Avatar

Weichmacher in Knirschschienen?

Kategorie: Allgemeinmedizin » Expertenrat Zahnarzt | Expertenfrage

04.09.2017 | 09:38 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Manfred Nilius,

ich trage seit mehreren Monaten nachts eine Knirschschiene (aus hartem Material) und wollte Sie fragen, ob Sie wissen, aus welchem Material Knirschschienen in Deutschland bestehen? Sind darin auch gesundheitsschädliche Substanzen wie Weichmacher enthalten?

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
05.09.2017, 19:53 Uhr
Antwort

Und sind Weichmacher bzw. andere gesundheitsgefärdende Substanzen auch in Zahnfüllungen (Kompositfüllungen/Kunststoffüllungen) enthalten?

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen

Experte Nilius
Beitrag melden
18.09.2017, 20:40 Uhr
Antwort von Experte Nilius

Hallo Beppen86,

 

In der Regel werden Knirscherschienen aus inerten Materialien wie z.B. Acrylaten / PMMA hergestell. Es gibt auch zunehmend gefräste Knirscherschienen, die - je nach Ausgangsmodell - bereits aus einem 3D-Röntgenbild generiert werden können. Phthalate oder andere Weichmacher sind mir in Knirscherschienen nicht bekannt. Im Zweifel aber bei dem herstellenden Dental-Labor nachfragen...

Beitrag melden
22.09.2017, 17:05 Uhr
Kommentar

Vielen herzlichen Dank für Ihre Nachricht. 

Ich hätte noch eine weitere Frage, falls Sie gestatten: 

Ich habe einige Kompositfüllungen in meinen Zähnen und vor ein paar Tagen ist ein Stück einer alten Kompositfüllung abgefallen und ich habe sie höchtwahrscheinlich verschluckt. Ist dies schädlich bzw. gesundheitlich bedenklich? (vor allem in Verbindung mit möglichen Weichmachern in den Kompositfüllungen!?) Ich habe seitdem auch einen bitteren Geschmack im Mund. Kann dies damit zusammenhängen?

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen

Experte Nilius
Beitrag melden
22.09.2017, 21:52 Uhr
Antwort von Experte Nilius

Hallo zurück - 

Die Materialien sind erprobt und werden über den natürlichen Weg ausgeschieden... machen Sie sich keine Sorgen... für einen schnellere Passage hilft natürlich auch Sauerkraut... :-) der bittere Geschmack kann auch auf bakterielle Besiedlung der Bruchstelle öde rauf Karies hindeuten - Bitte kontrollieren lassen....

Gruß Dr. Dr. M. Nilius MSc.

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat