Avatar

Bitte um Hilfe

Kategorie: Männermedizin » Expertenrat Urologie | Expertenfrage

09.11.2022 | 15:01 Uhr

Guten Tag, ich bin männlich und 57 Jahre alt.
Bei mir wurde im Zuge einer Transurethralen Resektion der Harnblase ein gutartiges Urothelpapillom der Harnblasenschleimhaut entfernt.

Diagnose: Urothelpapillom der Harnblasenschleimhaut.
Kleines nephrogenes Adenom der Harnblasenschleimhaut.

Ein Auszug aus dem histologischen Befund:

Das Material zeigt Anteile einer papillär aufgebauten urothelialen Läsion. Man sieht zarte Papillen
mit fibrovaskulären Septen. Das Urothel nicht wesentlich verbreitert, die Polarität erhalten, eine
Schirmchenzellschicht ist immer wieder erkennbar. Keine wesentlichen Atypien. Im subepithelialen Stroma
sieht man stellenweise vermehrt Schaumzellmakrophagen. Weiters fokal im suburothelialen Stroma
kleintubuläre Strukturen mit einem einreihigen isoprismatischen Epithel, welches rundovale Zellkerne ohne
wesentliche Atypien aufweist. Intraluminal eosinophiles Sekret, peritubulär stellenweise Basalmembranartiges Material. Im Übrigen im Stroma stellenweise wechselnd dichte chronisch-entzündliche Infiltrate.


In der immunhistochemischen Untersuchung die beschriebenen Epithelien der tubulären Strukturen positiv
mit dem Antikörper gegen AE1/AE3. Die Reaktion mit den Antikörpern gegen NKX 3.1 sowie CK 20
negativ. Die beschriebenen Makrophagen positiv mit den Antikörpern gegen CD68.
Laut Wikipedia ist
AE1 / AE3 ist ein Antikörpercocktail, der in der Immunhistochemie verwendet wird und im Allgemeinen im Zytoplasma von Karzinomen (Krebserkrankungen epithelialen Ursprungs) positiv ist.
Meine Frage: Kann AE1 / AE3 (wie bei mir) auch bei gutartigen Tumoren positiv sein?
Bitte um Hilfe.
Schöne Grüße
Franz


09.11.2022 15:40 – Beitrag von der Redaktion bearbeitet.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
14.11.2022, 17:17 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Franz, 

Verzeihen Sie bitte unsere so späte Antwort. 
das sollten Sie natürlich noch mit Ihrem Behandler klären, da wir über Internet und ohne weitere Befunde keine genaue Antwort geben können. 
An sich färbt der Antikörpercocktail Strukturen (Cytokeratine). Diese kommen geben in Epithelien vor. Deshalb kann man mit dem Einsatz des Cocktails bei der Diagnostik von Tumoren Hinweise finden, ob der Tumor eben epithelialen Ursprungs ist oder nicht. 
in normalen Epithelien kommen diese Strukturen aber auch vor. 
Es ist also nicht unmittelbar ableitbar, dass bei Ihnen überhaupt ein Tumor vorliegt. Jetzt geht es darum, den Befund entsprechend zu interpretieren. Dazu sollte auch erwogen werden, wo die Probe herkam, wie sie entnommen wurde, usw. 
Es ist also wichtig, dass Ihr Arzt mit Ihnen über den Befund spricht. 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen damit weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
15.11.2022, 13:10 Uhr
Kommentar

Hallo Lifeline Gesundheitsteam,

vielen herzlichen Dank für eure Antwort.

Jetzt bin ich um einiges schlauer. Super!!!!!

Liebe Grüße

Franz

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
15.11.2022, 15:18 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Franz,

sehr gerne. Sollten sich weitere Fragen ergeben, sind wir natürlich gerne wieder für Sie da. 

Bis dahin alles Gute - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.