Avatar

Wurzelreizsyndrom

Kategorie: Knochen-Gelenke » Expertenrat Rückenschmerzen | Expertenfrage

08.08.2020 | 10:13 Uhr

Guten Tag.

 

Ich habe schon seit vielen Jahren Nackenverspannungen die mal besser und mal schlechter sind aber damit komme ich klar.

 

Allerdings seit ein paar Wochen strahlt es aus in Schulter und Arm und Hand und Finger.

Im Zeigefinger und Daumen kribbelt es auch... Allerdings nur leicht.

Wenn ich liege und sitze und eine Lehne im Rücken habe dann habe ich ausser minimal Kribbeln in Zeigefinger und Daumen so gut wie keine Probleme.

Aber wenn ich aufstehe dann kribbelt der Arm und Hand relativ stark aber paar Sekunden später lässt das wieder nach.

Zudem habe ich ein ziehen in der rechten Schulter (strahlt womöglich aus vom Nacken) und ein Kribbeln im Zeigefinger und Daumen wenn ich den Kopf nach oben bzw hinten neige.

Nach unten, links und Rechts ohne große Probleme.

 

Ich war beim Orthopäden und der schickte mich sofort zum MRT. Wegen Platzangst hatte er sich bereit erklärt dass ich nur CT mache.

Er meinte Verdacht auf Wurzelreizsyndrom.

Und er wollte absolut keine Massage verschreiben.

Er meinte das sei Passiv und ich müsste aktiv werden und verschrieben Krankengymnastik.

OK auch gut aber ich denke doch er hätte zusätzlich zum warm werden Massage verschreiben können. Ist doch besser wenn man vor der Krankengymnastik warm ist oder.

Jedenfalls meinte er dass er grundsätzlich keine Massage verschreibt.

Naja Sportmediziner. Schon klar.

 

Hat da jemand Erfahrungen mit Wurzelreizsyndrom?

Mein alter Chirurg hat mich immer nur angeschaut für Sekunden und die Hand gedreht und gesagt er könne mir jedes Quartal Massage verschreiben.

 

So unterschiedlich die Ärzte. Allerdings hat es da auch noch nicht ausgestrahlt.

Der Arzt ist leider in Rente.

 

Dieser Arzt bietet soooviel alternativ Medizin an zb Akupunktur, Stosswellentherapie, Laser Akupunktur, Atlas Korrektur usw.

 

Aber meine Frage;

 

Bekommt man Nervenreizsyndrom weg (falls sich das beim CT bestätigt) durch Krankengymnastik oder Akupunktur oder allgemein TCM?

 

Ich hoffe Sie können mir Mut machen dass es nicht auf eine OP hinausläuft. Oder daß beim CT was harmloses rauskommt.

Wenn es ausstrahlt und kribbelt, ist es dann zwangsläufig Wurzelreizsyndrom oder kann es auch harmloser sein?

Hals Wirbelsäule Syndrom zb.

Ich hörte dass es auch Muskelverhärtung sein kann was auf den Nerv drückt und dass man das weg massieren könne.  Dr.Pohl  Massage zb. 

 

Stimmt das?

 

Inwiefern kann Massage,, Akupunktur,  Krankengymnastik,  Akupressur, Laserakupunktur, Stosswellentherapie u.a. dabei helfen?

 

Beinhaltet Krankengymnastik eigentlich manuelle Therapie?

 

Ist Hals langziehn eigentlich ratsam bei Wurzelreizsyndrom?

 

 

Was halten Sie von der computergesteuerten Liege zum langziehen damit die Wirbel bzw Bandscheiben sich erholen können weil sie dann mehr Platz haben?

 

Oder ist das bei Wurzelreizsyndrom nicht ratsam?

 

Gruß

 

Gruß

 

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Stehn
Beitrag melden
10.08.2020, 22:05 Uhr
Antwort von Experte-Stehn

Sehr geehrter Donald,

zunächst einmal ist es sehr sinnvoll, dass die Halswirbelsäule (HWS) jetzt im CT angeschaut wird. Dort kann man sehen, ob irgendetwas auf die Nerven in der HWS drückt, was dann zu Kribbeln und/oder Schmerzen in Schulter, Arm und Hand führt. Dass Ihr Orthopäde nicht direkt Massagen verschrieben hat, war ebenfalls sehr sinnvoll, da sich der Zustand eines möglicherweise gedrückten Nerven durch Massagen deutlich verschlechtern kann. Zur Behandlung eines gedrückten oder gereizten Nervens stehen bessere Methoden zur Verfügung. Einige haben Sie schon genannt: Krankengymnastik, manuelle Therapie und Akupunktur. Auch das "Langziehen" des Halses, welches Krankengymnasten im Rahmen der manuellen Therapie per Hand machen, ist gut geeignet, gedrückte Nerven zu entlasten. Stoßwellentherapie ist dagegen keine geeignete Therapie bei gereizten Nerven. Computergesteuerte Liegen zum "Langziehen" der Wirbelsäule können gelegentlich auch mal eingesetzt werden (sehr teuer!), sind aber i.d.R. nicht so feinfühlig wie die Hände eines guten Krankengymnasten.

Zusätzlich werden Ihnen sicherlich entzündungshemmende Medikamente als Tabletten oder Injektionen an den gereizten Nerv angeboten. Diese bringen oft recht schnelle Besserung.

Ich wünsche Ihnen gute Besserung

Ihr Dr. med. Frank Stehn

Beitrag melden
10.08.2020, 23:19 Uhr
Kommentar

Vielen Dank Herr Dr. Stehn.

Und wie sieht es allgemein mit TCM,    Atlas Korrektur, Laserakupunktur und Akupressur aus? Sind die beiden letzten genau so hilfreich wie Akupunktur?

 

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit einer OP bei Wurzelreizsyndrom?

Muss es zwangsläufig ein gereizter Nerv sein?

Kann es nicht auch ein Hals Wirbelsäule Syndrom sein? Das soll ja auch ausstrahlen und Kribbeln.

Was gibt's noch harmloses das Ausstrahlungen mit Kribbeln verursacht?

 

 

Es heisst dass es auch Muskelverhärtung sein kann die auf Nerv drückt und was man mit Dr Pohl Massage wegmassieren kann.

Stimmt das?

 

Ich meinte den Weltmarkt Führer spine med.

Das soll auch bei Nervenwurzel Syndrom anwendbar sein und extrem genau zu dosieren sein (langziehn) wegen computergesteuert.

 

Also gehört manuelle Therapie zur Krankengymnastik dazu?

Was gehört noch zur manuellen Therapie ausser Kopf langziehn?

 

Kann man im CT denn alles sehen?

 

Oder muss ich womöglich doch noch ins MRT?

Ist das CT bzw MRT bei meiner Sache eigentlich mit Kontrastmittel und bekommt man da eine Art Käfig auf den Kopf?

 

Ich hörte von upright MRT. Das ist ganz offen.

Aber das zahlt Krankenkasse nur bei Platzangst

 Müsste wohl vom Arzt begründet werden.

 

Mein Arzt sagt wegen Platzangst (Klang irgendwie als würde er es es nicht für voll nehmen.) Kriegen wir da keine Begründung hin damit Krankenkasse das zahlt.

Ich glaube er war da nicht sehr empathisch.

Aber auf der Seite der upright MRT Praxis gibt's Bögen zum runterladen. Da ist formuliert die Platzangst Begründung  und muss Arzt nur unterschreiben.

Oder Funktions MRT gehen damit auch.

 

Ich Frage nur für den Fall falls doch noch MRT muss: besteht die Chance dass Krankenkasse das bezahlt?

Oder ist das sowieso nicht genau genug für meine Sache?

 

 

Noch eine Sache:

Der Orthopäde schrieb auf Überweisungsschein in  die Diagnose 

Wurzelreizsyndrom C6 rechts (M43.92G).

Aber der Code steht doch für deformierung der Wirbelsäule.

Verdacht auf Wurzelreizsyndrom ist doch aber m54.2

 

Und dann schrieb er noch claustrophobie (F29G).

 

Aber das steht für Psychose.

Klaustrophobie gehört aber zu Phobie F40.2.

 Ausserdem Verdacht auf und G für gesicherte Diagnose widerspricht sich auch.

 

Der Arzt sagte ein ICD 10 Code steht für mehrere Diagnose Bezeichnungen.

Ich dachte immer der Code gehört zu der Diagnose im Freitext oder?

 

Der Arzt schrieb auf meine Nachfrage:

 

Zitat:

Es können mehrere "Diagnosenbezeichnungen" hinter den ICD10-Codes verschlüsselt sein. Lauf unserer Software sind die Codes bei Ihnen richtig und die richtige Bezeichnung (z.B. Claustrophobie) steht ja bei den Codes immer als Freitext noch dabei.

Machen Sie sich keine Gedanken, die Codes haben für Sie keine Konsequenz.

Zitat Ende

 

Ich verstehe nicht was eine Psychose zu tun hat mit einer Phobie.

Im Internet steht bei jedem Code Nur eine Diagnose und nicht mehrere.

 

Solche Probleme hatte ich noch bei keinem anderen Arzt.

Können Sie mich da aufklären?

 

Blödes Gefühl eine Psychose zu haben.

Aber claustrophobie und dann der Code für Psychose. Unter F40.2 steht doch spezifische Phobie u.a. Tierphobie uns auch Klaustrophobie also warum schreiben die nicht den Code?

 

Hab ich nun Wurzelreizsyndrom und claustrophobie (wobei ich sowieso nicht weiss warum er als Orthopäde psychologische Diagnose stellt) oder hab ich Psychose und deformierung Wirbelsäule oder beides?

 

Da Blick ich nicht durch.

 

Also im Freitext steht genau das was er auch sagte: Wurzelreizsyndrom und claustrophobie.

Nur den Code versteh ich nicht.

 

Wäre sehr nett wenn Sie sich damit auskennen auch wenn das nicht direkt hier her gehört.

Meine Krankenkasse meint das muss ich mit dem Arzt besprechen.

Ich dachte die könnten mir sagen ob das logisch ist. Aber nein...

Meine Freundin hat gelernt Kauffrau Gesundheitswesen und sie meint dass der Code zum Text gehört und es gibt nur eine Diagnose für jeden Code. Auch im Internet steht nur eine Diagnose.

Wenn man zb F29 Sucht findet man nur Psychose aber da steht nichts von claustrophobie.

Bei den anderen Codes genauso.

 

 

Gruß

 

 

 

Experte-Stehn
Beitrag melden
18.08.2020, 21:32 Uhr
Antwort von Experte-Stehn

Sehr geehrter Donald,

TCM, Akupunktur, Akupressur und Laserakupunktur können, begleitend zur manuellen Therapie und Krankengymnastik, durchaus hilfreich sein. Akupressur und Laserakupunklar arbeiten dabei mit geringeren Reizen, die oft nicht ganz so wirksam sin, wie die Akupunktur mit Nadeln. 
Die Atlastherapie behandelt bei einer Nervenwurzelreizung allenfalls einen Nebenschauplatz. 

Eine einfache Nervenwurzelreizung ohne neurologische Ausfallserscheinungen ist niemals eine Indikation zur OP! Einfache Blockierungen und Verspannungen sind sehr häufige Ursachen für Kribbeln in den Armen und Fingern. Verspannungen lassen sich sehr gut u.a mit Massagen, Blockierungen mit manueller Therapie behandeln. Auch das SpineMed arbeitet ohne die Feinfühligkeit lebender, erfahrener Manualtherapeuten. Die Manualtherapie befasst sich, kurz gesprochen, mit der Behandlung von Funktionsstörungen von Gelenken. Krankengymnasten können manuelle Therapie als Zusatzausbildung haben. Im MRT kann man besser Weichteile darstellen als im CT und es arbeitet ohne Röntgenstrahlung. In Ihrem Falle wäre ein MRT der HWS sicher ohne Kontrastmittel möglich. Beim UprightMRT wird das MRT in aufrechter Position angefertigt, mit der zusätzlichen Möglichkeit, dabei Bewegungsaufnahmen der Wirbelsäule zu machen.
Zur Kostenübernahme solcher Aufnahmen kann ich leider keine Angaben machen. Ebenso kann ich nicht beurteilen, warum Ihr Orthopäde die entsprechenden  Diagnosen und ICD-Schlüssel angegeben hat. Solche Fragen sollten Sie besser direkt mit ihm selbst, und im Falle der Kostenübernahme eines möglichen Upright-MRT, mit Ihrer Krankenversicherung klären.

Ich wünsche Ihnen gute Besserung

Ihr Dr. med. Frank Stehn

Avatar
Beitrag melden
05.09.2020, 19:54 Uhr
Antwort

Vielen Dank für die ausführliche Antwort:

 

Sie schrieben:

Eine einfache Nervenwurzelreizung ohne neurologische Ausfallserscheinungen ist niemals eine Indikation zur OP! 

 

Meinen Sie mit neurologische Ausfallerscheinungen nur extreme wie Lähmungen, Darm- und Blasenprobleme oder auch leichtes Kribbeln im rechten Zeigefinger. Das habe ich bei Kopfbewegung nach oben.

 

Ich war inzwischen beim CT.

 

Können Sie mir etwas zur Diagnose sagen?

Ich wäre Ihnen sehr dankbar wenn Sie mir sagen könnten ob es was ernstes ist.Ob es operiert werden muss oder ob es konservativ mit Physiotherapie usw geht. Ich versteh leider nicht alles.

Sorge macht mir die subtotale Einengung des Neuroforahmens an einer Stelle.

Komisch nur, dass die Einengungen nur links sind und die Ausstrahlung habe ich aber nur rechts. Dann muss es wohl die Bandscheibenprotrussion sein denn die ist rechts.

Aber statt bei C6 wie der Orthopäde schrieb ist evtl. die C8 Nervenwurzel betroffen. Und die ist doch nicht verbunden mit dem rechten Zeigefinger und Daumen oder? Also C6 Nervenwurzel wird anscheinend nicht berührt.

Freundliche Grüsse 

 

 PS: Die Grafik wird nicht mitgeschickt??

 

 

Beitrag melden
05.09.2020, 19:56 Uhr
Kommentar

Ich hab die Diagnose CT eingescannt und  mit STRG+V eingefügt.

Aber es kommt eine Fehlermeldung.

 

Wie bekomme ich das eingefügt

Beitrag melden
06.09.2020, 12:35 Uhr
Kommentar von Community-Managerin

Guten Tag Donald,

unserem Experten ist es leider nicht erlaubt Bilder zu beurteilen. Dies würde unter die Kategorie "Ferndiagnose" fallen und ist in Deutschland nicht gestattet.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Sonntag.

Viele Grüße

Victoria

Lifeline - Community-Managerin

 

Avatar
Beitrag melden
06.09.2020, 12:52 Uhr
Antwort

Sorry Missverständnis.

Er soll ja nicht die Bilder beurteilen sondern den Röntgenbefund erklären. Den hatte ich eingescannt und wollte ihn als jpg einfügen. Also nur Text als jpg.

Ich dachte er könne mir den Befund mit den Fremdwörtern erklären.

Ob da eine Operation erforderlich ist.

Aber die eine Frage wäre wichtig:

Ist neurologische Ausfallerscheinung denn schon Kribbeln?

Weil es hiess, dass einfache Wurzelreizung ohne neurologische Ausfallerscheinung niemals Indikation für Operation ist.

Und ich habe leichtes Kribbeln bei Kopfbewegungen nach oben. Und etwas ausstrahlende Schmerzen nach rechts aber nur bei Kopfbewegungen nach oben.

 

Gruß

 

Beitrag melden
06.09.2020, 13:23 Uhr
Kommentar von Community-Managerin

Hallo Donald,

vielen Dank für die Rückmeldung. Ich verstehe.:-)

Um Bilder in einen Beitrag einfügen zu können, können Sie das Jpg. über einen kostenlosen Upload-Dienst (schauen Sie einfach mal im Netz, davon gibt es einige) hochladen. Ist das Bild hochgeladen, finden Sie bei dem Dienst einen Link zu einer URL-Adresse Diesen können Sie dann hier über das "Bäumchen-Symbol" im Texteditor einfügen.

So kann man dann das Bild direkt im Beitrag sehen. Wichtig ist, dass das Bild eine URL-Adresse hat, ansonsten kann er hier nicht sichtbar werden.

Ich hoffe, mein kleiner Tipp ist Ihnen eine Hilfe.

Viele Grüße

Victoria

Lifeine - Community-Managerin

Avatar
Beitrag melden
06.09.2020, 13:28 Uhr
Antwort

Danke aber warum wird es angezeigt in der Vorschau wenn ich es mit strg+V einfüge?

Aber geht man auf absenden kommt Fehlermeldung. Details fehlen und kein Bezug Aufgaben eine Antwort oder so ähnlich oder zu viele Zeichen steht dort in rot.

In Vorschau erscheint es aber bei absenden nicht.

Schade warum?

Beitrag melden
07.09.2020, 11:16 Uhr
Kommentar von Community-Managerin

Hallo Donald,

die Fehlermeldung erscheint wahrscheinlich, weil unser System die eingefügte Bild-Datei nicht anerkennt. Leider können keine Bilder über copy + paste eingefügt werden.

Das Bild muss eine URL-Adresse haben, also irgendwo im Netz liegen, damit man es hier einfügen kann. Bitte versuchen Sie es noch einmal wie oben beschrieben, ansonsten müssten Sie den Befund abtippen.

Viele Grüße

Victoria

Lifeline - Community-Managerin

Avatar
Beitrag melden
09.09.2020, 16:10 Uhr
Antwort

Irgendwie funktioniert das nicht mit dem Bäumchen.

Wenn ich auf Bild einfügen gehe dann geb ich die URL ein bei Adresse.

Geh ich dann auf Einfügen dann erscheint hier aber  nicht die Grafik.

Dafür funktioniert aber die Funktion Link einfügen:

https://prnt.sc/uebc48

 

https://prnt.sc/uebk1p

 

Warum geht aber Bild einfügen nicht? Es ist eine jpg obwohl das ja nicht wichtig ist weil nur die URL aufgerufen wird oder? Aber wenn das Bild direkt im Beitrag angezeigt wird ist dann doch das Dateiformat wichtig?

Gruss 

Beitrag melden
09.09.2020, 16:19 Uhr
Kommentar

Hier der richtige Link. Aus irgendeinem Grund wird die falsche Seite aufgerufen:

 

https://prnt.sc/uebc48

Beitrag melden
09.09.2020, 16:31 Uhr
Kommentar

Schade dass man die Beiträge nicht editieren kann.

 

Eine Frage noch: Mein Arzt verschrieb mir Kortison aber wegen den Nebenwirkungen würde ich die lieber nicht nehmen.

Und die Schmerzen sind dafür auch nicht stark genug.

 

Was ist Ihre Meinung? Muss ich die Kortison nehmen? Es ist Prednisolon.

 

Ich soll es als Cortison Stosstherapie nehmen. Es sind 10mg Tabletten

2 Tage 4 Tabletten = 40 mg

2 Tage 3 Tabletten = 30 mg

2 Tage 2 Tabletten = 20 mg

2 Tage 1 Tablette   = 10 mg

2 Tage 1/2 Tablette= 5 mg

Aber diese Schwelle ab der  erhebliche Nebenwirkungen auftreten sollen schon ab 5 mg sein. Jedenfalls bei Prednisolon.

 

Ist das nicht aber mit Kanonen auf Spatzen schiessen?

Ich nehm wenn die Schmerzen wirklich mal schlimmer sind, Voltaren Schmerzgel. Reicht das nicht? Paracetamol bekommen mir als einzige mit dem Magen und auch sonst habe ich damit keine Probleme. Ibuprofen gehen schon auf den Magen wie andere auch. Bringt Paracetamol denn was bei meinen Beschwerden?

 

Gruss

Beitrag melden
09.09.2020, 17:17 Uhr
Kommentar von Community-Managerin

Hallo Donald,

ich konnte das Bild nun einfügen, indem ich mit der rechten Mousetaste die Grafikadresse kopiert habe und dann in das Adressfeld über das Bäumchensymbol eingefügt habe. Allerdings ist die Datei anscheinend zu groß, ich kann den Beitrag wegen Überschreitung der Zeichen nicht absenden.

Der Link reicht aber vollkommen aus, unser Experte kann den Befund auch so lesen. Ich werde ihn noch einmal darauf hinweisen und er wird Ihnen dann in Kürze antworten.

Viele Grüße

Victoria

Lifeline - Community-Managerin

Beitrag melden
09.09.2020, 17:25 Uhr
Kommentar

Die Datei ist 280 KB und die andere Datei noch kleiner.

 

Also bei mir wird die Grafik nicht angezeigt über das Bäumchensymbol weder in der Vorschau noch wenn man auf Absenden geht.

 

Und eine Meldung wegen Überschreitung der Zeichen kommt bei mir auch nicht.

Experte-Stehn
Beitrag melden
10.09.2020, 03:46 Uhr
Antwort von Experte-Stehn

Sehr geehrter Donald,

mit neurologischen Ausfallserscheinungen sind Lähmungen wichtiger Muskelgruppen gemeint, die in Ihrem Fall ja glücklicherweise nicht vorliegen.

Im Befund werden vor allem Verschleißerscheinungen an den Wirbeln 2-5 auf der linken Seite beschrieben, die zu Irritationen der Nerven führen können, die von dort aus in Richtung der linken Schulter ziehen.

Weiter wird die Vorwölbung einer Bandscheibe zwischen dem 6. und 7. Halswirbel beschrieben, die möglicherweise die 8. Nervenwurzel auf der rechten Seite berührt.

Zudem wird eine geringe Verschiebung des 2. gegenüber dem 3. Halswirbel benannt.

Die 8. Nervenwurzel auf der rechten Seite macht bei Reizung Beschwerden eher auf der Kleinfingerseite der Hand. Ihre Beschwerden in Daumen und Zeigefinger lassen sich durch einen Kontakt der Bandscheibe zur 8. Nervenwurzel also nicht begründen.

Wenn Sie Bedenken gegen eine kurzfristige Cortisoneinnahme haben, besprechen Sie doch bitte mit Ihrem Behandler, ob Sie nicht auch alternativ für ein paar Tage Ibuprofen, Diclofenac oder ein anderes Antiphlogistikum einnehmen können.

Ich wünsche Ihnen gute Besserung 

Ihr Dr. med. Frank Stehn

Beitrag melden
10.09.2020, 12:28 Uhr
Kommentar

Vielen Dank für Ihre Erläuterungen aber ich habe noch etwas:

 

Aber trotz linker Formameneinengungen habe ich keine ausstrahlenden Schmerzen links. Auch kein Kribbeln links. Wie kann das sein?

 

Der Kleinfinger der rechten Hand macht gar keine Beschwerden trotz möglichem Bandscheibenkontakt zur rechten Wurzel C8.

Aber rechter Daumen und Zeigefinger kribbeln leicht obwohl zu C6 kein Kontakt besteht.

 

Sehr merkwürdig.

 

Oder kann die linke Forameneinengung nach rechts ausstrahlen?

Aber da steht ja auch nur was von C2-C5 Wurzelirritationen. C6 steht nirgends. Oder strahlt das bis da aus?

 

Gerade bei HWK 5/6 steht keine Wurzelbedrängung durch Bandscheinvorwölbung. Aber da hab ich es ja.

Aber die Ausstrahlung bzw. den Schmerz oder Kribbeln spür ich ja auch nur wenn ich den Kopf nach oben bewege.

Und im CT lag ich ja. Dann müsste man das CT wohl machen wenn ich den Kopf nach oben bewege. Gibt ja auch Funktions MRT. Das ist doch dieses Upright MRT.

Aber erstmal werde ich Physiotherapie machen und sehen ob es hilft.

Oder kann es das Wirbelgleiten sein? Aber es ist ja nicht bei C6.

Und die Bandscheibenvorwölbung ist auch an anderer Stelle. Aber am ehesten in der Nähe von C6. Und auch an der rechten Seite. Vielleicht strahlt das doch aus statt C8 nach C6?

Falls ja, ich hörte dass eine Bandscheibe zu 95 Prozent aus Wasser besteht und beim Vorfall KANN die ausstrocknen und dann schrumpft die Bandscheibe und dann drückt sie nicht mehr auf den Nerv.

Aber wie ist das bei einer Vorwölbung? Kann die auch austrocknen oder erst wenn aus der ein Vorfall wird? Bzw kann die Vorwölbung auch wieder sich zurückbilden mit oder ohne Physiotherapie etc.?

Also muss ich hoffen dass aus der Vorwölbung ein Vorfall wird damit die Chance besteht, dass es dann austrocknet und schrumpft und der Nerv entlastet wird? Aber sind die Schmerzen sehr viel schlimmer als bei der Vorwölbung?

 

Falls es nicht an der Halswirbelsäule liegt:

Kann es auch an der Brustwirbelsäule oder Lendenwirbelsäule liegen, dass ich rechts Beschwerden habe oder gibt es da keine Verbindungen der Nervenwurzeln?

 

Kennen Sie Röntgenreizstrahlung? Schwache Röntgenstrahlung oder auch Strahlentherapie bei gutartigen Erkrankungen genannt. Jedenfalls glaub ich dass das das gleiche ist.

Ich glaub das soll auch das Knochenwachstum hemmen also Verknöcherung.

Pro Bestrahlung 20 Sekunden ist zu lesen.

Zahlt auch die Krankenkasse.

 

Wegen Cortison:

Muss ich das zwangsläufig nehmen oder nur wenn ich Schmerzen habe? Oder was bewirkt Cortison sonst? Die Ursache kann es ja nicht beheben denke ich mal. Nur die Symptome: Schmerzen.

Aber wahrscheinlich sollte ich die nur nehmen damit ich keine Schonhaltung einnehme und damit ich die Übungen machen kann. Würden Sie das auch so sehen?

 

Ich habe jetzt nicht solche starken Schmerzen dass ich das brauche und manchmal nehme ich aber Voltaren Salbe. Die einfache weil es gibt ja auch Voltaren Forte, die stärkere. Die hab ich noch nicht getestet.

Paracetamol bekommt mir mit dem Magen besser aber ich glaube die wirken da nicht so gut oder? Bei Nervenschmerzen wahrscheinlich sowieso nicht oder?

Gruss

 

Beitrag melden
10.09.2020, 12:30 Uhr
Kommentar

NACHTRAG:

Ist das noch ein altersgerechter Befund für einen 53 jährigen Mann oder ist das schon sehr schlimm was am Ende doch zwangsläufig operiert werden muss oder bekommt man das mit Physiotherapie in den Griff?

 

Viele Grüsse

Beitrag melden
10.09.2020, 12:43 Uhr
Kommentar

NACHTRAG 2:

 

Ich sehe gerade dass im Befund anscheinend ein Fehler ist:

Oben steht HWK 3/4 Listhesis

Unter Beurteilungen steht aber: HWK 2/3 Listhesis

 

Und bei den Beschreibungen der einzelnen HWK steht gar nichts von Listhesis

 

??

