Avatar

Wie oft Wasserlassen ist normal?

Kategorie: Männermedizin » Expertenrat Urologie | Expertenfrage

05.05.2022 | 16:54 Uhr

Hallo liebes Expertenteam, 

kann man pauschal sagen, wie oft Wasserlassen am Tag normal ist? Im Internet findet man diesbezüglich Angaben, dass je 400-500 ml Flüssigkeitsaufnahme ein Toilettengang normal ist. 

Ich habe den Eindruck, dass das bei mir (männlich, 24 Jahre alt) sehr schwankend ist. In der Vergangenheit hatte ich auch immer mal wieder Blutuntersuchungen, Urinuntersuchungen und Ultraschall vom Bauchraum (zuletzt Mitte Januar), da ist bzgl. der Nieren o.ä. nie etwas aufgefallen.

Mein Hausarzt hatte lediglich festgestellt, dass meine Prostata gemessen an meinem Alter ehr überdurschnittlich groß ist und bereits an der oberen Grenze der Normwerte ist. Seine darauffolgende Frage, ob ich bereits häufiger nachts Wasser lassen muss, konnte ich verneinen.

Generell mache ich auch 3-4x die Woche Sport und warte häufig auch sehr lange, bis ich zum Wasserlassen auf die Toilette gehe. Ich würde aber schätzungsweise sagen, dass ich im Durchschnitt meistens 4-5x am Tag Wasser lassen muss.

Nachfolgend auch ein Beispiel, weswegen ich mir überhaupt erstmalig über dieses Thema Gedanken gemacht habe bzw. mir Schwankungen aufgefallen sind.

Gestern habe ich den Tag über bestimmt 3l getrunken und musste auch des Öfteren auf Toilette. Abends hatte ich dann noch Fußballtraining und habe daraufhin im Nachgang auch gut und gerne nochmal 1,5l Flüssigkeit zu mir genommen. Direkt vor dem Schlafen bin ich dann auch noch einmal auf Toilette gegangen.

Heute Morgen kam entsprechend beim ersten Toilettengang auch kaum Flüssigkeit raus, jedoch hat mich stutzig gemacht, dass das Urin sehr klar war. Dies ist morgens gefühlt ja sonst eher anders.

Im Laufe des Tages habe ich dann knapp 1,3l Flüssigkeit getrunken, bis ich das erste Mal Harndrang verpürt habe. Da musste ich dann aber auch 2x innerhalb von 25 Min auf Toilette,jeweils mit ähnlicher Menge Urin.

Sind solche Schwankungen normal und meine Beobachtungen von heute ggf. auch auf psychische Gründe aufgrund der Selbstbeobachtung zurückzuführen?

Zumindest habe ich teilweise den Eindruck, dass ich 1 Liter Wasser trinken kann, ehe ich auf Toilette muss. An anderen Tagen geht es dann wieder deutlich schneller.

Oder hängt das einfach von zu vielen Begleitumständen ab, als das man hier eine pauschale Aussage treffen kann?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
11.05.2022, 08:48 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

die gefundene Regel ist durchaus richtig. Die Menge schwankt natürlich, z.B. wenn man viel schwitzt. Hierbei verliert der Körper viel Wasser und der Urin wird konzentrierter. 

Da Ihre Nieren schon sehr genau untersucht wurden, sollte eigentlich eine Erkrankung ausgeschlossen sein. Schwankungen sind aufgrund der o.g. Gründe nicht ungewöhlich. 

WIr hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.