Avatar

lebermetastasen

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Brustkrebs

05.12.2011 | 11:12 Uhr

ich habe lebermetasen nach 7 jahren bekommen.

mich würde interessieren, wer erfahrung hat und wie die lebermetastasen behandelt wurden und mit welchen erfolg?

ich habe grosse angst

danke für antwoten

trixi

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
06.12.2011, 07:49 Uhr
Antwort

Liebe Trixi,

ich kann sehr gut verstehen das du Angst hast. Ich hatte vor fast 9 J. Brustkrebs und ausser OP nichts gemacht, und keine Metastasen bekommen weil ich vorbeugend immer was dagegen getan habe und auch jetzt noch tue.
Mit der Schulmedizin ist es ja so das nach der ersten Behandlung nichts mehr gemacht wird das kann dann aber fatale Folgen haben wie jetzt in deinem Fall.
Wer innerhalb 5 Jahren keinen Rückfall erlitten hat gilt als geheilt und das ist dann gut für die Statistik.
Aber was solls, jetzt brauchst du erst mal Hilfe und man kann noch sehr viel machen.
Du musst dich schlau machen und im Internet recherchieren.
Weiss du wie viele Metas du hast, wie gross diese sind und wo sie liegen ist auch wichtig.
Man kann Lebermetastasen mit Wärme verschmoren, mit Kälte erfrieren, operativ entfernen und wenn die nicht zu gross sind bekommt man die Lebermetastasen auch mit biologischen Mitteln weg. Wichtig ist auch sie mit Hyperthermie am Wachstum zu hindern.
Zur Not kann man auch wieder zur Chemo greifen wenn nichts anderes hilft oder geht. Nur muss man sich im Klaren sein dass das nur Symptombehandlung ist und keine wirkliche Heilung darstellt. Spätestens nach so einer Giftkur muss man dann das Imunsystem wieder aufbauen und spezielle Mittel nehmen um den Krebs in Schach zu halten.
Eine echte Heilung im Sinne das man danach nichts mehr zu braucht gibt es bei Krebs sehr selten und keiner weiss ob es ihn wieder treffen kann oder nicht.
www.biomedklinik.de ... du musst dir da nichts aufschwatzen lassen was du nicht möchtest !!!!!!!
www.immuntherapie.com/105.html
www.neue-krebstherapie.com/statistik/pioniere.htm
www.dr-kroiss.at/SackgasseKrebs.htm
www.alternativtherapie.info/
www.ukaachen.de/go/show?ID=1322371&DV=0&COMP=page&ALTNAVID=1322391&ALTNAVDV=0


LG ... UTE

Avatar
Beitrag melden
06.12.2011, 07:55 Uhr
Antwort

Hallo Trixi,

ich habe nach 4 Jahren die Metastasendiagnose bekommen, bei mir gab es aber eine sog. solitäre Lebermetastase, das heißt eine einzige.

Die Behandlung sieht so aus, dass, wenn es geht, dann wird operiert, ansonsten Chemo, evtl. AHT. Keine Bestrahlungen.

Ich lebe inzwischen schon auch fast 4 Jahre mit der Diagnose.

Viele Grüße
Babs

Avatar
Beitrag melden
07.12.2011, 10:21 Uhr
Antwort

Hallo Trixi ich kann dich gut verstehen denn ich habe auch Angst das ich Metas habe.Bei meiner letzten Mammo wurde in meiner operierten Brust etwas gefunden das sie nicht richtig einordnen können.Ich bin gerade mit einem Arzt wegen Hyperthermie in Kontakt.wenn du seine Adresse möchtest schreib mir.
lg Monah

Avatar
Beitrag melden
07.12.2011, 17:18 Uhr
Antwort

danke für eure antworten!

die lebermetastasen sind 6 stück und bis 3cm gross. eine operative behandlung und andere therapiemöglichkeiten, in form von litt, rfa usw..sind aufgrund der lage nicht möglich, ausserdem sind es dafür auch zuviele. ich möchte keine chemo mehr machen, ich glaube nicht mehr an diese und ich möchte noch gut leben solange es eben geht.

Avatar
Beitrag melden
07.12.2011, 19:16 Uhr
Antwort

Hallo Trixi,

wenn Du keine Chemo willst, dann gibt es in Deiner Situation wahrscheinlich nichts mehr n der klassischen Schulmedizin. Bist Du sicher, dass Du nicht versuchen willst? Ich wünsche Dir alles Gute!

