Avatar

was bedeutet offene wunde?

Kategorie: Infektionen » Forum Aids / HIV

13.09.2007 | 10:41 Uhr

abend

habe nun oft gelesen dass eine offene wunde als eintrittspforte für eine hiv infektion geeignet ist. soweit ich weiss ist eine offene wunde eine wunde die blutet. was genau heisst jetzt bluten? wenn ich mich sagen wir am finger schneide und nach 3 stunden mit einem taschentuch drüber wische, dann hab ich blut auf dem tuch aber bedeutet das auch dass die wunde blutet? also bedeutet bluten das blut aus der wunde laufen muss oder wie ist das zu verstehen?
danke für antworten!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

4
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
14.09.2007, 06:24 Uhr
Antwort

Hallo!

Eine offene Wunde ist i.d.R. eine frische blutende Wunde.
ABER: Nicht jede offene Wunde blutet....
Beispiel: Sie haben sich die Haut abgeschürft... diese Stellen nässen zumeist, werden aber dennoch als offene Wunden bezeichnet und können demnach Eintrittspforten für Viren und Bakterien sein. Aber die Wahrscheinlichkeit einer Infektion mit irgendwelchen Erregern ist hier geringer, aber nicht auszuschließen.

Grundsätzlich gilt, wenn sich auf einer Wunde Schorf o.ä. gebildet hat, sie keine Flüssigkeiten wie Blut, Eiter, Wasser, usw. usw. mehr absondert, dann ist sie keine offene Wunde mehr.

Zu Ihrem Beispiel: Wenn Sie sich in den Finger schneiden und nach 3 Stunden blutet das immer noch, dann sollten Sie Ihre Blutgerinnung testen lassen.
Normale oberflächliche Schnittwunden am Finger hören nach einigen Minuten zu bluten auf, und es bildet sich Schorf. Wenn Sie diesen nicht pausenlos abkratzen oder sonst wie daran herumspielen, dann ist die Wunde nach 3 Stunden mehr oder weniger geschlossen.
Dies gilt aber nur für kleine Wunden. Bei größeren Wunden kann das schon ganz anders aussehen.
ABER: Die Wundheilung ist von Mensch zu Mensch verschieden. Bei dem einen verschließen sich die Wunden sehr schnell, beim anderen kommt es bei der leichtesten Berührung zu einer erneuten Blutung an der Wunde, auch Stunden später.

DESHALB:
- haben Sie GV nur mit Kondomen
- versorgen Sie blutende Wunden korrekt
- falls Sie unmittelbar nach einer Verletzung mit jemanden Kontakt haben, achten Sie darauf, dass Sie Ihre Wunde komplett, rundherum mit Verbandmaterial verschließen.
- Vermeiden Sie (im Eifer des Gefechts) mit anderen Körperflüssigkeiten in Berührung zu kommen.
- verzichten Sie auf sexuelle Kontakte, wenn Sie offene Wunden im Bereich der Genitalien, des Mundes und der Hände haben, bzw. treffen Sie ausreichende Vorsichtsmaßnahmen.

Gruß
C

Avatar
Beitrag melden
16.09.2007, 01:55 Uhr
Antwort

Hallo C!

ich hab dazu auch eine Frage! Ich würde gerne wissen wie du das einschätzen würdest. Um 16 uhr mit einem Trockenrasierer (so einer wo ganz viele kleine Zacken aneinander vorbeivibrieren, kannst dir vorstellen was ich meine? Also besser gesagt ein Haartrimmer ohne Aufsatz) im Bereich des Hodensacks geschnitten, hat kaum geblutet wobei ich aber auch schnell Wasser mit dem Duschhahn drauf laufen lassen habe. Die Wunde hat bei dem Wasserstrahl etwas gebrannt aber nich nicht sehr arg. Sagen wir die Wunde ist 0.8cm lang und 1mm breit. Nachdem duschen hat sie ganz wenig geblutet, danach floß kein blut mehr, Um 19 uhr habe ich dann erneut geduscht und die Wunde hat wieder Wasserstrahlen gekriegt,

Etwa gegen 3 uhr nachts, also etwa 11 Stunden nach dem Unfall und 8 nachdem zweiten Duschen, hatte ich GV.

Nun die Frage die mich irre macht, ist es wahrscheinlich dass die Wunde aussreichend verheilt ist dass es zu keine Infektion gekommen ist?

Über eine Antwort würd ich mich sehr freuen, da ich seit dem RK vor 2 Wochen an nichts anderes mehr denken kann :(


P.S. wenn ich mein arm anspanne, dann zittert dieser zeimlich (vorallem unterarm). ist das ein symptom für irgendwas? also hiv,HVC etc..?

Avatar
Beitrag melden
17.09.2007, 08:05 Uhr
Antwort

Hallo Cladou!

Ich habe Ihre Beiträge im Austausch mit Alexandra T. gelesen.
Die Antworten von Alexandra waren korrekt und demzufolge dürfte auch alles beantwortet sein.

Um nochmal auf Ihre o.g. Frage einer möglichen Infektion einzugehen. Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass Sie sich - vorausgesetzt die Prostituierte war HIV positiv - infiziert haben. Die Wundheilung ist nach 11 Stunden sehr weit fortgeschritten, so dass Sie sich da eigentlich keine Sorgen machen müssten.

Allerdings muss ich feststellen, dass die psychische Komponente bei Ihnen eine sehr große Rolle spielt.
Man kann sich da so sehr hineinsteigern, dass tatsächlich irgendwelche körperlichen Symptome auftreten, die überhaupt keine Ursache haben, außer einer psychischen.

