Avatar

Schwerbehindertenausweis

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Brustkrebs

26.02.2012 | 08:12 Uhr

Meine BK Erkrankung ist jetzt 5 Jahre her. Ich habe enen Schwerbehindertenausweis 50% auf meine BK Erkrankung damals bekommen. Dieser läuft jetzt aus im Mai wie verhalte ich mich jetzt kann man den verlängern lassen ? Ich gelte laut Statistik nach 5 Jahren als gesund. Ich gehe auch 30 Stunden arbeiten .
Kann mir jemand was dazu sagen.

Danke schon mal.

Rosi

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
27.02.2012, 10:03 Uhr
Antwort

Die Statistik ist nicht wichtig, wichtig ist wie gesund Du Dich wirklich fühlst. Zur Verlängerung: Also: Tel. Antrag auf Verlängerung erbitten beim Versorgungsamt (sie haben den 1. Ausweis ausgestellt). Sie fordern dann von Dir im Antrag eine persönliche Stellungnahme. Außerdem ist eine entsprechende Stellungnahme der behandelnden Ärzte (Onkologe, Gyn, sonstige )erforderlich. Je nachdem wie diese ausfallen, wird Dein Antrag verlängert, auf 30% zurückgestuft oder abgelehnt. Bei Rückstufung oder Ablenhnung kannst Du Widerspruch einlagen, musst dann aber entsprechen begründen. Bei mir war vorallem das Statement des Onkologen ausschlaggebend. Nachwirkungen der Behandlung, Lymphödem, Schlafstörungen, nix vergessen...).
Klingt schwieriger als es ist.
Viel Erfolg

Avatar
Beitrag melden
27.02.2012, 13:48 Uhr
Antwort

Ich bin zum Bürgeramt unserer Stadt gegangen und die haben ohne zu fragen den Ausweiß um 5 Jahre verlängert. Ich brauchte keine Unterlagen vom Arzt.

Avatar
Beitrag melden
28.02.2012, 04:03 Uhr
Antwort

Klasse, wenns so einfach geht. Die Bayern sind da wohl wieder mal besonders bürokratisch

Avatar
Beitrag melden
28.02.2012, 08:19 Uhr
Antwort

Hallo Rosi, wie schon Claudia erzähle ist es auch bei mir gewesen und das schon einige Male. Ich bekam einen Ausweis beim ersten Ausbruch damals 60% und nach 5 Jahren sollte er wieder weg und nach vielen Wiedersprüchen schaffte ich genau noch ein Jahr daraus zu machen dann wurde ich zurückgestuft auf 30%. Man hat dann keinen Ausweis mehr aber bekommt noch auf Arbeit einen Kleine Steuervergünstigung(Kleinvieh macht auch Dreck). Dann kam leider ein erneuter Ausbruch Jahre später und ich bekam wieder einen Ausweis auf erst 60% dann nach Wiede3rspruch uns Gericht auf 80 % ausgehändigt. Diesen wollte man mir nach genau 5 Jahren wieder weg nehmen und dazu kam erst eine Vorankündigung wo man eine Stellungnahme abgeben kann und dann kommt der Antrag wo Ärzte und auch Du wieder alles ausfüllen musst um weiter ein Anspruch auf dem Ausweis zu haben(wird neu Festgestellt). Du kannst aber wenn Du möchtest zum Versorgungsamt schreiben und einen Verschlechterungsantrag zuschicken lassen(geht aber auch schon übers Internet) und dann wenn Du alles zusammen getragen hat diesen Verschlechterungsantrag erneut beim Versorgungsamt einreichen. Bei mir war das alles genauso abgelaufen nur das bei mir weil ich zu diesem Zeitpunkt im Krankenhaus gelegen habe das die Dame vor Ort erledigt hat. Das kannst Du auch tun indem Du zum Sozialdienst gehst der mit Dir diesen Antrag ausfüllen tut und der sagt auch gleich ob Du das durch bekommen wirst oder ob eventuell nicht aber Entscheiden tust Du es allein ob Du einen neuen Antrag stellen willst oder nicht.

Ich hoffe das ich Dir helfen konnte denn eins glaube ich nicht das man so einfach ohne weiteres zum Bürgeramt gehen kann und die dort vor Ort den Ausweis verlängern tun ganz ohne weitere Papiere von einem Arzt. In Bayern ist das nicht so da ich gute Bekannte in Bayern habe die mit Ihren Ausweis dieselben Probleme hatten wie ich hier in Land Brandenburg.

Alles Liebe von Petra-Helga

Avatar
Beitrag melden
01.03.2012, 11:42 Uhr
Antwort

Hallo,

zu diesem Thema habe ich eine Frage. Mein Ausweis läuft im November aus. Erhalte ich vom Versorungsamt hierüber eine Information oder muss ich eine Verlängerung von mir aus rechtzeitig beantragen.
Danke für evtl. Infos
Beate

Avatar
Beitrag melden
01.03.2012, 13:14 Uhr
Antwort

Hallo Beate ich wurde vom Amt angeschrieben und musste meinen Ausweis mit Arztberichten einreichen. Ich wurde auf 20 % heruntergestuft ,da ich noch Probleme habe ,hab ich Einspruch erhoben ,ich wurde dann auf 30%hochgestuft.
lg Monah

Avatar
Beitrag melden
01.03.2012, 17:46 Uhr
Antwort

Das ist unterschiedlich. Mal bekommt man einen Brief, in einer anderen Stadt bekommt man nichts. Ich würde ca. 3 Monate vor dem Termin (wenn ich bis dahin kein Schreiben habe) nachfragen (z. B. anrufen oder einen kurzen Brief schicken).

Avatar
Beitrag melden
06.03.2012, 12:23 Uhr
Antwort

Wenn Du anrufst und um einen Verlängerungsantrag bittest, hast Du mehr Zeit für Arztbefunde.... und stahst nicht so unter Zeitdruck

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat