Avatar

Pick-Test positiv, aber keine Symptome?

Kategorie: Allergien » Forum Allergie

28.11.2020 | 20:06 Uhr

Guten Tag. 

Wir überlegen schon länger, uns Katzen anzuschaffen. 

Das Problem ist nun, dass ich vor einigen Monaten (wegen einer mittlerweile geklärten Halsschmerzproblematik) einen Prick Test gemacht habe, der hochgradig auf Katze reagiert hat (sonst nichts).

Ich habe noch nie Probleme mit irgendwelchen Allergien gehabt (30 Jahre) und auch nicht mit Katzen. Ich habe zwar, außer in früher Kindheit, noch nicht mit Katzen zusammengelebt, hatte aber noch nie Symptome, wenn ich verschiedene Katzen, auch über längere Zeit geknuddelt habe. Auch nicht bei einer Katze, die einem zB gern die Hände ableckt. Auch nicht in Wohnungen von Katzenbesitzern. 

Muss ich wegen des Tests dennoch davon ausgehen, dass ich eine große "Allergiebereitschaft" für Katzen habe und bei einer Anschaffung das Risiko groß ist, dass es doch symptomatisch wird?

Danke schonmal! 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Community-Managerin
Beitrag melden
30.11.2020, 15:37 Uhr
Antwort von Community-Managerin

Hallo Gambi,

vielen Dank für Ihre Frage an unser User-Forum.

Ich kenne aus meinem persönlichen Umfeld jemanden der eine Katzenhaarallergie mit Symptomen hat und trotzdem mit zwei Katzen lebt. Das eine muss also das andere nicht unbedingt ausschliessen.

Im Laufe der Zeit haben sich seine allergischen Symptome allerdings gebessert, denn er hat einige Regeln eingehalten. Das Schlafzimmer war zum Bespiel für die Katzen tabu, in der Wohnung gab es keine Teppiche oder Staubfänger wo die Haare der Katzen sich hätten festsetzen können. Fell- und Pflege der Katzentoilette hat er nicht übernommen.

Mit diesen Maßnahmen kommt er eigentlich sehr gut klar, er möchte die Katzen auf keinen Fall missen.

Sie sollten sich sehr genau überlegen ob Sie eine Katze zu sich holen möchten, denn es wäre sehr schade, wenn Sie die Katze wieder abgeben würden, weil Sie mit eventuellen allergischen Reaktionen nicht leben möchten. Schließlich übernimmt man Verantwortung für eine Tier und schließt es in sein Herz, ein Abschied wäre schmerzhaft und auch für die Katze nicht gut.

Sollten Sie sich für eine Katze entscheiden, dann achten Sie auf eine Rasse die weniger haart. Es kann da nämlich große Unterschiede geben.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Viele Grüße

Victoria

Lifeline - Community-Managerin

 

Beitrag melden
30.11.2020, 16:50 Uhr
Kommentar

Hallo,

vielen Dank für die Antwort. Leider beantwortet das meine Frage nicht so ganz. Mir ging es vielmehr darum, dass ich bisher ganz offensichtlich noch nie Symptome einer solchen Allergie gezeigt habe (auch nicht bei langem Aufenthalt in Katzenhaushalten und bei direktem Katzenkontakt). Bisher ist also, trotz des positiven Tests, nie eine Allergie manifest geworden. Ich möchte nur wissen, ob dennoch wegen des positiven Prick-Tests eine erhöhte Wahrscheinlichkeit besteht, dass ich tatsächlich eine symptomatische Allergie entwickeln werde, oder ob das Risiko genauso hoch oder niedrig ist wie bei jeder anderen gesunden Person. Das ist ja wichtig für den Abwägungsprozess.


Viele Grüße

Beitrag melden
30.11.2020, 17:13 Uhr
Kommentar von Community-Managerin

Hallo Gambi,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Vielleicht fragen Sie dazu einmal unser Expertenteam in unserem Expertenrat "Allergie":

https://fragen.lifeline.de/expertenrat/allergie/

Ich denke, unsere Experten werden Ihnen da bestimmt die gewünschte Antwort geben können.

Viele Grüße

Victoria

Lifeline - Community-Managerin

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat