Avatar

War das TIA oder ???

Kategorie: Neurologie » Expertenrat Schlaganfall | Expertenfrage

20.05.2022 | 14:36 Uhr

Liebe Experten ! 

Hatte vor ca. 3 Wochen zuerst einen starken Erschöpfungszustand, dann Konzentrationsstörungen, bin dann in der Früh aufgewacht und fühlte mich komisch, schwach und benommen, wollte etwas zu meinem Mann sagen, war lallend ... Dann hab ich bemerkt, dass meine Re. Hand auch etwas schhwächer war, sodass Zähneputzen nur sehr schwer funktioniert hat, die Sprechstörung war nach kurzer Zeit wieder weg, die Schwäche aber blieb... Hab das dann zunächst ignoriert, erst als es am nächsten Tag immer noch so war und ich nochmal Schwierigkeiten beim Reden hatte sind wir ins Krankenhaus gefahren, dort war die Schwäche im Arm immer noch feststellbar, ein CT und ein MRT des Gehirns aber unauffällig.... Wurde dann mit ThromboAss und Sortis wieder entlassen. Hätte man, wenn es eine Durchblutungsstörung des Gehirns gewesen wäre nicht etwas im MRT sehen müssen bei ca. 3 Tagen Schwäche im Arm ? Ich bin 44, Nichtraucherin, Blutdruck eher nieder, kein erhöhtes Cholesterin, allerdings schon ewig erhöhtes CRP, Leberwerte und zuletzt auch Blutsenkung und seit Jahren IgM- hat bisher noch niemand herausgefunden warum.... Bin jetzt immer noch total erschöpft und fühle mich schwach, hab Schlaf- und Konzentrationsprobleme und fühle mich oft benommen und habe Kopfschmerzen.... Weiß nicht, was ich tun kann noch, findet eh nie wer eine Ursache für das alles... Chronischen Husten seit 20 Jahren hab ich auch (Lungenfacharzt findet keine Ursache) und etwas erhöhte Temperatur immer wieder.....Rheumatisches Erkrankungen sind mit vielen Blutwerten bereits ausgeschlossen worden, Magen-Darmspiegelung und CT Thorax- Abdomen waren unauffällig....Entschuldigung für den langen Text... Nimm jetzt auch Escitalopram, falls psychisch auch was davon ist.... Haben Sie noch irgendwelche Ideen, was das sein könnte ? Hatte davor auch schon 2x ähnliche Zustände vor einigen Jahren, auch mit Schwäche rechts, damals aber mehr das Bein... Und einmal nur Sprachstörungen... Danke ! 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
23.05.2022, 08:51 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

bei einer TIA lässt sich auch im MRT oftmals kein patholgischer Befund erheben, da die Symptome auch nur vorübergehend sind, kommt es nicht zu einem strukturellen Schaden. 

Es ist für uns natürlich sehr schwierig, Ihnen "neue" Ansätze zu bieten, wenn bereits Ärzte, die sie persönlich untersucht haben, keine Diagnose stellen konnten. 

Die chronisch erhöhten Entzündungswerte können natürlich auf eine Störung des Immunsystems hinweisen. Haben Sie sich denn bereits in einer rheumatologischen Spezialambulanz an einer Universitätsklinik vorgestellt? 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
14.06.2022, 06:45 Uhr
Kommentar

War schon bei einem Rheumatologen, der zumindest Leiter einer Rheumaambulanz ist.... Der meinte vor allerdings 4 Jahren, dass kein Hinweis auf eine entzündlich Rheumatische Erkrankung besteht... Hatte jetzt auch noch ein MRT der HWS, dort sah man multiple perineurale intraforaminäre Zysten im mittleren und unteren HWS-Drittel, was auch immer das heißt.... Mittlerweile wache ich jede Nacht auf wegen aÜbelkeit, habe dann auch einen sehr langsamen Puls, manchmal nur 40.... Eine MR-Angiographie ist auch gemacht worden, hab gestern Abend den Befund bekommen, dort soweit alles in Ordnung, nur steht dabei: Inhomogenitäten im Bereich der proximalen A.subclavia rechts, vermutlich lediglich artefaktbedingt, diesbezüglich Evidenzhaltung, ggf. auch CT-Korrelation empfohlen.... Was bedeutet das ? Könnte das mit meinen Beschwerden zu tun haben ? Was ich jetzt noch sehr oft habe ist ein pulssynchrones Rauschen im re. Ohr, fast immer im Liegen.... Entschuldigung für den langen Text..... 

Liebe Grüße ! 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
18.06.2022, 10:41 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo, 

im MRT wird eine frgl. Unregelmäßigkeit an der Arterie unter dem Schlüsselbein beschrieben, die der Radiologe aber für ein Artefakt (also Bildfehler) hält. Zum sicheren Ausschluss wäre eine Computertomographie notwendig. Da überhaupt nicht hervorgeht, um was es sich handeln könnte, können wir auch keinen Bezug zu Ihren Beschwerden herleiten. 

Pulssynchrones Rausche im Ohr kann durchaus auf eine vaskuläre Ursache hindeuten. 

Wir können die Zysten nicht genau nachvollziehen, da es sich wie sog. Tarlovzysten liest, diese kommen aber vor allem in der LWS vor. Sie sollte die MRT-Bilder noch mit Ihrem Neurochirurgen besprechen. 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Avatar
Beitrag melden
20.06.2022, 15:46 Uhr
Antwort

Hallo !

Die Fragestellung auf der Zuweisung war Vaskulitis/ DD: Takayasuarteriitis - das hat mein Internist nach einem Telefonat (wo ich die TIA erwähnte) mir als Nachtragsbefund geschickt, nachdem ich im KH wegen meiner (schon vor der fragl. TIA) deutlich erhöhten Blutsenkung und etwas erhöhten CRP-Werten durchuntersucht worden bin, allerdings sonst nichts gefunden wurde... Nur sollte das jetzt auch  noch weiter abgeklärt werden- CT mit Kontrastmittel geht allerdings nicht wegen Kontrastmittelallergie...?  Und wegen dieser Zysten - ich habe bisher keinen Neurochirurgen,  kennt sich ein Neurologe damit normalerweise auch aus ?

Danke nochmals ! 

 

 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
25.06.2022, 16:01 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

der Neurologe kennt sich in der Regel auch mit diesen Zysten aus, strukturelle Veränderungen, die ggf. entfernt werden können, sind jedoch eher der Bereich der Neurochirurgie.

Je nach Ausprägung der Allergie kann unter medikamentösem Schutz vor einer allergischen Reaktion dennoch Kontrastmittel gegeben werden. Hier muss natürlich immer genau über die Indikation diskutiert werden.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.