Avatar

Bandscheibenvorfall Brustwirbelsäule

Kategorie: Knochen-Gelenke » Expertenrat Wirbelsäule | Expertenfrage

12.04.2022 | 18:28 Uhr

Guten Tag,

ich habe einen etwas längeren Weg hinter mir. Begonnen hat es im Juli 2021 mit Atemnot, über nachgewiesene ventrikuläre Extrasystolen bis zur Diagnose BSV TH 6/7 (rechts) mit leichter Pelottierung des Myelons (keine Myeolopathie) und mit initialer Osteochondrose. Seit Januar kamen jetzt auch dauerhaft Rückenschmerzen hinzu, weswegen dann überhaupt ein MRT der BWS angefertigt wurde.

Ich habe Lungenarzt, Kardiologe, Nuklearmediziner, HNO, Neurologe durch, alles ohne Befund, sprich organisch gesund.

Ich kann nicht schlafen bzw. wache ständig auf und bekomme schlecht Luft oder das Herz klopft wie bekloppt. Ich habe dadurch Konzentrationsstörungen und durch die falsche Atmung Verspannungen bis in den Kiefer hoch. Inbesonders das tiefe Einatmen schmerzt genau an der Stelle, an der ungefähr der BSV ist. 

Ich war bis auf meine Allergien mit Asthma immer gesund. Ich bin sehr schlank und auch sportlich. Seit 8, 9 Monaten laufe ich nur von Arzt zu Arzt, und von den meisten werde ich nicht ernst genommen, weil sie nichts finden (Stichwort Psychosomatisch). Dabei bin ich eigentlich ziemlich resilient:-X

Ich mache seit August Krankengymnastik, bekomme die Symptome aber nicht in den Griff. Die Extrasystolen lassen sich meist mit Magnesium beruhigen, aber auch nicht immer. Und dann sind sie extrem störend. Für die Atemnot dagegen habe ich keine Lösung, ich schleppe mich halt so durch den Tag.

Meine Frage: Kann die Facettenblockade eine Linderung meiner Atemnot und der Extrasystolen bewirken? Und gibt es irgendetwas, was ich selbst tun kann, um meine Situation zu verbessern (die Übungen aus der Krankengymnastik mache ich täglich)? Ganz besonders für die Atemnot?

Ich freue mich über eine Antwort.

Viele Grüße

CrazyDogLady

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
18.04.2022, 13:18 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

Bandscheibenvorfälle selber tun eher nicht weh, sie können Schmerzen verursachen, wenn neurologische Strukturen bedrängt werden undnicht ausweichen können.

Ob Ihnen eine Infiltration der Facettengelenke helfen kann, ist abhängig davon, ob in diesem Bereich eine Pathologie vorliegt. Die Facettengelenke im Bereich der BWS sind aufgrund des realtiv starren Brustkorbs selten verschlissen.

Insgesamt lassen uns Ihre Beschwerden eher an eine funktionelle Störung denken. Hierbei handelt es sich um Blockierungen einzelner Bewegungssegemente im Bereich der BWS, die durchaus auch vegetative Symptome auslösen können. Behandelt werden diese von Ärzten mit der Zusatzbezeichnung manuelle Medizin oder Chirotherapie.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.