Avatar

Urinverlust beim Sex.......?

Kategorie: Sonstige-Medizin » Expertenrat Sexualmedizin | Expertenfrage

24.11.2000 | 04:11 Uhr

Hallo liebes Expertenteam, <p>mich beschäftigt eine Frage, die leider im Forum Urologie unbeantwortet blieb.
Vor ca. 2 Wochen habe ich mit meinem Freund geschlafen, nach dem 2. Orgasmus
hatte ich sehr starken Ausfluß.
Dieser war dünnflüssig wie Wasser und es war sehr viel.Mein Freund meinte ich
hätte eingemacht.
Ich habe aber gar nicht pee pee gemacht.
Jedenfalls nicht bewußt.
Kann mir das ein Experte erklären.
Das ist mir noch nie passiert.
Ich schäme mich jetzt vor meinen Freund. <p>MfG Sandra

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
24.11.2000, 08:11 Uhr
Antwort

ich habe mal von einer weiblichen ejakulation gehört, bei der eine Flüssigkeit abgegeben wird. Das passiert(glaube ich), wenn man bestimme Bereiche in der Vagina stimuliert.
Peinlich braucht dir das nicht zu sein, in einigen Kulturkreisen wird dies sogar als sehr erregend empfunden. Soll sich dein Freund doch freuen das er dich so extrem nassmacht :-).

Avatar
Beitrag melden
25.11.2000, 10:11 Uhr
Antwort

Hallo Sandra, <p>es kann tatsächlich sein, daß du zu den Frauen gehörst, die ejakulieren können. Das ist ungefähr ein Viertel aller Frauen. Mehr Informationen findest du bei http://www.senne.net/gs/ <p>Viele Grüße <p>Psachno

Avatar
Beitrag melden
26.11.2000, 07:11 Uhr
Antwort

Hi Sandra, <p>du bist wirklich nicht die einzige der das passiert. Auch ich gehoere zu den Frauen und es hat mich zum Anfang sehr fertig gemacht. Aber ich habe Buecher darueber gelesen und mich mit meinem Freund darueber unterhalten. Er findet es jetzt sehr anregend und geniesst es sehr..............
Also, kein Grund zur Besorgnis......

Avatar
Beitrag melden
26.11.2000, 09:11 Uhr
Antwort

Schäm Dich nich Sandra,dien Freund sollte sich darüber freuen.Der Weibliche Orgasmus kann eine feucht fröhliche sache sein.und wenn ein paar Tropfen Urin dabei waren, na und
Wenn er dich deswegen Anmacht ist er noch zu Grün an den E....

Avatar
Beitrag melden
27.11.2000, 11:11 Uhr
Antwort

Hallo,
vielen Dank für Ihre Anfrage!
Möglicherweise handelt es sich bei dem Ausfluß ganz einfach um Scheidenflüssigkeit, die bei Erregung in starkem Maße produziert wird. Bei heftiger Erregung kann es schon zur Bildung von beträchtlichen Mengen kommen, die dann auch entsprechend dünnflüssig sind. Natürlich gibt es auch unwillkürliche Urinabgänge nach einem GV, dieses ist jedoch meistens nach einer Geburt der Fall, wenn der Beckenboden noch nicht wieder ganz straff und die Verschlußmechanismen der Blase dadurch noch unzulänglich sind. In seltenen Fällen kann das auch nach Operationen oder Erkrankungen der Fall sein. Wenn Sie jedoch sonst auch keine Schwierigkeiten haben, den Urin zu halten, ist ein unwillkürlicher Abgang eher nicht die Regel.
Gruß
Dr. Elfrath

Avatar
Beitrag melden
03.12.2000, 01:12 Uhr
Antwort

Mach Dir nichts draus. Ausserdem ist es kein Grund zum Schämen... ;-)
Desweiteren ist es auch kein Urin, sondern eine Flüssgkeit die eine bestimmte Drüse bei/hinter der Harnröhre im oberen Scheideneingang absondert. Dieses Sekret hat mit Urin nicht das geringste zu tun! Man nennt das Ganze auch umgangssprachlich den weiblichen Erguss.
Falls Du mehr darüber wissen willst und einmal durch eine genauere Untersuchung mehr über Deinen Körper erfahren möchtest, dann maile mich einfach mal an.
cu
Dr. G.

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.