Avatar

Wortfindungsstörungen aber kein Schlaganfall - was dann?

Kategorie: Neurologie » Expertenrat Schlaganfall | Expertenfrage

26.03.2003 | 02:32 Uhr

Hallo Herr Dr. Frommelt,
ich hatte in der letzten Woche ein erschreckendes Erlebnis: ich war beim Sport und habe Kreislaufprobleme bekommen, d.h. mir ist kalt geworden während des Trainiungs und ich habe blinde Flecken vor dem rechten Auge bekommen, die beim Kopf-bewegen mitgewandert sind (wie bei einer Migräne). Ich habe das Training dann abgebrochen, warm und kalt geduscht und bin nach Hause gefahren. Die Sehstörung war da auch schon wieder vergangen.
Da ich tagsüber nicht viel gegessen hatte, wollte ich zu Hause als erstes etwas essen. Ich habe mich dabei unterhalten und plötzlich habe ich Worte gesagt, die ich gar nicht meinte! Anstelle von ich war beim Sport kam raus ich dann Boot. Ich habe dann auch die Satzstellung vertauscht und konnte zwischenzeitlich nur extrem langsam einen halbwegs sinnvollen Satz zustande bringen. Dieser Zustand hielt ca. eine halbe bis dreiviertel Stunde an. MIr war während der Zeit ein bißchen schwindelig, durch das Essen ist es aber dann besser geworden.
Ich war am darauffolgenden Tag im Krankenhaus und habe es von einem Neurologen untersuchen lassen. Er war sehr gründlich und hat alle möglichen Bewegungstests gemacht, aber nichts gefunden, was auf einen Schlaganfall hindeutet. Die meisten Beschwerden konnte er auf eine Kreislaufschwäche zurückführen, die Sprechstörungen konnte er allerdings nicht erklären, er meinte, die kämen sicher auch von dem Kreislaufproblem.
Ich mache mir natürlich trotzdem Sorgen, denn es war ein sehr beängstigendes Erlebnis für mich.
Er hat mir ein MRT und EEG empfohlen, werde ich auch bald durchführen lassen.
Ist das das Richtige in dieser Situation? Kann ich noch etwas tun?
Können Sie sich erklären, was diese Sprechstörung verursacht haben könnte?
Vielen Dank im Voraus
mit freundlichen Grüßen
Bettina

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

9
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
26.03.2003, 04:47 Uhr
Antwort

Sehr geehrte Bettina,
besten Dank für Ihre Anfrage. Ich kann gut verstehen, daß Sie diese Ereignisse beunruhigen. Sie schildern zwei plötzlich aufgetretene Arten von neurologischen Störungen: Sehstörungen und Wortfindungsstörungen. Diese dauerten zwar nur 30 bis 45 Minuten an. Es ist gut nachvollziehbar, daß Sie dadurch beunruhigt sind.
Diese Symptome sprechen für eine akut aufgetretene Durchblutungsstörung des Hinterhauptlappens und des linken Schläfenlappens. Auch wenn der Untersuchungsbefund am nächsten Tag ganz normal war, würde ich dem Rat Ihres Neurologen unbedingt folgen und eine genaue diagnostische Klärung durchführen lassen: Eine genaue Gefäßdarstellung, gelegentlich kann es auch kleine Einrisse in der inneren Gefäßwand geben, die man ausschließen müßte. Also eine sogenannte genaue Gefäßuntersuchung mit Ultraschall (Duplex-Sonographie) ist notwendig. Weiterhin ein MRT, am besten in der gleichen Untersuchung auch eine MRT-Angiographie. Der Radiologe sollte darauf aufmerksam gemacht werden, daß der Verdacht einer transistorisch-ischämischen Attacke im hinteren Stromgebiet besteht.
Ich würde Ihnen raten, bis zur Abklärung mit dem Sport noch etwas zurückhaltend zu sein. Bevor die Gefäße nicht genau untersucht worden sind, bewegen Sie bitte Ihren Hals etwas sanft. Lassen Sie die Duplex-Untersuchung möglichst bald machen.

Mit besten Grüßen
Ihr Dr. Peter Frommelt
Asklepios Klinik
94571 Schaufling

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.