Avatar

Ansteckung durch Hund

Kategorie: Infektionen » Forum Aids / HIV

22.07.2008 | 04:04 Uhr

Hallo. Ich hätte mal da eine Frage.
Ist es möglich sich durch einen Hundebiss mit hiv anzustecken.
Vor ein paar Wochen hat ein Hund einen infizierten Mann und danach einen Freund von mir gebissen, dann hat er wieder den infizierten Mann gebissen, dann wieder den Freund von mir (und das ca. insgesammt 3 mal). Kann es sein das irgendwie das infizierte Blut auf den Zähnen vom Hund geblieben ist und er sich dadurch infiziert hat?
Er ist schon so verzweifelt weil ein Test erst nach 3 Monaten sicher sagen kann ob eine Infektion stattgefunden hat oder nicht.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
22.07.2008, 10:12 Uhr
Antwort

Ist dir klar was HIV heißt ? HUMANES Immundefizienz-Virus
Also wie bitte soll der Hund einen Menschen-Virus haben und so übertragen ?
Es gibt zwar z.b. bei der Katze das FIV ( FElines Immundefizienz-Virus) aber auch sowas kann nicht auf den Mensch übertragen werden, genauso wenig, wie ein HIV-Infizierter den Virus auf den Hund oder die Katze weiter gibt.
Sonst wäre HIv ja eine Zoonose, eine krankheit, die von Tier auf Mensch übertragen werden kann

Avatar
Beitrag melden
23.07.2008, 04:57 Uhr
Antwort

Jo scho i was eh das si a hund ned onstecken kann! I hob gmant weil er den inf. typen in oberschenkel bissen hot, und glei drauf an freund vo mir, i hob des so gmant das durch den biss der hund jo logischerweise des inf. blut im mund kopt hot und donn an freind vo mir bissn hot (des hot si innerhalb 1-2 sec abgespielt).

Avatar
Beitrag melden
23.07.2008, 06:18 Uhr
Antwort

Biste ein Nachäffer oder weshalb schreibste kein hochdeutsch ?

Avatar
Beitrag melden
29.07.2008, 07:51 Uhr
Antwort

Mal abgesehen von HIV.... Bisswunden von Tieren sind ein Risiko und man sollte in ärztliche Behandlung. Bisswunden sind meistens recht tief und schmal und das Tier hat viele Keime im Mund. Allerdings wird der Erreger von HIV nicht da zu finden sein.

Gruss
Alexandra

Avatar
Beitrag melden
02.08.2008, 08:43 Uhr
Antwort

Eine Ansteckung ist dadurch schon möglich. Da muss dein Freund wirklich, um sicher zu gehen, den Test jetzt und dann nochmal nach 3 Monaten machen.

Avatar
Beitrag melden
16.07.2009, 10:34 Uhr
Antwort

gestern wurde mein Kind in den Finger gebissen, nicht von einem Tier, sondern von einem Mitschüler. In der Klinik wurde die ganze Sache as eher harmlos abgetan,wie ich finde zu Unrecht. Man hört ja immer wieder von Menschebissen, die irgendwelche Infektionen ect. hervorrufen. Ein befreundete Ärztin riet mit sogar, in 2 Monaten einen Aids Test zu machen. Ist die wirklich nötig. Man bedenke auch die seel. Belastung meines Kindes, in der Zeit des wartens auf das ergebnis. Das Kind das gebissen hat, lebte bis vor ca. 2 Jahren in Australien. Nicht auszudenken was man da ales übertragen könnte. Wie sol ich mich verhalten.

Avatar
Beitrag melden
17.07.2009, 08:03 Uhr
Antwort

Hallo

Unter Kindern gibt es sehr wenige HIV-Infektionen. Ich würde da mal einen Spezialisten in Sachen HIV fragen. Aber ich gehe nicht von einer Infektion aus. Frag doch einfach mal bei der Mutter der beissenden Kindes nach.

Bisswunden sind gefährlich weil wir viele Keime im Speichel haben. Von daher ist eine aktuelle Tetanus-Impfung sehr wichtig.

Gruss
Alexandra

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.