Avatar

Haare färben nach Chemo wann?

Kategorie: Frauenheilkunde » Forum Brustkrebs

16.12.2006 | 09:07 Uhr

Am 25.8.06 hatte ich die Letzte von 4 FEC Chemos. Nun sind die Haare auf reichlich 2cm (allerdings grau/weiß) nachgewachsen. Ab wann darf man wieder färben?
Gruß doris

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

37
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
17.12.2006, 03:01 Uhr
Antwort

Hallo Doris,
meine letzte Chemo war Ende April 06 und ich habe mir meine Haare (auch reichlich grau) gefärbt, sobald ich keine Perücke mehr brauchte; das war ca. 4 Monate später.
Irgendwelche Nebenwirkungen hierdurch habe ich nicht bemerkt.
Heute oder morgen werde ich sie wieder färben - das wäre dann das 3. Mal.

Alles, alles Gute für dich und trotz allem ein schönes Weihnachtsfest.
Gruß Maria

Avatar
Beitrag melden
17.12.2006, 08:08 Uhr
Antwort

Hallo Doris,

etwa 3Mon.nach der letzten Chemo habe ich meine Haare gefärbt.
Die grauen waren allerdings nach dem ersten Schnitt wieder weg,
nur die Locken sind (leider) nach einem Jahr immer noch da ;-))))))))
Ich hatte meine Onkologin gefragt , die sagte dies könne ich
ruhig machen.
Ich konnte auch keine Nebenwirkung feststellen.

Gruss Martina

Avatar
Beitrag melden
18.12.2006, 03:21 Uhr
Antwort

Hallo Doris, ich habe meine Haare gefärbt nach dem sie eine vernüftige Länge hatten ( so 2-3 cm). Das grau war einfach nicht schön. Die Locken sind bis heute. Eine Perrücke trug ich nicht, es war ja Sommer. Nebenwirkungen traten nicht auf. Ein wunderschönes Weihnachtsfest wünsch ich dir. Alles Liebe AYON

Avatar
Beitrag melden
18.12.2006, 07:42 Uhr
Antwort

Die Locken verschwinden meistens so nach 2-3 Jahren nach der letzten Chemo.

Avatar
Beitrag melden
18.12.2006, 10:17 Uhr
Antwort

Hallo Doris,

ich habe meine Haare auch drei Monate nach der letzten Chemo getönt. Hat mir die Ärztin auch erlaubt, ich habe mich sofort besser gefühlt.
Schöne Grüße Ute

Avatar
Beitrag melden
19.12.2006, 06:13 Uhr
Antwort

Na toll, bleiben die Haare wirklich etwa 2 Jahre so (g)rauselig oder hängen die sich nicht wenigstens mal ein bisschen aus?
Dieser Afrolook war ja mal in den 70ern moder - aber jetzt :-))
Maria

Avatar
Beitrag melden
20.12.2006, 07:52 Uhr
Antwort

Nein, die Locken bleiben nicht so lange lockig. Sie locken sich von alleine aus, zwar langsam, aber konstant. Und die Haare wachsen ja auch immer weiter. Bei mir war das so, dass jetzt (= 2 Jahre nach der letzen Chemo) nur die Spitzen leicht lockig geblieben sind. Wenn ich mir jetzt Haare schneiden lasse - so um ca. 3-4 cm - dann sind die Locken ganz weg!

Avatar
Beitrag melden
27.12.2006, 08:33 Uhr
Antwort

Habt ihr wirklich keine anderen Sorgen?

Avatar
Beitrag melden
28.12.2006, 06:31 Uhr
Antwort

Klares JEIN. Wir versuchen, nach der erfolgreichen Primärtherapie zur Normalität zurückzukehren und das Äußere (u.a. die Haare) gehört dazu. Auch Du erreichst irgendwann dieses Stadium.

Dir ein gutes neues Jahr!

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat