zeit dafür. Oder schiebt hier die Pharma-Industrie den Riegel vor...?

Wenn Sie ähnliche Probleme haben, dann resignieren Sie nicht! Arbeiten Sie an Lösungen und sprechen Sie mit möglichst vielen unterschiedlichen Ärzten. Auch wenn Sie sich noch so schämen: Ziehen Sie einen engen Freund ins Vertrauen, denn Sie benötigen dringend seelische Unterstützung, um diese Krise zu meistern.

Wenn Sie Ihre Probleme offen angehen, dann haben Sie die Chance, diese Probleme zu lösen. Dafür wünsche ich Ihnen alles Gute.

Ich verfüge heute wieder über meine volle Potenz und lebe in einer glücklichen Partnerschaft. Mein Sexualleben genieße ich mehr als je zuvor.

Die Besserung kam bei mir durch Fölsäurepräparate zu stande (wie sie auch Schwangere bekommen), die ich jetzt parallel zu den Betablockern einnehme. Die Nebenwirkungen verschwanden komplett und der Herzschlag verbesserte sich weiter (Heute normal 65-85 Ruhepuls).

Folsäure ist aktuell ein Modethema in den Medien, angeregt vor allem durch unsere Nachbarn Österreich und Schweiz, wo dies zuerst aufkam. Das es besonders förderlich sei fürs Herz, und Herzerkrankungen vorbeuge, liest man nun.

Was bei uns jedoch bisher kaum diskutiert wird, ist die Möglichkeit, in bestimmten fällen Herzmedikamente durch den Einsatz von Folsäure zu ersetzen / zu ergänzen / zu verbessen. Das ist möglich, ich bin der lebende Beweis dafür.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

10
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
13.07.2003, 10:24 Uhr
Antwort

Hallo,
ich habe ihre Probleme und Störungen gelesen.Dazu mich ich sagen, ich hätte den Mut nicht gehabt.Meine Potenzstörungen ,sie einzuordnen bin ich noch nicht im stande.Mein aufrichtiger Dank geht persönlich an Sie.
Es gbt mir Mut besser mit meinen Problemen umzugehen

mfg

G.K.

Ps: Alles Gute in Zukunft.

Avatar
Beitrag melden
26.06.2007, 09:12 Uhr
Antwort

Da haben Sie ja einiges hinter sich .. gratulöiere, daß es wieder geht.
Die Beta-Blocker gehörten zumindest für Männer komplett verboten denn selbst nach Absetzten kan die ED jahrelang weiterbesthen und nicht jedem hilft Folsäure. Aber die Pharmamafia schreibt unsinnige Medikationen vor um mit neu entstandenen Beschwerden noch mehr Umsatz zu machen. Da werden Erkenntnisse systematisch unterdrücht und niemand geht dagegen vor oder man landet im Gefängnis wie z.b. der HAMAN ... auch Dr. Rat traut scih nicht merh Deutschland zu betreten ... Zustände wie bei der hexenjagd.

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.