Babs

Avatar
Beitrag melden
07.12.2011, 19:28 Uhr
Antwort

Liebe Trixi,

lass den Kopf nicht hängen. Versuche es mit dem was ich auch nehme.
Ich habe 3 Bekannte die das auch nehmen. 2 Bekannte davon schon vor meiner Erkrankung, alle haben Schulmedizin gemacht und Metas bekommen, und sie leben noch seit 11 und 17 J. nach Erstkrebs, sie nehmen die Z-M, eine davon hat mir auch die Z-M empfohlen, und weil mir das hilft empfehle ich es weiter.
Die andere habe ich überedet, vor etwa 3 J., hatte Lungenmetas, die sind weggegangen mit der Zelluar- Medizin, Epiquercican, LyCin u. Vitamine
Vitcor Plus von Dr. Rath.
www.drrath.com .... Das empfehle ich dir auch plus Indol 3 Carbinol aus der Apotheke oder dem Internet, ist billiger. Ich bestelle das bei Fairvital.com.
Indol ist bekannt für die Angiogenese, d.h. die Blutversorgung zum Tumor wird gestoppt bzw gebremst !!!!! und als Hormonregulierer.
brigitte-van-hattem.suite101.de/ackerwindenextrakt-gegen-krebs-a44270
damit habe ich keine Erfahrungen
www.dr-wolfgang-may.de/html/broccoli.html
www.gesundheitsseiten.com/wirkstoffe-d-m/31-wirkstoffe-d-m/175-indol-3-carbinol.html
www.dr-wolfgang-may.de/html/gruner_tee.html
Die in der angegebenen Webs. beschriebenen Wirkstoffe sind in Epiquercican, LyCin u. Vitamine von Dr. Rath enthalten!!

www.zentrum-der-gesundheit.de/tee-gegen-krebs-ia.html

www.suli-vital.de/plaintext/ernaehrung/gruenertee/heilungdurchgruenentee/index.html
www.hilifeev.com/site/261/
Das was ich hier angegeben habe schadet nicht und hat im allgemeinen keine Nebenwirkungen. Für eine evtl. Hyperthermie kannst du dir eine Einweisung vom Arzt geben lassen für die Biomed Klinik, ist wohl die einzige dieser Art
in Deutschland !!! Du kannst auch einen krebserfahrenen Heilpr. aufsuchen der sich auskennt mit Lebertumore/Metas.
www.vitalpilze.de/Fachinformation+Agaricus_3_31.html ... Heilpilze wirken auch sehr gut bei Lebertumore !!!!
www.akademie-orthomolekulare-medizin.de/ ...dann orthomolekulare-medizin drücken.
Was ich hier angegeben habe ist nur ein Bruchteil von dem was man noch alles machen kann. Bei dieser Krankheit muss man viele Register ziehen, ein bischen Mistel, ein paar Vitamine u. Enzyme etc. allein reichen nicht. Ich wünsche dir die Kraft und Unterstützung die brauchst.

Wohin die Reise geht,
hängt nicht davon ab,
woher der Wind weht,
sondern wie man die Segel setzt

LG UTE

Avatar
Beitrag melden
07.12.2011, 21:25 Uhr
Antwort

Hallo Babs, du fragst,ob Trixi es nicht versuchen will mit der Chemo?
Deine Zeilen haben mich sehr enttäuscht,gerade weil du in derselben
Situation bist.Warum schreibst du ihr nicht, wieviele Taxol-Chemos du
bekommen hast und dazu noch Avastin,was in den USA bereits keine Zulassung mehr hat bei BK........und? Was hat sich denn getan bei deinen
Metas .....sind sie weg? Natürlich nicht. Ich finde es sehr schade,das du hier einer Hilfesuchenden nicht die Wahrheit schreibst !!!
Renate

Avatar
Beitrag melden
07.12.2011, 21:55 Uhr
Antwort

Hallo Trixi,ich weiß nicht ob du hier schon länger liest.Auch ich bin der Meinung,das du dich nicht auf die Schulmedizin allein verlassen solltest.
Chemo würde deine Metas nicht verschwinden lassen.
Ich möchte dir auch sagen,das ich UTE sehr schätze und ich auch die
Zellular Medizin von Dr. Rath nehme. Die Forschungsergebnisse haben mich
sehr beeindruckt und da ich 3Carzinome habe/hatte, muß ich was tun, um
meinen Krebs in Schach zu halten. Ich nehme auch Indol 3Carbinol,Enzyme,mache 2x jährlich Hochdosis Vitamin C Infusionen,
war auch in einer Klinik für Ganzheitsmedizin.Habe 4 Fiebertherapien gemacht. Ich zwinge meinen Körper in die Knie,er soll endlich selbst was tun!
Ich bin mir sicher,das man Metas loswerden kann 100%ig, man muß aber was tun und man kann auch viel tun....... versuch es!!!
Da denke ich wieder an Ellen, wie oft habe ich mir gewünscht,sie möge
es doch wenigstens versuchen, aber sie hat ihren Ärzten vertraut und
heute ist sie nicht mehr unter uns.
Viel Kraft und alles Gute
Renate

Avatar
Beitrag melden
07.12.2011, 23:20 Uhr
Antwort

hallo renate!

es ist wunderbar für dich,daß du mit deinen alternativen behandlungen so gute erfolge hast,aber du kannst doch auch
nicht behaupten,daß chemo nicht wirkt.eine garantie hat man
bei keiner behandlung und jeder mensch ist anders und es muß
jeder für sich entscheiden und verantworten was er tut.

dir weiterhin alles gute

lisa

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat