Avatar

Klopfen im Kopf beim Liegen

Kategorie: Neurologie » Expertenrat Schlaganfall | Expertenfrage

25.08.2005 | 10:28 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Frommelt, liebe Mitlesende,

ich mache mir zur Zeit Sorgen um meine Mutter. Sie wird bald 68 Jahre alt und hatte vor 9 Monaten eine Operation, bei der ihr eine vergrößerte Vene im Bein entfernt wurde. Seit dem hat sie immer ein geschwollenes Knie und Schmerzen, die sich über das komplette Bein erstrecken. Meine Mutter hat dies dem Phlebologen, der ihr Bein operiert hat, berichtet, allerdings kann dieser nichts feststellen. Er hat bei ihr ein MR machen lassen, bei der eine Verdichtung des Gewebes im Knie festgestellt wurde. Jedoch keine Entzündung oder ähnliches. Als nächstes wurde sie zum Orthopäden geschickt, der nur feststellen konnte, dass sich die Adern verknorpelt haben. Meine Mutter hat das Gefühl, dass ihre Beschwerden nicht richtig ernst genommen werden, da sie die Untersuchungen auch nur auf Bitten und Drängen erhalten hat. Gleichzeitig hat meine Mutter einen leicht erhöhten Blutdruck, wogegen sie Blutdrucktabletten bei Bedarf einnimmt. Ich erzähle Ihnen diese ganze Vorgeschichte, weil ich befürchte, dass ihre jetzigen Beschwerden damit zusammenhängen könnten. In den letzten Tagen ist es nämlich so, dass sie nachts kaum noch schlafen kann, weil sie, sobald sie sich hinlegt, ein Pochen und Klopfen (keine Schmerzen) im Kopf bekommt. Letzte Nacht hatte sie außerdem ein starkes Zucken in dem operierten Bein. Gegen Morgen hat es dann wohl nachgelassen. Dazu muss ich sagen, dass sie im letzten Jahr noch vor der Operation einmal ein Taubheitsgefühl in einer Körperhälfte gehabt hat. Daraufhin ist sie mit einem CT untersucht worden, wobei jedoch kein auffälliger Befund diagnostiziert wurde. Hinzufügen muss ich wohl, dass meine Mutter unter chronischen Schlafstörungen und zeitweise unter Depressionen leidet. Könnte das Klopfen im Kopf auf einen Schlaganfall hindeuten? Manchmal habe ich auch Angst, dass sie eine Lungenembolie erhalten könnte. Wie sollen wir uns jetzt verhalten? Schon im Voraus recht herzlichen Dank für Ihre Antwort.
Mit freundlichen Grüßen Chris

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
25.08.2005, 04:41 Uhr
Antwort

Sehr geehrter Chris,
ein Pochen und Klopfen im Kopf ist kein Zeichen, das uns signalisiert, dass im Motor des Körpers der Fehler sitzt. Ein Zucken in den Beinen kann sowohl Ursachen in den Beinen selber haben, man spricht ja auch von Krampfadern, um das krampfartige bei diesen Venenvergrößerungen zu bezeichnen.
Die geschilderten Beschwerden sind keine typischen Vorboten für einen Schlaganfall.
Wegen des unangenehmen Geräusches im Kopf sollte sie, wenn sich das jetzt in einigen Tagen nicht legt, einen Neurologen aufsuchen. Soweit ich das aus der Entfernung überhaupt beurteilen kann, glaube ich, dass die Probleme im rechten Bein vor Ort zu suchen sind, also nicht vom Gehirn oder vom Rückenmark ausgehen. Bitte, dies immer mit dem Vorbehalt, dass man über das Internet keine reguläre Medizin betreiben kann.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Peter Frommelt
Asklepios Klinik Schaufling

Avatar
Beitrag melden
26.08.2005, 10:59 Uhr
Antwort

Sehr geehrter Herr Dr. Frommelt,

vielen Dank für Ihre rasche Antwort. Das beruhigt mich etwas. Ich werde den Rat, einen Neurologen aufzusuchen, an meine Mutter weitergeben.

Mit freundlichen Grüßen
Chris

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.