Meine Empfehlungen für Sie:
Machen Sie in 3 Monaten einen HIV-Test. Diesen HIV-Test wiederholen Sie in 6 Monaten erneut. Nur so kann zu 100% eine Infektion ausgeschlossen werden.
Gehen Sie in ein Gesundheitsamt oder eine andere Einrichtung und lassen Sie sich während dieser Zeit psychologisch von geschultem Fachpersonal betreuen. Rufen Sie dort höchstens an, um einen Termin zu vereinbaren, ansonsten gehen Sie gleich Morgen dahin!!! Ihre Postings zeigen, dass Sie sich in etwas hineinsteigern, das ebenfalls körperliche Folgen haben könnte.

Gruß und alles Gute
C

Avatar
Beitrag melden
17.09.2007, 09:11 Uhr
Antwort

Hallo C!

vielen Dank erst einmal! Sie haben Recht, Alexandra hat mir schon sehr geholfen und eigentlich sind alle Fragen soweit beantwortet, jedoch hab ich das Gefühl oder viel mehr die Angst dass die besagte Wunde unterschätzt wird. Klein und tief ist ja relativ.

Man könnte annehmen so ein Haartrimmer kann keine großen Wunden anrichten aber die Wunde war auf keinen Fall ein Kratzer oder so eine hauchdünne Wunde wie man sie mit einem Nassrasierer fabrizieren kann. Wegen einem Kratzer würde ich mir vermutlich nicht so einen Kopf machen (vermutlich schon) aber es war schon um einiges größer.

Ich versteh nicht einmal wie die Wunde zustande gekommen ist, normal kann man sich damit kaum oder nur ziemlich leicht verletzten. Ist eine 1.5mm tiefe und 1cm lange, 1.5mm Große Wunde noch in dem Sinne klein dass 11 Stunden reichen sollten? (Ich weiss nicht mehr ganz genau wie die Wunde aussah, aber irgendwie so war es glaub ich)

Ich weiss dass ich total verrückt und paranoid klinge aber wie gesagt, ich hab einfach Angst dass Sie oder Alexandra die Wunde unterschätzen.


Ich glaube nicht dass die Damen beim Gesundheitsamt o.ä mir groß helfen können. Ehrliche und realistische Einschätzungen wie von Ihnen helfen mir da schon eher.


Über noch eine Antwort würde ich mich *sehr* freuen!
Ich danke Ihnen im vorraus und werde danach versuchen die noch 2.5 Monate irgendwie rumzubekommen und aufhören die Leute hier zu nerven.


Vielen Dank und Gruß
cladou

Avatar
Beitrag melden
18.09.2007, 06:39 Uhr
Antwort

Hallo Cladou!

Da ich Sie nicht persönlich untersuchen kann, ist eine Beurteilung über den Zustand Ihrer Wunde per Internet nicht möglich. Dass kann nur ein Arzt vor Ort beurteilen.

Ich zitiere:
Ich glaube nicht dass die Damen beim Gesundheitsamt o.ä mir groß helfen können.

Es gibt Psychologen, die auf Fälle wie den Ihren spezialisiert sind. Sie müssen nicht die o.g. Damen konsultieren. Es ist in Ihrem Fall wichtig, dass Sie sich vor Ort - von Angesicht zu Angesicht - mit jemanden austauschen können. Das GA ist nur ein Vorschlag meinerseits. Es gibt auch andere Einrichtungen oder psychologische Praxen. Evtl. sollten Sie mit Ihrem Hausarzt darüber ein ausführliches Gespräch führen. Dieser kann Sie umfassend beraten und Ihnen auch weitere Stellen vermitteln, die Ihnen behilflich sein können.
Sie sollten sich meine Empfehlung zu Herzen nehmen. Diese psychologische Betreuung ist nicht nur für den Moment gedacht, sondern sie soll auch als umfassende Aufklärung über HIV, Aids, die Übertragungs- und Ansteckungsmöglichkeiten dienen.

Gruß und alles Gute
C

Avatar
Beitrag melden
25.09.2007, 05:13 Uhr
Antwort

Hallo C,

ich werde morgen mal das Gesundheitsamt aufsuchen, da dieses sich auch in der Nähe befindet. Es sind jetzt 3 1/2 Wochen nach dem RK und ich bin ziemlich am Ende. Ich hab vorher nie so Recht gewusst was Lymphknoten sind und wo sich diese befinden. Ich hab das nachgelesen aber noch immer nicht ganz gerafft wo *genau* diese liegen und wie diese sich anfühlen müssen aber nun hab ich schmerzen genau unterm dem Kiefer und links und rechts vom Kehlkopf. Dieser Bereich tut weh und fühl sich härter an als das wohl normal ist, optisch hat sich wohl nicht viel verändert. Das kann ja kaum psychosomatisch sein wenn ich nichtmal richtig weiss was mir wehtun muss um es mir dann auch noch einzubilden. Ich weiss dass ich das mit wem anders bereden sollte aber irgendwie muss das raus, ich bin sowas von am Ende.

aber noch eine Frage zu der Wunde, wie gesagt das ding war ca 1CM lang, 2-3MM breit und ca. 1.5MM tief. Aber obenrum war die Wunde (der größere Teil der Wunde) rosa. Ich denk nicht dass dieser Teil geblutet hat, ist da auch schon eine Eintrittspforte?

Ich würde am liebsten einen PCR Test machen, aber ich weiss nicht wo und vorallem wo anonym.

Gruß, Cladou

Avatar
Beitrag melden
26.09.2007, 06:28 Uhr
Antwort

hallo

Avatar
Beitrag melden
28.09.2007, 04:42 Uhr
Antwort

Bitte?

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.