Avatar

Von NuvaRing zur Pille?

Kategorie: Leben-Familie » Expertenrat Verhütung | Expertenfrage

13.11.2011 | 11:23 Uhr

Schönen guten Morgen!

Ich habe vor 2 Monaten den Frauenarzt gewechselt und gleichzeitig auch von meiner Pille (Lamuna 20) zu dem NuvaRing! Ich habe dies gewünscht, weil ich öfters Darmprobleme gehabt habe. Und dann ist der NuvaRing ja sicherer!

Jetzt rutscht der NuvaRing ständig (ich bin auch die Verfassering von Nuvaring sehen). Bis nächste Woche Donnerstag habe ich den Ring noch in mir und muss mir dann ein neues Rezept holen! Jetzt bin ich am überlegen, ob ich wieder zu meiner Pille wechseln soll, weil das ständige Rutschen des Nuvarings treibt mich in den Wahnsinn! Ich kann den so weit reinschieben wie es geht, dann sitzt er wieder ein paar Tage richtig und irgendwann rutscht er! Ich finde es komisch, weil mit Tampons habe ich dieses Problem ja auch nicht! Aber naja... ich habe schon öfters gelesen, dass es bei manchen Körpern echt nicht möglich ist, dass der Ring richtig sitzt oder besser den richtigen sitz nicht findet!

Jetzt denke ich, dass ich wieder zu meiner Lamuna wechseln will, weil ich einfach nie weiß, ob der Ring noch weit genug drin ist und seine Wirkung voll entfaltet etc.

Jetzt habe ich Fragen und zwar: Muss ich für den Rückwechsel einen Termin machen oder kann ich mir einfach das andere Rezept holen?

Und dann noch eine: Und zwar habe ich ja öfters weichen stuhl! Kann das von der Pille kommen oder ist das quatsch? Weil ich habe das Gefühl dass es besser geworden ist, aber ich habe keine lust dass das ganze wieder von vorne los geht wenn ich die Pille nehme! Und dann frage ich mich, ab wann denn wirklich die Pille nicht mehr wirkt bei dünnem Stuhl! Ich nehme die Pille abends und manchmal habe ich morgens weichen Stuhl! Dann müsste die Pille doch trotzdem gewirkt haben oder? egal wie oft das vorkommt oder? weil in der Pillenpackung steht ja, dass man wenn die darmbeschwerden wiederkehren zusätzlich verhüten sollte! Und bevor sie fragen: ich habe schon eine Stuhlprobe abgegeben und auch Blut abnehmen lassen und die haben nichts gefunden!

Jetzt noch eine letzte Frage: In dem Beipackzettel steht:
• Wechsel von einem anderen Kombinationspräparat zur Empfängnisverhütung („Pille“, Vaginalring, transdermales Pflaster):
[...] Wenn Sie zuvor einen Vaginalring oder ein transdermales Pflaster verwendet haben, dann beginnen Sie mit der Einnahme von LAMUNA® 20 am Tag nach dem üblichen Ring- bzw. Pflaster-freien Intervall.
Das heißt doch, ich mache wie gewohnt die Ring Pause und dann fange ich an dem Tag an dem ich mit dem neuen Ring anfangen würde mit der Einnahme der Pille an oder? Und dann ist der schutz ab der ersten Pille sofort gegeben oder?

Danke für Ihre Antwort!
Mit freundlichen Grüßen

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
13.11.2011, 11:40 Uhr
Antwort

Noch eine Frage habe ich vergessen! und zwar wenn der Ring jetzt in der letzten woche raus rutscht und länger als 3 stunden außerhalb ist, kann ich dann einfach die Pause vorziehen und dann nach der vorgezogenen Pause mit der Pille anfangen?

