Avatar

Ständig das Gefühl aufstoßen zu müssen

Kategorie: Magen-Darm » Forum Durchfall/Übelkeit

15.06.2020 | 00:11 Uhr

Hallo

Gleich vorab,ich bin Hypochronder ,Also bitte nicht hart miit mir ins Gericht gehen :D

Ich hab seid einiger Zeit Magenbeschwerden. Angefange hat alles mit täglichem Sodbrennen. Ich hatte Medikamente bekommen, und das hat auch geholfen.

Nurt mittlerweile ist es in anderer Form zurück gekommen. Und ich habe eine ungesunde Bindung zum Essen aufgebaut. Ich habe richtig Angst vor dem Essen, und tu es nur weil ich muss. Ständg habe ich Angst das mir schlecht wird oder das ich miuch übergeben muss. Auch achte ich ganz genau auf die essbare Menge, und vergleich es dann daimit wieviel ich vor ein paar Monaten noch essen konnte. Und wen es weniger ist bekommt ich Panik das es was ernstes sein könnte. Und seid ein Paar Tagen habe ich ständig das Gefühl aufstoßen zu müssen aber es kommt nichts. Eine Arbeitskollegin hatte mir erzählt das Ihr Vater das hatte und Magenkrebts gestorben ist. Und im Internet steht Speiseröhrenkrebts. Ich bin mittlerweile nervlich ma Boden. Tag täglich habe ich Angst und trau mich nicht zum Arzt. Achja, 2013 hatte ich eine Magenspiegelung, Ohne irgendeinen Befund

Kann mir Jemand helfen ?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
15.06.2020, 03:22 Uhr
Antwort

Hi,

Treten die symptome haeufiger bei stress auf? ---- Es kann auch durchaus ein reizmagen sein. Ich bin kein arzt, aber krankenschwester. Ich kenne mich also EIN BISSCHEN aus. Bei mir ist es zum beispiel so, wenn Ich psychisch sehr am boden bin, bekomm Ich oefter mal Sodbrennen, und auch andere symptome die koerperlich sind. Du sagst du bist hypochonder ---- so wie Ich. Versuch dich nicht allzu sehr reinzusteigern, denn dadurch wird alles schlimmer. Ich weiß. Leichter gesagt als getan. Geh doch zum arzt, und frag ihn mal. Ich nehme an du hast pantoprazol bekommen? Wenn das geholfen hat, ist es doch schonmal gut !!

 

Mfg. :JOKINGLY:

Avatar
Beitrag melden
15.06.2020, 03:49 Uhr
Antwort

Hallo und danke für deine Antwort :) 

 

Bei mir wirkt sich Stress grundsätzlich auf meine Psyche aus. Ich habe auch schon eine Therapie gemacht, da ich eine generelle Angststörung habe. Ich hatte auch ganz lange Ruhe davor. Nur gab es die letzten Wochen und Monate sehr viel was mir zu schaffen macht. Und auch wenn ich es mir ein rede, es geht nicht spurlos an mir vorbei. Und somit geht es mir auch mental etwas schlechter. 

 

Und ich denke wenn man sich den ganzen Tag mit seinem Magen beschäftigt und essen zum Kraftakt wird, nicht weil ich nicht kann, sondern weil ich Angst davor habe das ich nicht Essen kann. Dann geht das an die Nerven. Ich bin mir auch sicher das ich zu hastig esse, nur um es hinter mich zu bringen. 

 

Letters Jahr im April wurde bei mir Ultraschall komplett gemacht, ich habe alle Proben abgegeben die man abgeben kann. Blutuntersuchung wurde gemacht alles ohne Befund. Nur die Magenspiegelung wurde nicht gemacht. Naja meine Beschwerden waren ja auch weg. Und jetzt geht es wieder los... Nur eben anders. Ich bin es leid jeden Tag mit Angst und stellenweise auch mit Todesangst zu leben. Nur weiß ich nicht was ich tun soll. Wenn ich an den Arzt denke, habe ich Automatisch nasse Hände. Weil ich denme das mir dann was ganz schlimmes mitgeteilt wird. Es ist ein Teufelskreis 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.