Experte-Stehn
Beitrag melden
17.09.2020, 06:53 Uhr
Antwort von Experte-Stehn

Sehr geehrter Donald,

bei der Ausprägung Ihrer Befunde, müssen Sie natürlich nicht, können Sie aber, so wie von Ihrem Orthopäden vorgeschlagen, kurzfristig eine Cortisonstoßtherapie durchführen. Wenn Sie dabei Bedenken hinsichtlich möglicher Nebenwirkungen haben, besprechen Sie diese bitte mit Ihrem Behandler und fragen Sie ihn nach passenden Alternativen (Diclofenac, Ibuprofen, Cox-2-Hemmer).

Zur genauen Zuordnung Ihrer Beschwerden zu den Bildbefunden können Sie ggfs. noch einen Neurologen hinzuziehen. Dieser kann durch Messungen mögliche Nervenschäden feststellen und diese genau Veränderungen an der Wirbelsäule zuordnen.

Sehr, sehr häufig aber sieht man im MRT und CT Befunde, die NICHT zu den geklagten Beschwerden passen und daher auch KEINE klinische Relevanz haben.

Befunde, wie in Ihrem Falle, finden sich sehr häufig auch schon bei jüngeren Patienten; diese sind zwar nicht wünschenswert, aber durch entsprechende konservative Maßnahmen, wie oben beschrieben, in der Regel sehr gut behandelbar.

Röntgenreizbestrahlung hat bei Ihren Beschwerden keine sinnvollen Effekte.

Ich wünsche Ihnen gute Besserung

Ihr Dr. med. Frank Stehn

Beitrag melden
19.09.2020, 17:41 Uhr
Kommentar

 

Danke.

 

Trotzdem merkwürdig, dass die Forameneinengungen alle links sind aber Beschwerden nur rechts sind.

Dann das mit C6 (rechter Daumen und Zeigefinger) Beschwerden obwohl kein Kontakt und C8 (kleiner Finger) zwar Kontakt aber keine Beschwerden.

Oder kann die linke Forameneinengung nach rechts ausstrahlen?

Oder das kommt doch durch Bandscheibenvorfall oder Wirbelgleiten.

 

Haben Sie vielleicht eine Vermutung wie das zusammenhängen könnte oder kann man das so nicht sagen?

 

Aber das folgende wäre auch interessant zu wissen:

ich hörte dass eine Bandscheibe zu 95 Prozent aus Wasser besteht und beim Vorfall KANN die ausstrocknen und dann schrumpft die Bandscheibe und dann drückt sie nicht mehr auf den Nerv.

Aber wie ist das bei einer Vorwölbung? Kann die auch austrocknen oder erst wenn aus der ein Vorfall wird? Bzw kann die Vorwölbung auch wieder sich zurückbilden mit oder ohne Physiotherapie etc.?

Also muss ich hoffen dass aus der Vorwölbung ein Vorfall wird damit die Chance besteht, dass es dann austrocknet und schrumpft und der Nerv entlastet wird? Aber sind die Schmerzen sehr viel schlimmer als bei der Vorwölbung?

Kann es auch an der Brustwirbelsäule oder Lendenwirbelsäule liegen, dass ich rechts Beschwerden habe oder gibt es da keine Verbindungen der Nervenwurzeln?

 

Muss das am Ende doch zwangsläufig operiert werden oder meinen Sie, dass bekommt man mit Physiotherapie wieder hin? Oder ist der Verschleiss schon zu weit fortgeschritten?

 

Wie ist das nun mit dem Befund? Ist das ein Fehler?

Oben steht HWK 3/4 Listhesis

Unter Beurteilungen steht aber: HWK 2/3 Listhesis

 

Und bei den Beschreibungen der einzelnen HWK steht gar nichts von Listhesis

 

 

Warum hat Röntgenreizstrahlung keine Effekte bei mir?

 

Es liest sich jedenfalls so als ob das bei Arthrose nützlich wäre:

Allerdings ist das ja wieder eine andere Sache mit dem Nerv

https://www.mediclin.de/medizin-gesundheit/ratgeber-gesundheit/artikel/ruecken-gelenke/arthrose/roentgenreizbestrahlung-bei-arthrose-schmerzen-schonend-lindern/

 

Oder dieses hier Ultrarotlichttherapie auch bei Arthose:

oder: wassergefiltertes Infrarotlicht A (wIRA):

Gegenanzeigen u.a. bei Arthritis Gelenkentzündung. Weiss man ja gar nicht ob man das hat.

