Avatar

Luft im Bauch & Verspannungen

Kategorie: Magen-Darm » Forum Durchfall/Übelkeit

06.10.2020 | 09:55 Uhr

Guten Tag,

meine Probleme haben letztes Jahr im Sommer angefangen. Ich hatte eine Entzündung im Unterleib und musste Antibiotika nehmen. Ab November hatte ich starke Probleme mit aufstoßen, Schwellungen auf der Bauchdecke. Ab und zu kam mir auch das Essen wieder hoch. Darm- und Magenspieglung wurden im Dezember gemacht, diese waren unauffällig. Allergie Test waren auch Negativ.

Im Februar wurde es dann so schlimm, dass ich immer wieder aufstoßen musste und das Essen hochkam. Dadurch bekam ich auch wenig Luft. Die Schwellungen im Bauchraum hatte ich nun fast jeden Tag. Milderung konnte mir in ganz schlimmen Fällen nur erzwungenes Erbrechen helfen. Der Internist hat mir danach geraten 4 Wochen auf Gluten zu verzichten um herauszufinden ob es mir dann besser gehen würde. Nach 3 Wochen waren alle Beschwerden im Bauchraum weg. Zwischendurch wurde auch ein MRT vom Bauchraum gemacht. Hier war alles in Ordnung. Die Stuhlproben waren auch ohne Befund.

Letztendlich dachte ich das mein Problem gelöst ist, jedoch nach 4 Monaten bekam ich einen Lagerungsschwindel und Kribbeln sowie brennen am rechten Kopf. Der Lagerungsschwindel ist durch eine Oesteopathie-Behandlung wieder verschwunden. Jedoch verkrampft sich seitdem her meine Muskeln. Hauptsächlich die Hals-sowie die Muskeln über der Brust. Wenn diese Anfälle auftreten bekomme ich Luft im Bauch und muss viel aufstoßen. Die Luft im Bauch kann bei mir kaum entweichen. Ich spüre dann einen starken Druck im Oberbauch. Bei starken Anfällen verursacht es Herzrasen und Atemnot. Mein Stuhlgang ist oft eher schmierig (trotzdem in Form) oder sehr hart. Er riecht auch sehr stark nach Fäulnis. (rohe Zwiebeln und Knoblauch verschlimmern die Beschwerden) Die Magenprobleme hängen auch mit den verkrampften Muskeln zusammen. Diese treten immer zusammen auf. Morgens habe ich auch öfter Halsschmerzen, sowie Husten und Schleim im Hals. Ich denke das hängt mit dem vielen aufstoßen zusammen.
Ich bin derzeit immer noch in Osteopathie-Behandlung da festgestellt wurde das ich einen Beckenschiefstand habe. Die rechte Hüfte steht höher als die Linke. Auf der rechten Seite entstehen auch die ganzen Schmerzen. Kann dieser Schiefstand solche Magenprobleme verursachen?

Der Arzt ist leider zu noch keinem wirklich Ergebnis gekommen. Ich bin nicht unglücklich und führe ein sehr gutes Leben. Ich habe zwar viel Stress, da ich sehr viele Dinge in der Woche auf dem Plan habe, diese habe ich aber wegen meinen Beschwerden reduziert und Yoga in meinen Alltag eingeflochten. Ich gehe außerdem regelmäßig mit dem Hund raus. Leider hat nichts von diesen Dingen die Beschwerden gelöst. Ich esse außerdem keine Fertigprodukte und koche immer selbst. Ich trinke keine Milch und Zucker nur wenn ich mal backe für Geburtstage etc. Trinke hauptsächlich Tee und Wasser. Ganz selten mal Süßgetränke.

Ich hoffe Sie können mir bei meinem Problem helfen.
Liebe Grüße :)

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Community-Managerin
Beitrag melden
08.10.2020, 14:11 Uhr
Antwort von Community-Managerin

Hallo Kreina,

vielen Dank für Ihren Beitrag in unserem Nutzerforum "Durchfall".

Kann es sein, dass Sie sich mit Ihrer Frage an unseren Expertenrat "Durchfall" wenden wollten? Dann ist Ihr Beitrag hier im Forum leider nicht richtig aufgehoben, denn unser Experte kann hier keine Fragen beantworten.

Bitte stellen Sie dann Ihren Beitrag noch einmal in unserem Expertenrat ein:

https://fragen.lifeline.de/expertenrat/magen-darm/durchfall-uebelkeit/

Sie schreiben ganz am Anfang, dass Sie im letzten Jahr eine Antibiotika Behandlung gemacht haben.

Haben Sie anschliessend eine Darmsanierung gemacht, damit sich Ihre Darmfllora wieder aufbauen kann?

Mehr dazu können Sie in diesem Artikel erfahren:

https://www.lifeline.de/magen-darm/darmsanierung-id169116.html#antibiotika

Eine andere Frage wäre ob Sie auf Keime und Baktierein im Magen und Darm untersucht worden sind?

Zuletzt würde mir noch das sogenannte Roemheld Syndrom einfallen. Symptome dabei sind Herzrasen und starke Gasansammlung.

Hier eine Erklärung dazu:

https://de.wikipedia.org/wiki/Roemheld-Syndrom

Leider ist es aus der Ferne sehr schwer einzuschätzen was nun wirklich die Ursache Ihrer Proleme ist. Ich hoffe aber, dass ich Ihnen ein paar Denkanstöße geben konnte und Sie nicht aufgeben weiterhin nach der Ursache zu suchen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Viele Grüße

Victoria

Lifeline - Community-Managerin

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.