Avatar

Jetzt Eiterbläschen am Zahnfleisch

Kategorie: Allgemeinmedizin » Expertenrat Zahnarzt | Expertenfrage

08.03.2017 | 13:16 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bekomme im Oberkiefer vorne 6 neue Kronen (meine alten waren 30 Jahre alt und mußten raus).

Unter einem Zahn/Wurzel ist eine Entzündung,  ein anderer Zahn ist tot, dort wurde eine Wurzelbehandlung zu Ende gebracht, die vor 30 Jahren nicht bis unten ging, sie wurde nun bis unten ausgefüllt.

Bin seit einem halben Jahr in Behandlung und seit Januar jede Woche dort. Das Provisorium wird dann abgenommen und ich merke das was abgeschiffen wird (nicht am Zahn) Dauer ca. 10 Minuten.  Ist jetzt auch schlecht zu erklären, was mein Zahnarzt alles macht. Bei der Entzündung habe ich Medikamente in die Wurzel bekommen, oder im Zahn? egal. auch ein Zahnnerv wurde gezogen.

Mein Problem nun.

Jetzt habe ich ein Eiterbläschen bekommen, und der Zahn wurde gezogen.

So, nun habe ich gelesen, das Eiterbläschen aufgemacht werden, damit der Eiter abfließen kann, das geschah nicht. Das Eiterbläschen ist noch immer da, obwohl der Zahn vor 2 Tagen gezogen wurde.  Ich vertraue meinem Zahnarzt, bin seit 10 Jahren dort Patientin. Trotzdem meine Fragen:

1.Ist das auch möglich, das man das Bläschen nicht aufmacht

2. Geht das dann von alleine weg?

Zweite Frage:

An einer Stelle am Provisorium, nicht am Bläschenzahnfleisch, riecht es,wenn ich dort mit dem Finger drübergehe.  Das habe ich meinem Zahnarzt auch gesagt, aber es wurde nur der Zahn gezogen, danach bestand keine Möglichkeit mehr ihn nochmals darauf anzuprechen.

1. Was kann das riechen bedeuten. Ist eher in der Nähe vom toten Zahn mit der Wurzelbehandlung.

Vielen Dank

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte Nilius
Beitrag melden
13.03.2017, 12:05 Uhr
Antwort von Experte Nilius

Hallo zurück -

Eiter sollte prinzipiell entfernt werden. Es handelt sich vermutlich - nach Ihren Schilderungen zu urteilen - um eine Wurzelspitzenentzündung, die bereits den Knochen verlassen und unter die Schleimhaut gewandert ist. Dann kann diese sich auch von selbst resorbieren. Da die Ursache (der Zahn) entfernt wurde.

Zu Ihrer weiteren Frage: Ich vermute, daß der provisorische Zement den Zahn und die prov. Kronen nicht komplett abschließt. Daher kommt es durch Zersetzungsprodukte ( Nahrung etc. ) zu Geruchsbelästigungen.  Bei der definitiven Krone sollte dies nach einer kurzen Zeit nicht mehr auftreten.

 

Es grüßt

Dr. Dr. M. Nilius

Avatar
Beitrag melden
13.03.2017, 17:16 Uhr
Antwort

Danke Herr Dr. Dr. M. Nilius, nun bin ich beruhigt, auch das "Eiterbläschen" ist ein wenig zurück gegangen und der nächste Termin steht an.

Vielen Dank

 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.