Avatar

Toxavit Einlage und Beschwerden

Kategorie: Allgemeinmedizin » Expertenrat Zahnarzt | Expertenfrage an Lifeline Gesundheitsteam

08.10.2013 | 11:42 Uhr

Hallo! Ich habe eine entzündete Zahnwurzel. Diese war nicht zu betäuben, trotz mehrfachen Nachspritzens. Der Zahnarzt hat mir gestern somit eine Toxaviteinlage gemacht + mit Zement verschlossen. In 15 Tage habe ich Termin zur Entfernung.
Ich habe mir auch nichts dabei gedacht.
Heute Nacht wurde ich mit Darmkrämpfen + Übelkeit wach, außerdem ging mein Kreislauf völlig in den Keller inkl. Schweissausbrüche. Zum Glück war der Spuck nach einer Stunde vorbei. Jedoch ist es schon etwas seltsam weil es so direkt nach der Zahnbehandlung war und ich zuvor noch nie solche Beschwerden hatte.
Heute laufe ich mit einem etwas fiesen Geschmack im Mund herum. Schmeckt leicht so- wie das Toxavit gestern beim einlegen gerochen hat.
Ich denke mir eigentlich das die Zementfüllung doch dicht sein sollte?? Es sieht zumindest so aus.
Heute habe ich noch etwas Kopfschmerzen und richtig wohl fühle ich mich vom Magen her immer noch nicht. Ich bin jetzt total unsicher ob es Zufall ist oder ob es von der Gifteinlage kommt + überlege zu einem anderen Zahnarzt zu gehen der die Wurzelbehandlung evtl. mit Laser fortführen kann + das Toxavit entfernt.
Oder mache ich mir unbegründet Sorgen? Ich wäre sehr dankbar für über einen Rat!!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

3
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
08.10.2013, 15:21 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo yogie222003,

da in Toxavit Formaldehyd enthalten ist, kann der Geschmack etwas anhalten. Das ebenfalls enthaltene Lidocain kann unter Umständen zu Kreislaufschwierigkeiten führen. Sollten sich die Beschwerden nicht bessern, oder gar schlimmer werden, sollten Sie sich unbedingt nochmal an Ihren Zahnarzt wenden. Sie sollten mit dem Wechsel warten, da sich Ihr Arzt sicher etwas dabei gedacht hat. Sollten Sie allerdings nach Rücksprache mit Ihm immer noch ein schlechtes Gefühl haben, scheuen Sie sich nicht, Ihren Arzt zu wechseln.

Wir wünschen gute Besserung - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
14.10.2013, 11:16 Uhr
Kommentar

Hallo Yogi,

Deine geschilderten Symptome kommen mir sehr bekannt vor. Ich war im Sommer wegen einer akuten Zahnnerventzündung, die bis in’s Gehirn ausstrahlte zur Wurzelbehandlung eines überkronten Backenzahnes beim ZA. Was meiner Wurzelbehandlung vorausging, war eine stümperhafte Erneuerung der Füllung, die mit solcher Gewalt in den Zahn gestopft wurde, daß sich ein Haar-Riß gebildet hat. Keine 2 Monate später konnte ich auf dem Zahn überhaupt nicht mehr kauen und er mußte runtergeschliffen und überkront werden. Am selben Abend (nachdem die Betäubung nachgelassen hat) hatte ich tierische Schmerzen, die man nur mit Stromschlägen vergleichen kann.
Ich habe diesen Zahn 2 Jahre lang nicht mehr benutzt (nur noch links gekaut), bis mich in diesem Sommer eine mörderische Nervenentzündung einholte, durch die auch noch weitere Zähne „mitgeschmerzt“ haben, obwohl sie in Ordnung waren und sich auch wieder nach der Wurzelbehandlung beruhigt haben.
Der ZA sagte anhand des Röntgenbildes, er sieht etwas kleines Dunkles an der Wurzelspitze, könne es aber nicht deuten und daß die Wurzelspitze bis unter den Gesichtsnerv geht.
Er machte die Wurzelbehandlung (mehrfache Sitzungen) und sagte, daß der vorherige ZA den Zahn bei einem Haar-Riß gar nicht hätte überkronen dürfen. Uns blieb also nur zu hoffen, daß sich der Zahn beruhigt und keinen Ärger mehr macht. Eine Behandlung bis unter den Gesichtsnerv hat er aufgrund der möglichen Lähmung des Gesichtsnervs abgelehnt und bei weiteren Komplikationen eine Überweisung in eine Klinik vorgeschlagen.
Ich habe im Anschluß an die Behandlung noch Antibiotika-Tabletten bekommen und habe (eigenmächtig) nunmehr seit ca. 16 Wochen das Chlorhexamed zur Desinfektion benutzt.
Zwischendurch hatte ich es immer wieder mal abgesetzt, habe aber gemerkt, daß die Wurzelspitze dann wieder anfängt, rumzumuckern.
Nachdem ich jetzt auch noch Hautprobleme (Erytheme) bekommen habe, die ich vorher nie hatte und ebenfalls (wie Du Darmkrämpfe und Übelkeit), Magen- und Herzprobleme habe, kann ich mir eigentlich nur noch die Überweisung in die Zahnklinik abholen und hoffen, daß bei der OP nicht noch mehr versaut wird.
Was ich Dir damit sagen will, ist, daß Du eventuell einen Haar-Riß im Zahn hast, durch den die frische Zahnfüllung austritt und schmeckbar wird, als wurde die Füllung eben erst reingemacht. Das kommt mir nämlich sehr bekannt vor …

Laß mal von Dir hören, wie sich Deine Geschichte entwickelt !

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.