 

http://www.gesundheits-lexikon.com/Therapie/Lichttherapie/Rotlichttherapie-Ultrarotlichttherapie.html

 

Übrigens: Mein Arzt hat mir folgendes geschrieben wegen Cortison:

***
die Ursache für Ihre Beschwerden ist die Entzündung einer Nervenwurzel, die durch eine Einengung eines Nervenfensters in der Halswirbelsäule entstanden ist. Die Cortisonstosstherapie soll die Nervenwurzelentzündung behandeln, durch die aufrichtende Physiotherapie soll das Nervenfenster weiter werden. Sie können es durchaus erst einmal mit der Physiotheapie versuchen. Das Cortison wird in der Regel gut vertragen, ich verstehe aber Ihre Bedenken. Das Muskelrelaxanz soll die Symptome der Muskelverspannungen lindern.

***

Also soll ich es weniger wegen Schmerzen nehmen sondern wegen der Entzündung.

Kann es denn negative Auswirkungen haben wenn ich es nicht nehme weil denn dann evtl. die Entzündung nicht abklingt oder kann die auch von selbst oder durch andere Medikamente abklingen?

Oder klingt die Entzündung ab durch die Physiotherapie?

 

Ich frage mich nur, wie denn durch die Physiotherapie das Nervenfenster (Nervenfenster=Nervenaustrittsloch ?) weiter werden soll. 

Bei der Bandscheibe oder Wirbelgleiten kann ich es mir noch vorstellen aber die knöcherne Einengung... Wie soll das dort weiter werden?

 

Übrigens: Ich hatte vor einer Woche plötzlich Blitze und Flackern in den Augen und alles war überblendet gleissend hell. Als hätte ich in die Sonne geschaut. Nach 20-30 Minuten war alles wieder normal.

Ich dachte ich hätte was im Auge zb. Voltaren.

Deshalb hielt ich meine Augen ca 10 Minuten unters Wasser um es auszuspülen. Dann normalisierte es sich wieder.

Ob es nun wirklich wegging wegen Wasser... Keine Ahnung. Vielleicht wäre es auch so weg gegangen.

Aber das würde dafür sprechen, dass ich mir Voltaren ins Auge rieb. Macht das denn solche Wirkung? Es heisst man hätte Schmerzen wenn Voltaren ins Auge gelangt aber die hatte ich nicht.

 

Ich hielt mir das linke Auge zu und da sah es auf dem rechten normal aus. Ich hielt mir das rechte Auge zu und da sah ich es blitzen (also linkes Auge). Ich glaube das war im linken Auge nur.

Kann aber nicht 100 pro sagen ob es nur ein Auge betraf. Das mit Auge zuhalten habe ich erst später gemacht. Vielleicht betraf es anfangs beide Augen und nachher hat sich eins beruhigt und dann war es nur noch eins. Und dann zum Schluss keins.

Ich dachte erst an Netzhautablösung aber ich kann wieder normal sehen . Nur manchmal habe ich Fremdkörpergefühl im Auge und das Auge fühlte sich schwer an aber jetzt geht es wieder.

Kann das zusammen hängen mit der Halswirbelsäule?

Zwischenzeitlich las ich auch was von Augenmigräne.

 

Allerdings war es das erste mal.

 

Vielleicht hatte ich auch mir an den Nacken gefasst und Stunden vorher hatte ich ihn mit Voltarensalbe eingerieben und vielleicht habe ich dann in die Augen gefasst. Aber das mir das noch nicht vorher passiert ist, denn ich habe schliesslich Voltaren schon länger genommen.

 

Jedenfalls: Wenn es Netzhautablösung wäre dann würde ich jetzt nach einer Woche doch nichts mehr sehen oder? Russflecken habe ich auch nicht.

 

Gruss

 

Experte-Stehn
Beitrag melden
27.09.2020, 09:54 Uhr
Antwort von Experte-Stehn

Sehr geehrter Donald,

Ihre wichtigsten Fragen wurden ja schon von mir und Ihrem behandelnden Orthopäden beantwortet. Ich empfehle Ihnen sehr, dass Sie den vernünftigen Ratschlägen Ihres Orthopäden folgen  und der geplanten Therapie erstmal die Möglichkeit geben, bei Ihnen zu wirken. Wenn diese erfolgreich ist, wovon ich stark ausgehe, erübrigen sich die meisten Ihrer Bedenken sicher sehr rasch.

Sollten weiterhin Probleme mit den Augen bestehen, sollten Sie diese natürlich auch abklären lassen.

Ich wünsche Ihnen gute Besserung

Ihr Dr. med. Frank Stehn

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.