Avatar
Beitrag melden
13.11.2011, 14:55 Uhr
Antwort

noch eine kleine frage: wenn der jetzt weiter so rutscht, ab wann ist denn dann nach der pause der schutz wieder gegeben? kann ich dann bei der pille eine woche zusätzlich verhüten und dann ist der schutz wieder da? ich weiß ich könnte dann auch die pause ausfallen lassen, aber das will ich nicht! ist es irgendwie mödlich das anders zu machen?

Expertin-Ilkhanipur
Beitrag melden
14.11.2011, 09:56 Uhr
Antwort von Expertin-Ilkhanipur

Hallo FRauke,
an Ihrer Stelle würde ich auch zur Pille zurück wechseln.
Haben Sie mal daran gedacht, dass Sie eine Laktoseintoleranz haben könnten? Die meisten Pillen enthalten auch Laktose. Das verursacht dünne Stühle und Durchfall. Es gibt aber auch laktosefreie Pillen.
Sie können die Woche Pause machen, die Sicherheit bleibt erhalten. Mehr Sicherheit haben Sie, wenn Sie ohne Pause direkt zur Pille zurückwechseln, Ring raus, am gleichen Tag mit der Pille weitermachen.
Viele Grüße
Ina Ilkhanipur
P.S. Auf Laktoseintolenz kann man mit einem Atemtest prüfen lassen (INternist).

Expertin-Ilkhanipur
Beitrag melden
14.11.2011, 09:57 Uhr
Antwort von Expertin-Ilkhanipur

Hallo FRauke,
ja das geht. Schutz ist vorhanden.
Viele Grüße
Ina Ilkhanipur

Expertin-Ilkhanipur
Beitrag melden
14.11.2011, 09:59 Uhr
Antwort von Expertin-Ilkhanipur

Hallo Frauke,
das ist beim Ring das gleiche: Eine Woche zusätzlich mechanisch verhüten, dann ist auf jeden Fall der Schutz wieder da.
Viele Grüße
Ina Ilkhanipur

Avatar
Beitrag melden
17.11.2011, 12:06 Uhr
Antwort

wo kann man sich denn gegen laktoseintolleranz testen lassen? und wie teuer ist sowas? wissen sie das zufällig?
also ich habe jetzt einen Frauenarzttermin in meiner Pause und da werde ich ihr auch von meinem Problem berichten! Ich werde jetzt aufpassen dass der Ring in keinem Fall nochmal länger als 3 stunden raus rutscht (wobei ich die vermutung habe dass er noch nie raus gerutscht ist, sondern immer nur zum eingang) und dann werde ich die Pause machen und dann ist der schutz nach der Pause mit Beginn der Pille wieder gegeben? weil so steht das in der Packungsbeilage von der Lamuna! wenn aber der Ring doch in der letzten woche mal länger als 3 stunden raus rutscht, ich ihn wieder einführe und dann halt bis zur pause und in der Pause zusätzlich verhüte ist dann der Schutz trotzdem nach 7 tage korrekter einnahme der Pille wieder da?
und wenn sie schreiben, dass es sicherer ist direkt mit der Pille anzufangen (ohne pause) heißt das dass die andere Methode unsicher ist? und ich soll den kompletten Zyklus zusätzlich verhüten?

Expertin-Ilkhanipur
Beitrag melden
21.12.2011, 10:31 Uhr
Antwort von Expertin-Ilkhanipur

Hallo Frauke,
es tut mir leid, dass ich erst jetzt antworte, die Frage ist mir leider entgangen!
Den Atemtest zur Feststellung einer Laktose/Fruktose Intoleranz bieten manche Internisten an, am besten vorher tel. anfragen. Ich denke, dass die Kasse den Test bezahlt, bin mir aber nicht sicher.
Wenn Sie ohne Pause von einer zur anderen Methode wechseln, ist immer gleich Schutz da. Daher ist dieser Weg der Sicherste.
Wenn Sie zu einer höher dosierten Methose wechseln, können Sie auch eine Woche Pause machen.
Ohne Pause ist immer gleich Schutz da.
Liebe Grüße, frohes Fest
Ina Ilkhanipur

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.